TOP STORY

TdT: Rohöl (CL/WTI), Panda im Tank

Das Rohöl, in diesem Fall konkret Sweet Light Crude bzw. der Future darauf (CL) oder auch WTI, scheinen seit einiger Zeit den Rückwärtsgang eingelegt zu haben. Jedenfalls zeigt der Chart im Überblick, dass es gerade in letzter Zeit immer zügig nach unten ging. Die letzten Tage jedoch zeigt der Bewegungsarm nach oben. Ein Zeichen für Hoffnung? Wir sehen hier eine gute Chance auf einen Trade.

Das Rohöl, in diesem Fall konkret Sweet Light Crude bzw. der Future darauf (CL) oder auch WTI, scheinen seit einiger Zeit den Rückwärtsgang eingelegt zu haben. Jedenfalls zeigt der Chart im Überblick, dass es gerade in letzter Zeit immer zügig nach unten ging. Die letzten Tage jedoch zeigt der Bewegungsarm nach oben. Ein Zeichen für Hoffnung? Wir sehen hier eine gute Chance auf einen Trade.
[wpmem_logged_in role=administrator,subscriber,ruedigerborn,editor]

Rohöl-Future (CL) auf 4 Stundenbasis (Quelle: AgenaTrader)
Rohöl-Future (CL) auf 4 Stundenbasis (Quelle: AgenaTrader)

Seit dem Hoch am 25. Mai hatte der Ölpreis keine gute Stunde mehr, wer auf steigende Preise gesetzt hatte, war wohl mit wenig Freude gesegnet. Zwar gab es keinen Panikverkauf, doch gute Stimmung bei den Käufern sieht anders aus. Wo sind die Bullen? Alle im Urlaub? Oder warten sie nur im Chart-Süden auf den Wiedereinstieg? Wir werden es sehen, doch aktuell stehen die Chancen wohl eher auf Seiten der Bären.

Die jedenfalls hatten das Zepter immer wieder in der Hand, die Schwünge zeigen nach unten und die anstrengenden Bemühungen der Käufer liefen meistens im Zickzack hin und her und waren damit wenig kaufanregend.

Rohöl-Future (CL) auf Stundenbasis (Quelle: AgenaTrader)
Rohöl-Future (CL) auf Stundenbasis (Quelle: AgenaTrader)

Doch für Trader bietet dieses Szenario eigentlich genau das schöne Umfeld, was man sich nur wünschen kann. Denn wenn die Aufwärtsbewegung offensichtlich nicht die dynamische ist, muss es sich um den Counter-Trend handeln, also den Gegentrend. Prima, wenn der Gegentrend also hoch geht, sollte der Trend offensichtlich ja nach unten zeigen und genau den wollen wir mitnehmen.

Wir müssen also nur noch abwarten, bis der Gegentrend vorüber ist und dann nichts wie los. Preisfrage: wann ist der Gegentrend vorbei? Ein sinnvolles Zeichen gäbe ein Ausbruch aus dem Trendkanal oder aber der Bruch unter ein Zwischentief, typischerweise das letzte. Im heutigen Fall ist diese Marke zwar nach dem letzten Zwischenhoch, trotzdem denken wir, dass wir ein gutes mögliches Einstiegsniveau für die Shorts gefunden haben.

Entsprechend sieht unsere konkrete Handelsidee bei CL so aus (USD):
ENTRY: sell short @45,54 (bis 45,50, solange nicht vorher über 47,11 oder unter 45,34)
STOP: buy stop @46,54
TARGET: buy limit @43,14 (Mindestziel)

Eigentlich brauchen wir für diese Idee nicht zwingend ein Ziel, denn es geht um die schnelle Bewegung, die sich hoffentlich am Ende dieser Seitwärtsphase anschließen wird. Dabei rechnen wir damit, dass der Kurs auch unter das Mai-Tief bei rund 44 USD fallen wird, und dort muss noch lange nicht Schluss sein. Trotzdem halten wir zumindest unter dem Tief eine Gewinnmitnahme für nicht die schlechteste Idee, weshalb wir dort eine Target-Order setzen wollen.

Zudem wollen wir natürlich den Stop auch nachziehen, wenn die Position in die richtige Richtung läuft. Dafür bietet sich der ParabolicSAR an, den wir in seiner Standardeinstellung auf 4 Stundenbasis nachziehen wollen. Entsprechend unserer Short-Überlegung sind die Punkte auf der Oberseite relevant, an denen wir uns für den Stop orientieren wollen.

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen ke1016,51ine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte nach §34b WpHG

Mitarbeiter der BORN Traders GmbH oder verbundener Unternehmen können Positionen in den analysierten Handelsinstrumenten eingehen oder bereits eingegangen sein. Eingegangene Wertpapierpositionen dürfen während des Veröffentlichungszeitraums uneingeschränkt gehandelt werden.

BORN Traders GmbH
www.born-traders.com
[/wpmem_logged_in]



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Meist gelesen 7 Tage