Trade des Tages by Rüdiger Born

TdT: Verizon, mit Doppelstrategie ins Glück

Nachdem Verizon (VZ) in der vergangenen Woche durch Nachrichten bezüglich Yahoo Schlagzeilen gemacht hat, zeigt sich nun auch charttechnisch eine interessante Situation. Daraus lässt sich für uns eine interessante Trading-Idee ableiten.

Nachdem Verizon (VZ) in der vergangenen Woche durch Nachrichten bezüglich Yahoo Schlagzeilen gemacht hatte, zeigt sich nun auch charttechnisch eine interessante Situation. Daraus lässt sich für uns eine interessante Trading-Idee ableiten.

Verizon (VZ), Tagesbasis
Verizon (VZ) auf Tagesbasis (Quelle: GKFX MT4 Handelsplattform)

Seit Mitte Mai war der Kurs der Aktie sehr angenehm und sehr stetig gestiegen. Wer hier einen frühen Einstieg gefunden hatte, konnte sich täglich zunächst die Augen, später auch die Hände reiben. Doch seit Anfang Juli will der Kurs nicht mehr so richtig. Konsolidierung ist angesagt, wenn auch angenehm – weil angstfrei flach – nach unten. Nun bietet sich die Chance, dass der Kurs entweder die Bewegung des längeren Aufwärtstrends bald wieder fortsetzt, oder doch noch beschleunigt in eine tiefere Korrektur fällt. Welche Richtung der Markt dabei nun einschlägt steht für uns noch nicht fest, doch beide Richtungen sind für uns auf jeden Fall handelbar. Ein Ausbruch aus der Handelsspanne der vergangenen Woche triggert dabei unseren Trade.

Verizon (VZ), Wochenbasis
Verizon (VZ) auf Wochenbasis (Quelle: GKFX MT4 Handelsplattform)

Oje, auf Wochenbasis. Das klingt ja langweilig. Oder nicht so unhöflich formuliert zumindest mal langwierig. Doch oft zeigen sich diese Signale bereits nach kurzer Zeit auf dem besten Weg ins Ziel. Daher mischen wir auch immer wieder Trades dieses Kalibers mit in unseren Handel. Außerdem bildet diese Zeitsegment gerade im Verhältnis zu den Tages- oder Intraday-Trades eine angenehme Diversifikation, wenn es mal auf anderen Zeitebenen mühsam ist.

Für VZ gelten nun für uns folgende konkrete Marken:
ENTRY: buy stop @56,26
STOP: sell stop @55,56
TARGET: sell limit @58,03 (Mindestziel)

ENTRY: sell stop @54.43
STOP: sell stop @55,13
TARGET: sell limit @52,66 (Mindestziel)

Der Einstieg sollte dabei nahe den genannten Marken sein. Sollte der Markt weit von den Entry-Levels eröffnen und dabei schon 50 % der Zielstrecke überschritten haben und nicht noch mal auf das Einstiegsniveau zurückkommen, werden wir die jeweiligen Order streichen.

Wir wollen dabei wieder beide Richtungen einschlagen, soll heißen, dass wir auch den Gegen-Trade machen, solange nicht zwei Drittel des Ziel bereits erreicht ist. Doch dazu werden wir nötigenfalls auch in einem gesonderten Update was sagen. Den Stop ziehen wir auf Basis der Wochenkerzen nach. Doch nicht selten flitzt der Kurs auch schon ins Ziel, bevor wir „Stop-nachziehen“ aussprechen können.

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können einen individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte nach §34b WpHG

Mitarbeiter der BORN Traders GmbH oder verbundener Unternehmen können Positionen in den analysierten Handelsinstrumenten eingehen oder bereits eingegangen sein. Eingegangene Wertpapierpositionen dürfen während des Veröffentlichtungszeitraums uneingeschränkt gehandelt werden.

BORN Traders GmbH
www.born-traders.com



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Meist gelesen 7 Tage