Trade des Tages by Rüdiger Born

TdT: Netflix (NFLX), mehr als einfach mal schauen

Netflix (NFLX) ist sicher einer der Titel aus den USA, denen sich auch hierzulande viele Menschen verbunden fühlen. Kein Wunder, steigt doch die Zahl der Nutzer tapfer an. Doch nicht nur die Zahl der Begeisterten legte zu, sondern auch die des Kurses, in den letzten 5 Jahren um rund 2500 %. Was kann man da noch ausrichten? Wir sehen hier eine Chance, zwar unter 2500 %, aber dafür auch viel schneller.
[wpmem_logged_in role=administrator,subscriber,ruedigerborn,editor]

Netflix (NFLX) auf Tagesbasis (Quelle: AgenaTrader)
Netflix (NFLX) auf Tagesbasis (Quelle: AgenaTrader)

Bei der Vorgeschichte ist es schwer, von etwas anderem zu sprechen als von einer Erfolgsstory. Zumindest die Kurse deuten eigentlich nur in eine Richtung. Auch die kurzzeitigen Einbrüche im September, deutlicher im August und davor im Juni täuschen nicht darüber hinweg, einfach deshalb, weil jedweder Rücksetzer binnen kürzester Zeit aufgeholt wurde.

Aber genau das macht diesen Titel ja auch für Trader so spannend, denn Bewegung ist da und zwar kurzzeitig sogar in beide Richtungen.

Tatsächlich ist die Short-Richtung im Tageschart überhaupt nicht auszumachen. Nichts deutet bislang zumindest ernsthaft auf einen generellen Dreh hin und auch ein kurzzeitiger Rücksetzer ist nicht zu sehen. Oder etwa doch? Jedenfalls sehen wir aktuell im Chart – neben dem abgeschwächten Aufwärtsschwung – eine Chance für eine Entscheidung. Hopp oder Top könnte man sagen, aber aus unserer Erwartung in jedem Fall eine schnelle Kiste. Und genau die wollen wir uns zunutze machen.

Entsprechend sieht unsere konkrete Handelsidee bei Netflix so aus (in USD):
ENTRY: buy @204,39 (bis 204,69, solange nicht vorher unter 193,47 oder über 206,90)
STOP: sell stop @201,85
TARGET: sell limit @210,84 (Mindestziel)

ENTRY: sell short @197,76 (bis 197,46, solange nicht vorher über 208,67 oder unter 185,24)
STOP: buy stop @200,29
TARGET: buy limit @191,31 (Mindestziel)

Da wir uns hier auf den Tageschart beziehen, wollen wir auch unseren Stop auf dieser Basis nachziehen. Nach Eröffnung der Position werden wir uns also diesbezüglich immer am Vortageshoch bzw. -tief orientieren und somit enger am Geschehen bleiben.

Zudem haben wir eine Gewinnmitnahme gesetzt. Macht das Sinn? Nun, ob es nochmals 2500 % nach oben läuft ist fraglich, doch der schnelle Schub ist für uns aktuell im Fokus. Und auf genau den haben wir es mit unserer Gewinnmitnahme abgesehen. Mehr muss nicht, daher gehen wir dann raus. Doch manchmal fällt auch bei Netflix das „ausmachen“ nicht leicht.

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte nach §34b WpHG

Mitarbeiter der BORN Traders GmbH oder verbundener Unternehmen können Positionen in den analysierten Handelsinstrumenten eingehen oder bereits eingegangen sein. Eingegangene Wertpapierpositionen dürfen während des Veröffentlichungszeitraums uneingeschränkt gehandelt werden.

BORN Traders GmbH
www.born-traders.com
[/wpmem_logged_in]



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Meist gelesen 7 Tage