Aktien

Teamviewer-Aktie steigt deutlich – massive Aktienrückkäufe

Chart auf Bildschirm

Die Teamviewer-Aktie steigt heute um 14,6 Prozent und ist aktuell bei Privatanlegern (abgesehen von Paypal) die am aktivsten gehandelte Aktie in Deutschland. Seit Februar 2021 war die Aktie im Sinkflug von 48 Euro auf Kurse um 11 Euro in den letzten Wochen. Nachdem es zuletzt leicht bergauf ging auf gestern 13 Euro, sieht man heute wie gesagt diesen Sprung um 14,6 Prozent auf aktuell 15,58 Euro.

Dies liegt an der heutigen Meldung von Teamviewer. Man verkündet Zahlen für das letzte Quartal. Demnach steigen die gesamten Umsatzerlöse um 9 Prozent auf 132,2 Millionen Euro. Die Billings legten um 20 Prozent auf 153,7 Millionen Euro zu. Und das Enterprise-Geschäft kann im Vorjahresvergleich um 107 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 29,4 Millionen Euro zulegen. Das Konzernergebnis sinkt minimal von 28,94 auf 28,44 Millionen Euro. Das bereinigte EBITDA sinkt um 6 Prozent auf 67,7 Millionen Euro aufgrund von Kosten für Investitionen. Die bereinigte EBITDA-Marge sinkt um 12 Prozentpunkte auf 44 Prozent.

Aussichten

Für das Gesamtjahr 2022 erwartet Teamviewer ein Billings-Wachstum auf eine Größenordnung von 630 bis 650 Millionen Euro. Der Umsatz soll auf 565 bis 580 Millionen Euro steigen. Die bereinigte EBITDA-Marge soll zwischen 45 und 47 Prozent liegen.

Animation für die Aktionäre über massive Aktienrückkäufe

Und wie bekommt man die Teamviewer-Aktie noch besser aus dem Jammertal raus? Als Animation für die Aktionäre hat das Unternehmen heute auch ein Aktienrückkaufprogramm verkündet. Es umfasst ein Volumen von 300 Millionen Euro oder maximal 20 Millionen Aktien, was fast 10 Prozent der ausstehenden Aktien ausmacht! Mit den Aktienrückkäufen will Teamviewer am 3. Februar starten – sie sollen „innerhalb des Jahres 2022“ abgeschlossen sein. Man hält sich also viel Spielraum offen bei der Geschwindigkeit der Käufe. So kann man den Kurs gut hochziehen, wenn mal Schwäche im Markt ist? Über Aktienrückkäufe verringert man die Anzahl verfügbarer Aktien, und übt Kaufdruck am Markt aus. Dies sollte eine gute Unterstützung für die Aktie bieten. Aber dennoch, so zeigt die Historie, sind umfangreiche Aktienrückkäufe keine Garantie für unter dem Strich steigende Aktienkurse!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage