TOP STORY

TdT: S&P500, Richtungsweiser für den Gesamtmarkt mit Trade-Idee

Für den US amerikanischen S&P500 (ES/US500.I) hat der Trump-Effekt einen deutlichen Anstieg gebracht, der bis Dato anhält. Doch nicht nur lässt der Schwung nach oben nach, es baut sich auch ein Szenario auf, das für einen Trade lukrativ erscheint.


Für den US amerikanischen S&P500 (ES/US500.I) hat der Trump-Effekt einen deutlichen Anstieg gebracht, der bis Dato anhält. Doch nicht nur lässt der Schwung nach oben nach, es baut sich auch ein Szenario auf, das für einen Trade lukrativ erscheint.
[wpmem_logged_in role=administrator,subscriber,ruedigerborn,editor]

S&P500 (US500.I) auf Stundenbasis
S&P500 (US500.I) auf Stundenbasis (Quelle: SaxoTraderGO)

Wie war das noch, in der Wahlnacht brach der marktbreite Leitindex ein, doch schneller als man „Oh!“ sagen konnte, schoss der Kurs zunächst wieder auf das Vorniveau und setzte dann seine Aufwärtsbewegung auch noch fort. An der New Yorker Wall Street reichte es dabei sogar für neue Hochs, ein Szenario mit dem zumindest öffentlich vorab nicht gerechnet wurde.

Soweit der Teil für die Geschichtsbücher, doch wie geht es hier weiter? Wer den Kursverlauf seit dem 10. November im Blick hat, sieht zwar einen Anstieg, der ja auch – mit und ohne Trump-Move – in Trendrichtung verläuft. Allerdings mutet der Bewegungsteil doch sehr wackelig an, mit Kursüberschneidungen, fast sogar schon dreieckig. Elliott Wellen Freunde werden sich hier kaum auf den Stühlen halten können und fröhlich hinausposaunen, dass es doch schwer nach einem Ending Diagonal aussieht, und dabei ist der Name Programm: ENDING.

Nun, es soll ja nicht das Ende der Welt proklamiert werden, doch immerhin ist eine korrektive Bewegung in Trendrichtung sehr oft die Ankündigung für das Ende der selbigen. Sprich, eine neue Bewegungsrichtung, gegen den letzten Trend also, sollte einsetzen. Und das wiederum wäre nun abwärts.

Ganz konkret sehen unsere Handelsmarken beim US500.I so aus:
ENTRY: sell short @2171 (bis 2168,50, solange nicht vorher über 2193,50 oder unter 2161)
STOP: buy stop @2185
TARGET: buy limit @2141 (Mindestziel)

Wie immer wollen wir einen Trigger sehen. Ohne Hinweis vom Markt machen wir gar nichts. Die anderen Marktteilnehmer sollen es auch begriffen haben, dann sind wir mit im Boot. Konkret ist das hier das letzte Zwischentief vom 16. November. Wer sich für ein anderes Instrument auf den S&P500 entscheidet, müsste hier die oben genannten Werte entsprechend anpassen.

Den Stop wollen wir nach Positionseröffnung einerseits auf Tagesbasis nachziehen, allerdings auch unter Zuhilfenahme des Parabolic SAR mit der Standardeinstellung (0,02 / 0,02 / 0,2), je nachdem, was eher greift.

Das Ziel liegt scheinbar leidenschaftslos zwischen der 23,6er und der 38,2er Fibonacci Marke. Wir sehen realistische Chancen, dass er selbst im minimalen Ausmaß unter die 23,6er Marke fällt, zumal hier auch ein Zwischentief vom 10. November liegt. Ob es aber ganz bis zur 38,2 Retracement-Linie reicht, bleibt abzuwarten. Vielleicht werden wir hier später noch nachjustieren.

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können einen individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte nach §34b WpHG

Mitarbeiter der BORN Traders GmbH oder verbundener Unternehmen können Positionen in den analysierten Handelsinstrumenten eingehen oder bereits eingegangen sein. Eingegangene Wertpapierpositionen dürfen während des Veröffentlichtungszeitraums uneingeschränkt gehandelt werden.

BORN Traders GmbH
www.born-traders.com
[/wpmem_logged_in]



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Meist gelesen 7 Tage