TOP STORY

TdT: Rohöl (WTI), ein schneller Startschuss

Das Rohöl (WTI) hat sich in den letzten Wochen etwas auf hohem Niveau festgebissen. Wenn auch leicht steigend, war der Kurs von Kaufhysterie weit entfernt. Nun zeigt das aktuelle Chartbild ein Kursmuster, das für eine Trading-Idee gut ist, die wir nun kurzfristig angreifen wollen.
[wpmem_logged_in role=administrator,subscriber,ruedigerborn,editor]

Wer so das längere Bild auf Tagesbasis anschaut, könnte an eine Chartformation erinnert werden, die bekannt als Ending Diagonal bereits auf eine bevorstehende Wende hinweist. Da der Kurs ja in den letzten Wochen tendenziell nach oben gezogen war, müsste die nächste größere Bewegung also nach unten gehen.

Rohöl (WTI) auf 15 Minutenbasis
Rohöl (WTI.fs) auf 15 Minutenbasis (Quelle: AxiTrader)

Dazu hat sich aktuell sogar im kurzfristigen Chart, beispielsweise auf 15 Minutenbasis, ein tolles Kursmuster mit einem starken Abwärtsimpuls gebildet, worauf sich jüngst nun eine flachere Korrektur angeschlossen hat. Ein mustergültiges Zeichen dafür, dass der Kurs nach unten unterwegs sein sollte, sobald das jüngste Zwischenniveau getriggert wurde.

Das könnte dann sogar der Startschuss für eine ausgedehnte Abwärtsbewegung sein, allerdings zumindest für einen weiteren schnellen Schub gen Süden.

Unsere konkrete Handelsidee beim WTI.fs (bezogen auf den Future-Kurs) sieht so aus:
ENTRY: sell short @54,27 (bis 54,26, solange nicht vorher über 54,65 oder unter 54,20)
STOP: buy stop @54,45 + Schließung am Tagesende
TARGET: ohne (Mindestziel im Bereich 53,85 mit Chancen deutlich darunter)

Den initial von uns gesetzten Stop bei 54,45 werden wir Schritt für Schritt nachziehen, sobald der Kurs die Bewegung nach unten aufgenommen hat. Um das jeweilige Stop-Niveau abzulesen, verwenden wir dazu den ParabolicSAR, der (im Chart mit den grünen Punkten markiert) sich automatisch enger ran zieht, wenn der Kurs in Langeweile verfällt. Einstellungsseitig verwenden wir den ParabolicSAR in seiner Standardeinstellung auf 15 Minutenbasis.

Da es ein Trade zunächst auf der kurfristigen Basis sein soll, wollen wir die Position nicht über das Wochenende halten und werden die Position wenige Minuten vor Handelsende schließen. Zwar bleibt die Idee auch über das Wochenende bestehen, doch stimmen Stop-Weite und Gap-Gefahr in der Relation nicht überein.

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können einen individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte nach §34b WpHG

Mitarbeiter der BORN Traders GmbH oder verbundener Unternehmen können Positionen in den analysierten Handelsinstrumenten eingehen oder bereits eingegangen sein. Eingegangene Wertpapierpositionen dürfen während des Veröffentlichtungszeitraums uneingeschränkt gehandelt werden.

BORN Traders GmbH
www.born-traders.com
[/wpmem_logged_in]



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Meist gelesen 7 Tage