TOP STORY

TdT: USD/MXN kein Mauerblümchen

Das Währungspaar US Dollar zum Mexikanischen Peso (USD/MXN) ist normalerweise sicher nicht der erste Anlaufhafen für Trader in Deutschland. Doch unter der aktuellen Situation im Sachen Mauerbau auf dem nordamerikanischen Kontinent bekommt das Thema ganz neuen Schwung und damit möglicherweise auch der Kurs. Entsprechend haben wir hier eine Trading-Idee für dieses Währungspaar entdeckt.
[wpmem_logged_in role=administrator,subscriber,ruedigerborn,editor]

USD/MXN auf Wochenbasis
USD/MXN auf Wochenbasis (Quelle: AxiTrader)

Seit dem Hoch Anfang Januar hatte das Währungspaar eigentlich nichts Tolles mehr gesehen, zumindest aus Sicht der Bullen, denn der Kurs war stracks nach unten gelaufen, nicht gestürzt zwar, aber auch nicht mit der leisesten Andeutung von Stärke. Auch jetzt zeigen die Notierungen noch null Zeichen für einen Dreh nach oben, warum also über einen Long nachdenken?

Tatsächlich stehen Long-Gedanken auch bei uns nicht hoch im Kurs, sollte es eigentlich doch eher auf einer Fortsetzung nach unten herauslaufen. Allerdings gilt es ja auch nicht, blindlings Kaufpositionen zu eröffnen, sondern erst nach einem deutlichen Hinweis, das Erreichen eines Triggers also, einen Trade zu starten. Solange bleibt auch für uns die Abwärtsseite brandheiß und durchaus bevorzugt.

USD/MXN auf Tagesbasis
USD/MXN auf Tagesbasis (Quelle: AxiTrader)

Doch nicht selten ergibt das aktuell Kursmuster eine Chance in beide Richtungen, für welche auch immer sich die Marktteilnehmer entscheiden. In Anbetracht an die Mauerüberlegungen aus den USA und den immer wieder eingebremsten Aktivitäten Donald Trump’s sehen wir jedenfalls gute Chancen, dass sich hier etwas tut. Und das vielleicht sogar mit Schmackes!

Wir halten uns hier wieder an unseren Ansatz mit den Ausbrüchen und recht nahen Zielmarken. Wer es bevorzugt das größere Bild zu Traden, kann natürlich die von uns gezeigte Situation als einen Startschuss nehmen und dann die Gewinnmitnahme zugunsten eines etwas weiter gesteckten Trailing-Stops aufgeben. Damit wären dann auch weitere Ziele sehr realistisch.

Entsprechend sieht unsere konkrete Handelsidee beim USD/MXN so aus:
ENTRY: buy @19,0375 (bis 19,0475, solange nicht vorher unter 18,4520 oder über 19,1450)
STOP: sell stop @18,9030
TARGET: sell limit @19,3800 (Mindestziel)

ENTRY: sell short @18,6870 (bis 18,6770, solange nicht vorher über 19,2600 oder unter 18,5750)
STOP: buy stop @18,8204
TARGET: buy limit @18,3420 (Mindestziel)

Den Stop wollen wir dafür auf Basis des Tagescharts nachziehen, also mit jeder neuen Kerze auf das Hoch bzw. Tief der letzten abgeschlossenen Tageskerze.

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können einen individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte nach §34b WpHG

Mitarbeiter der BORN Traders GmbH oder verbundener Unternehmen können Positionen in den analysierten Handelsinstrumenten eingehen oder bereits eingegangen sein. Eingegangene Wertpapierpositionen dürfen während des Veröffentlichtungszeitraums uneingeschränkt gehandelt werden.

BORN Traders GmbH
www.born-traders.com
[/wpmem_logged_in]



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Meist gelesen 7 Tage