TOP STORY

TdT: Porsche (PAH3.DE), Fahrt rausgenommen und doch ein Hingucker

Die Aktien der Porsche Automobil Holding (PAH3.DE) hatte sich dem Sog nach unten innerhalb der Automobilbranche nicht entziehen können. Auch hier gab es ausgehend vom Hoch Mitte Juli sichtbare Verluste von immerhin 10 %, wenngleich der letzte Schwung beendet scheint. Doch das aktuelle Bild zeigt charttechnisch nun neue Chancen auf, die wir für einen Trade nutzen wollen.
[wpmem_logged_in role=administrator,subscriber,ruedigerborn,editor]

Porsche Automobil Holding (PAH3.DE) auf Stundenbasis (Quelle: AgenaTrader)
Porsche Automobil Holding (PAH3.DE) auf Stundenbasis (Quelle: AgenaTrader)

Ja, ja, die Autobranche. Auch Porsche hatte es erwischt, sowohl bei den aktuellen Skandalen deutscher Autobauer, als auch beim Rutsch der Anteilsscheine. Zwar war die Bewegung noch einigermaßen gut ausgegangen, doch ohne Federnlassen sollten sollte es wohl nicht gehen.

Dabei zeigt die Abwärtsbewegung einen spannenden Verlauf, der auf einen baldigen Dreh hinweist. Der Kurs hatte nämlich die letzte Bewegung, manch einer würde von der fünften Welle sprechen, nicht mehr so dynamisch abgewickelt, sondern einen bullischen Keil gebildet.

Der wiederum spräche für einen Turn nach oben, zumindest in die typischen Korrekturzonen der 50er oder 61,8er Fibonacci-Retracements, was auch für uns ein sinnvolles Ziel sein soll.

Entsprechend sieht unsere konkrete Handelsidee bei PAH3.DE so aus (in EUR):
ENTRY: buy @49,09 (bis 49,24, solange nicht vorher unter 48,20 oder über 49,60)
STOP: sell stop @48,40
TARGET: sell limit @50,70 (Mindestziel)

Neben dem initialen Stop wollen wir noch eine Nachziehkomponente installieren und zwar orientieren wir uns dabei am ParabolicSAR auf 4 Stundenbasis. Damit sind wir nicht allzu eng, doch wollen wir ihm auch nicht die Schau stellen und zu früh rausfliegen auf dem Weg ins Ziel. Soll Porsche also durchstarten…

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte nach §34b WpHG

Mitarbeiter der BORN Traders GmbH oder verbundener Unternehmen können Positionen in den analysierten Handelsinstrumenten eingehen oder bereits eingegangen sein. Eingegangene Wertpapierpositionen dürfen während des Veröffentlichungszeitraums uneingeschränkt gehandelt werden.

BORN Traders GmbH
www.born-traders.com
[/wpmem_logged_in]



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Meist gelesen 7 Tage