TOP STORY

TdT-Update: AUD/CAD, Stop nachziehen

Unsere Position beim Australischen Dollar zum Kanadischen Pendant (AUD/CAD) ist tapfer gelaufen, nun ziehen wir den Stop dafür ins Plus.

Unsere Position beim Australischen Dollar zum Kanadischen Pendant (AUD/CAD) ist tapfer gelaufen, nun ziehen wir den Stop dafür ins Plus.

AUD/CAD auf Stundenbasis
AUD/CAD auf Stundenbasis (Quelle: GKFX MT4 Handelsplattform)

Heute Morgen wurde der von uns vorgeschlagene Long beim AUD/CAD getriggert, die Position also wie gewünscht eröffnet. Zunächst war der Kurs nach dem Einstieg in Etwa auf dem Kaufpreis verblieben, doch mit den letzten beiden Kerzen nun beschleunigte das Währungspaar und startete richtig durch. Damit können und sollten wir den Stop nun anpassen und eng hinterher ziehen, denn ein Rückfallen ist nicht ausgeschlossen, selbst wenn die Position anschließend noch weiter nach oben läuft.

Der Einfachheit halber, auch weil wir hier nicht jederzeit weitere Updates bringen können, werden wir den Stop auf Stundenbasis nachziehen. Das bedeutet, dass wir den Tief immer um einen Pip unter die letzte abgeschlossene Stundenkerze setzen werden. So werden wir also jede Stunde einen Blick auf den Chart werfen und den Stop entsprechend nachziehen.

Konkret sehen unsere Marken für den AUD/CAD nun so aus:
ENTRY: buy stop @0,98215 (bereits ausgelöst)
STOP: sell stop @0,98325 (von initial 0,9792)
TARGET: sell limit @0,9890 (korrigiert von 0,9904)

Das Gewinnziel passen wir etwas an, denn die 38,2er Fibonacci-Marke im Tageschart liegt knapp unter unserem Ziel. Da ist es natürlich sinnvoll, das Target darauf abzustimmen.

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können einen individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte nach §34b WpHG

Mitarbeiter der BORN Traders GmbH oder verbundener Unternehmen können Positionen in den analysierten Handelsinstrumenten eingehen oder bereits eingegangen sein. Eingegangene Wertpapierpositionen dürfen während des Veröffentlichtungszeitraums uneingeschränkt gehandelt werden.

BORN Traders GmbH
www.born-traders.com



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Meist gelesen 7 Tage