Trade des Tages by Rüdiger Born

TdT: USD/CNH, Weltmächte im Wettstreit

Die Währungen der Supermächte, konkret der US Dollar gegen den Chinesischen Renminbi (USD/CNH), scheinen heute nach dem riesen Gap in vielen Währungs- und Aktienmärkten die einzige sinnvolle Alternative zu sein, wenn es um die Eröffnung neuer Positionen geht. Auch wir sind hier fündig geworden und haben eine Trading-Idee gefunden.
[wpmem_logged_in role=administrator,subscriber,ruedigerborn,editor]

An einem Tag wie heute ist es nicht einfach, denn nach dem Wahlwochenende in Frankreich hat der Aktienmarkt einen Schub nach oben gezeigt, der in diesem Moment eigentlich keinen Einstieg erlaubt. Wie auch? Jetzt noch aufspringen? Ähnliches gilt für die Währungen, die auch nur im entferntesten mit dem Euro zu tun haben. Eigentlich keine Chance, wenn man nicht schon drin ist. Höchstens, wenn der Markt eine Verschnaufpause macht, doch die lässt sich im Augenblick noch nicht erkennen.

USD/CNH auf 4 Stundenbasis (Quelle: AgenaTrader)
USD/CNH auf 4 Stundenbasis (Quelle: AgenaTrader)

Nun gut, welche Alternative gibt es? Wirklich gar nichts zu tun mit den europäischen Überlegungen hat das angesprochene Währungspaar der beiden Supermächte. Folgerichtig gab es hier auch nach dem Wochenende quasi keine Veränderung. Laaaangweilig! Nun, zugegeben… verglichen mit den anderen Kurssprüngen reizt das auf den ersten Blick wenig, doch Trading hat auch was mit Geduld zu tun und so wird die Stunde an den auffälligen Märkten schon noch kommen, nur eben nicht jetzt.

Doch was jetzt tun mit dem angesprochenen Währungspaar? Wir sehen hier im 4 Stundenchart nach dem Hoch vor einigen Tagen einen schnellen Abverkauf mit langsamer Erholung und damit ein nahezu perfektes Setup für eine Short-Überlegung. Diese ist zwar noch nicht getriggert, also noch ist keine Eile geboten, doch die jüngere Vergangenheit zeigt, hier kann es auch gerne mal schnell gehen. Also Obacht!

Entsprechend sieht unsere konkrete Handelsidee beim USD/CNH so aus:
Variante I
ENTRY: sell short @6,87365 (bis 6,87305, solange nicht vorher über 6,89225 oder unter 6,8690)
STOP: buy stop @6,8873
TARGET: buy limit @6,8468 (1 zu 1 Projektion)

Variante II, falls der Kurs vor Eröffnung nach Variante I nochmals über 0,89225 geht
ENTRY: sell short @6,87725 (bis 6,87665, solange nicht vorher über 6,8986 oder unter 6,8740)
STOP: buy stop @6,8907
TARGET: buy limit @6,8500 (1 zu 1 Projektion)

Neben dem initialen Stop werden wir den Stop auf Basis des ParabolicSAR in seinen Standardeinstellungen im 4 Stundenchart nachziehen, denn dieser hatte zuletzt in allen dynamischen Phasen die Bewegung wunderbar laufen lassen. Ansonsten gibt es eigentlich nicht viel zu tun. Natürlich kann man auch ohne Gewinnmitnahme arbeiten und einfach mit dem Trailing-Stop hantieren, doch wir wollen hier nicht auf die ganz weite Schiene zielen, sondern uns über einen schnellen Gewinn freuen, so er denn einsetzt.

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können einen individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte nach §34b WpHG

Mitarbeiter der BORN Traders GmbH oder verbundener Unternehmen können Positionen in den analysierten Handelsinstrumenten eingehen oder bereits eingegangen sein. Eingegangene Wertpapierpositionen dürfen während des Veröffentlichtungszeitraums uneingeschränkt gehandelt werden.

BORN Traders GmbH
www.born-traders.com
[/wpmem_logged_in]



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Meist gelesen 7 Tage