TOP STORY

TdT: USD/JPY im Einfluss Nordkoreas mit guten Chancen auf schnelle Bewegung

Der erneute Raketentest Nordkoreas mahnt zur Sorge und kann ganz leicht die Märkte bewegen. Immerhin hatte der US Dollar gegen den Yen aus Japan (USD/JPY) auch heute im kleinen Zeitfenster einen schnellen Wertverlust erlebt. Doch genau hier bietet sich nun eine neue Chance, die wir für einen Trade nutzen wollen.

Der erneute Raketentest Nordkoreas mahnt zur Sorge und kann ganz leicht die Märkte bewegen. Immerhin hatte der US Dollar gegen den Yen aus Japan (USD/JPY) auch heute im kleinen Zeitfenster einen schnellen Wertverlust erlebt. Doch genau hier bietet sich nun eine neue Chance, die wir für einen Trade nutzen wollen.
[wpmem_logged_in role=administrator,subscriber,ruedigerborn,editor]

USD/JPY auf 4 Stundenbasis (Quelle: AgenaTrader)
USD/JPY auf 4 Stundenbasis (Quelle: AgenaTrader)

Es war der 22. Test Nordkoreas und damit bereits heute einer mehr als im ganzen letzten Jahr und Silvester ist noch weit. Wohin soll das führen? Die neue Qualität, wenn auch eine unangenehme, ist das Überfliegen bewohnten japanischen Gebietes, nämlich Hokkaidos, der nördlichsten der japanischen Hauptinseln.

Die Märkte insgesamt hatten es zwar zunächst negativ, insgesamt aber relativ gefasst aufgenommen. Dass der DAX sich Stunden später so erschreckt hat, lag offensichtlich nicht an den Ereignissen hier in Japan.

Doch auch das Währungspaar USD/JPY stand im Einfluss und fiel zwischenzeitlich, doch wer auf den 4 Stundenchart blickt, muss schon genau hinschauen, um hier einen Zusammenhang zu erkennen. Trotzdem hat sich aus der jüngsten Entwicklung eine sehr gut handelbare Situation ergeben wie wir finden. Denn verlässt der Kurs die Handelsspanne der letzten 4 Stundenkerze, dann sollte ein schneller Anschlussschub folgen. Das zumindest hat uns die Vergangenheit immer wieder gezeigt.

Entsprechend sieht unsere konkrete Handelsidee beim USD/JPY so aus:
ENTRY: buy @108,97 (bis 109,00, solange nicht vorher unter 107,81 oder über 109,20)
STOP: sell stop @108,70
TARGET: sell limit @109,65 (Mindestziel)

ENTRY: sell short @108,265 (bis 108,235, solange nicht vorher über 109,41 oder unter 108,06)
STOP: buy stop @108,535
TARGET: buy limit @107,575 (Mindestziel)

Nach Eröffnung der Position wollen wir den Stop zügig nachziehen, nämlich auf Basis des 4 Stundencharts, wo wir das Signal gefunden hatten. Dabei wollen wir „bar by bar“, also mit jeder neuen Kerze den Stop auf das jeweils Hoch bzw. Tief der jeweils letzten abgeschlossenen Kerze nachziehen.

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte nach §34b WpHG

Mitarbeiter der BORN Traders GmbH oder verbundener Unternehmen können Positionen in den analysierten Handelsinstrumenten eingehen oder bereits eingegangen sein. Eingegangene Wertpapierpositionen dürfen während des Veröffentlichungszeitraums uneingeschränkt gehandelt werden.

BORN Traders GmbH
www.born-traders.com
[/wpmem_logged_in]



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Meist gelesen 7 Tage