TOP STORY

TdT: Microsoft (MSFT), das schnelle Geschäft lockt den Trader

Bei Microsoft (MSFT) hatte der Juli einen schönen Anstieg in den Chart gezeichnet, und das, nachdem schon die letzten Jahre zuvor sehr zu Gunsten der Käufer ausgefallen waren. Doch nun droht Ungemach oder zumindest eine Pause, die sogar für einen kurzfristigen Trade nutzbar ist.

Bei Microsoft (MSFT) hatte der Juli einen schönen Anstieg in den Chart gezeichnet, und das, nachdem schon die letzten Jahre zuvor sehr zu Gunsten der Käufer ausgefallen waren. Doch nun droht Ungemach oder zumindest eine Pause, die sogar für einen kurzfristigen Trade nutzbar ist.
[wpmem_logged_in role=administrator,subscriber,ruedigerborn,editor]

Microsoft (MSFT) auf Tagesbasis (Quelle: AgenaTrader)
Microsoft (MSFT) auf Tagesbasis (Quelle: AgenaTrader)

Ja, es fällt schwer beim Software-Giganten auf eine andere Richtung als auf die Longs zu schielen, denn zumindest historisch war das Kursbarometer weniger oft abgestürzt als das Betriebssystem. Und selbst beim letzteren hatte Microsoft in den letzten Jahren deutlich zugelegt und bei den sogenannten „blue Screens“, dem blauen Absturzbildschirm, für deutlich mehr Zuverlässigkeit gesorgt. Vielleicht auch das ein Grund für die Erfolgsstory von Bill Gates.

Doch jüngst scheint die Luft raus, nicht notwendigerweise dauerhaft, aber zumindest mal im aktuellen Bild mit Blick auf die nächsten Tage. Jedenfalls war die Ausrichtung nach rechts und unlängst, im Chart blau eingefärbt, eine etwas größere Entscheidungszone entstanden.

Historisch sind diese Gebilde im Chart für eine schnelle Anschlussbewegung gut, sobald der Kurs den entsprechenden Tagesbereich verläst. Bislang war das nicht geschehen, der Freitagshandel war ein sogenannter Innenstab, ein Tag also innerhalb der Range und somit noch nicht gut für einen Trade. Sobald der Kurs aber nun die Zone verlässt, wollen wir die erwartete schnelle Trading-Bewegung mitnehmen.

Entsprechend sieht unsere konkrete Handelsidee bei MSFT so aus (in USD):
ENTRY: buy @74,43 (bis 74,53, solange nicht vorher unter 70,95 oder über 75,11)
STOP: sell stop @73,62
TARGET: sell limit @76,47 (Mindestziel)

ENTRY: sell short @72,31 (bis 72,21, solange nicht vorher über 75,78 oder unter 71,67)
STOP: buy stop @73,12
TARGET: buy limit @70,27 (Mindestziel)

Sobald die Position eröffnet wurde, wollen wir den Stop auf Tagesbasis nachziehen und uns dafür immer am Hoch bzw. Tief des abgeschlossenen Vortages orientieren. Wenn der Kurs die genannte Mindestzielmarke erreicht hat, dann werden wir dort sofort die Gewinne realisieren.

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte nach §34b WpHG

Mitarbeiter der BORN Traders GmbH oder verbundener Unternehmen können Positionen in den analysierten Handelsinstrumenten eingehen oder bereits eingegangen sein. Eingegangene Wertpapierpositionen dürfen während des Veröffentlichungszeitraums uneingeschränkt gehandelt werden.

BORN Traders GmbH
www.born-traders.com
[/wpmem_logged_in]



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Meist gelesen 7 Tage