TOP STORY

TdT: Silber (XAGUSD) mit schneller Chance auf Fortsetzung

Der Silberkurs (XAGUSD) hat in den letzten Stunden wahnsinnig Gas gegeben und damit das Augenmerk auf sich gezogen. Auch wir haben uns das Edelmetall genauer angeschaut und einen schnellen Trade vorbereitet.

Der Silberkurs (XAGUSD) hat in den letzten Stunden wahnsinnig Gas gegeben und damit das Augenmerk auf sich gezogen. Auch wir haben uns das Edelmetall genauer angeschaut und einen schnellen Trade vorbereitet.
[wpmem_logged_in role=administrator,subscriber,ruedigerborn,editor]

Silber (XAGUSD) auf 30 Minutenbasis (Quelle: AxiTrader)
Silber (XAGUSD) auf 30 Minutenbasis (Quelle: AxiTrader)

Die Erfolgsstory ist schnell erklärt: der Kurs ist rasant in die Höhe geschossen, kein Zweifel also, über die vorherrschende Trendrichtung. Longs sind also angesagt und klar zu favorisieren.

Aber ist das wirklich die richtige Richtung? Immerhin kommt der Kurs – wie im 30 Minutenchart zu sehen – gerade ein Stück zurück. Das macht doch nicht gerade Mut für Käufe, oder?

Klar, man muss sich ja nicht gerade auf der Unterseite anstellen, doch gibt es auch durchaus Strategien, die gerade dort, wegen des zumeist tollen Chance/Risiko-Verhältnisses kaufen wollen, wenn der Kurs sich einer Unterstützung oder gar einer Vielzahl derer, ein sogenanntes Cluster, nähert.

Doch wir wollen die Korrektur, die eigentlich ja sogar eine Bestätigung der Trendrichtung nach oben ist, abwarten und erst nach Abschluss tätig werden. Gut, „nach Abschluss“ ist natürlich immer so eine Sache, denn wann kann man schon sicher sein, dass die Korrektur wirklich zu Ende ist? Natürlich gibt es dafür keinen lupenreinen Beweis, aber immerhin Hinweise, nämlich der Bruch der Levels, die wir gerne als Trigger nutzen.

Entsprechend sieht unsere konkrete Handelsidee beim XAGUSD so aus:
ENTRY: buy @18,353 (bis 18,365, solange nicht vorher unter 18,28 oder über 18,39)
STOP: sell stop @18,299
TARGET: ohne

Auch in diesem Fall wollen wir den Stop nachziehen, denn ein klares Gewinnziel wollen wir nicht in den Markt setzen. Wenn der Kurs läuft, dann wollen wir dabei bleiben, wenn er doch mehr Mühe als Spaß an der Bewegung hat, dann gehen wir über den Stop raus aus der Position. Um dies sinnvoll zu bewerkstelligen, bietet sich ein Indikator wie der ParabolicsSAR an, den wir hier zum Einsatz bringen wollen. Dabei greifen wir auf die Standardeinstellung im 30 Minutenchart zurück.

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können einen individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte nach §34b WpHG

Mitarbeiter der BORN Traders GmbH oder verbundener Unternehmen können Positionen in den analysierten Handelsinstrumenten eingehen oder bereits eingegangen sein. Eingegangene Wertpapierpositionen dürfen während des Veröffentlichtungszeitraums uneingeschränkt gehandelt werden.

BORN Traders GmbH
www.born-traders.com
[/wpmem_logged_in]



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Meist gelesen 7 Tage