TOP STORY

TdT: NZD/USD, für beide Seiten spannend

Das Währungspaar Neuseeland Dollar gegenüber dem US Dollar (NZD/USD) hat in den letzten 12 Monaten ordentlich zugelegt und in den letzten Tagen seine Bewegung noch mal beschleunigt. Wir sehen daraufhin eine gute Chance auf einen schnellen Trade, der schon im Kleinen Spaß machen aber auch auf längere Sicht genutzt werden könnte.

Das Währungspaar Neuseeland Dollar gegenüber dem US Dollar (NZD/USD) hat in den letzten 12 Monaten ordentlich zugelegt und in den letzten Tagen seine Bewegung noch mal beschleunigt. Wir sehen daraufhin eine gute Chance auf einen schnellen Trade, der schon im Kleinen Spaß machen aber auch auf längere Sicht genutzt werden könnte.

NZD/USD auf 4 Stundenbasis
NZD/USD auf 4 Stundenbasis (Quelle: GKFX MT4 Handelsplattform)

Gerade in den letzten Tagen hatte der Kiwi, wie der Neuseeland Dollar auch liebevoll genannt wird, einen deutlichen Schub gezeigt, der nun beste Chancen bietet. Schaut man sich den kürzerfristigen Chart an, kann man beispielsweise auf 4 Stundenbasis mit der langen roten Kerze oder aber noch deutlicher im 15 Minutenchart mit dem Abwärtsschub des Währungspaars vermuten, dass der Kurs eine Pause braucht und dafür gerade seine ersten Vorbereitungen getroffen hat. Platz wäre ohnehin da. Selbst ein etwas ausgedehnterer Rücksetzer auf Tagesbasis würde im Gesamtbild nicht negativ auffallen und dürfte demnach keine große Gegenwehr auslösen.

Doch auch wenn der Kurs seine Aufwärtsbewegung fortsetzen sollte, was ebenfalls mit Rückblick auf die letzte Stärke nicht abwegig wäre, ist da noch Musik drin. Entsprechend wollen wir beide Richtungen vorbereiten, denn wenn der Markt eine Entscheidung getroffen hat, kann man sowohl als Käufer als auch als Verkäufer zu seinem Recht kommen, so zumindest die Charttheorie.

Konkret sehen unsere Marken für NZD/USD dabei so aus:
ENTRY: buy @0,7486 (solange nicht vorher unter 0,7411)
STOP: sell stop @0,7468
TARGET: sell limit @0,7529 (Mindestziel)

ENTRY: sell short @0,7440 (solange nicht vorher über 0,7514)
STOP: sell stop @0,7458
TARGET: sell limit @0,7397 (Mindestziel)

Wir liebe ja schnelle Bewegungen, ähnlich wie zuletzt beim USD/JPY, wo bereits nach einem Wimpernschlag – naja, auf Tagesebene eben – das Ziel erreicht wurde. Entsprechend aggressiv verfahren wir hier mit dem Stop: zunächst eng anlegen und dann auch noch zügig nachziehen. Konkret werden wir die Stop-Marke mit jeder neuen Tageskerze hinter den Markt herziehen. So werden wir im Falle eines Shorts die Stop immer mit der nächsten neuen Tageskerze auf das Hoch der letzten abgeschlossenen Kerze (dem Vortag also) nachziehen. Umgekehrt natürlich im Falle der Long-Seite.

Target seitig kann man hier spielen, da Potenzial für mehr durchaus vorhanden ist. Wir bleiben aber bei unseren genannten Zielmarken und überlassen die Alternativen den Tradern, die hier aktiv werden und ein bisschen variieren wollen.

 

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können einen individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte nach §34b WpHG

Mitarbeiter der BORN Traders GmbH oder verbundener Unternehmen können Positionen in den analysierten Handelsinstrumenten eingehen oder bereits eingegangen sein. Eingegangene Wertpapierpositionen dürfen während des Veröffentlichtungszeitraums uneingeschränkt gehandelt werden.

BORN Traders GmbH
www.born-traders.com



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Meist gelesen 7 Tage