Folgen Sie uns

Indizes

Temporäre Schwäche nutzen? Dow Jones und EUR/USD im Sonderangebot

Temporäre Schwäche nutzen, um in einem eigentlich starken Markt günstig einzusteigen?

Veröffentlicht

am

Eine Analyse von Peter Seidel, tradersmind.de

 

Temporäre Schwäche nutzen, um in einem eigentlich starken Markt günstig einzusteigen? Generell eine gute Idee, doch wir dürfen nicht vergessen, dass der morgige Close der US Märkte und die ADP sowie NFP Zahlen für etwas Wirbel sorgen könnten. Um nicht aufgerieben zu werden, konzentriere ich mich strick auf die charttechnischen Kursmarken.

Dow Jones aktuell mit erneuter Divergenz

Wir sehen schon wieder einen starken Dow Jones und trotzdem ein negatives Money Flow. Prompt folgten nach dem holprigen Wochenstart weitere Kursverluste, die mit Beginn der heutigen US Session noch nicht für beendet erklärt wurden.

Temporäre Schwäche nutzen 20181204

Kursverluste hin oder her: Es muss festgehalten werden, dass sich der Kurs allem Anschein nach in einer ca. 260 Punkte umfassenden Range befindet. Diese lässt sehr viel Spielraum in Richtung Süden, falls es zu einem bearishen Ausbruch kommt. Auch die innerhalb der jüngsten Einschätzung benannte Trendlinie würde dadurch in Gefahr geraten. Weitere Details zur aktuellen und generellen Situation finden sich im Video. Direkt im Chart kann man das sicherlich besser darstellen.

Temporäre Schwäche nutzen?

Die EUR USD Prognose könnte deutlich schlechter aussehen: Im Wochenchart erfolgte die erwünschte Stabilisierung am 55er Fibonacci Retracement, was, sollte die Ausgangslage so bleiben, zu deutlichen Kurssteigerungen in Richtung 1.22000 führen könnte.

Damit würde der naturgemäßen Aufarbeitung der Kursverluste seit Mitte April Genüge getan.

EUR USD Prognose Stabilisierung und Rally 20181204

EUR USD Prognose Stabilisierung und Rally

Zunächst einmal sollte der Kurs jedoch über die Marke von 1.14600 ansteigen und auch per Wochenkerze bullish schließen können. Im Video gehe ich näher auf die aktuell, für mich interessanten Retest Bereiche ein, die durchaus einen möglichst tiefen Einstieg am Beginn einer vermeintlichen Rallye darstellen könnten. Wie üblich muss die Bekanntgabe der ADP und NFP (Nonfarm Payrolls) Zahlen im Hinterkopf behalten werden, um sich nicht durch etwaige Slippage den optimalen Einstieg verderben zu lassen. Alle weiteren Details finden sich in der umfangreichen Einschätzung im Video:

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Indizes

Dax: Etwas viel auf einmal..

Das war etwas viel auf einmal, was der Dax da am Freitag gezeigt hat..

Veröffentlicht

am

Das war etwas viel auf einmal, was der Dax da am Freitag gezeigt hat: man feierte die Meldung, dass China innerhalb der nächsten sechs Jahre seinen Handelsbilanzübeschuss mit den USA auf Null bringen wolle (wie China der US-Delegation Anfang Januar in Peking gesagt haben soll). Davor schon die dementierte Meldung, dass die USA die Zölle auf Chinas Waren aussetzen könnten – all das erweckt den Eindruck, dass da jemand sehr intensiv (und auch erfolgreich) versucht hat, die Kurse in die gewünschte Richtung (nach oben) zu drücken vor dem kleinen Verfall am Freitag.

Werbung: Sind Sie der Meindung, dass der Handelsstreit zwischen den USA und China wirklich gelöst wird? Handeln Sie Ihre Meinung!

Aber nun ist dieser kleine Verfall vorbei – und die Karten werden neu gemischt. Nun finden sich die US-Indizes, aber auch der Dax in luftigen Höhen – und es wäre kein Wunder, wenn der satte Anstieg vom Freitag beim Dax am heutigen US-Feiertag heute auskonsolidiert werden müßte:


(Chart durch anklicken vergrößern)

In der Spitze hat der Index am Freitag den Bereich 11260 Punkte erreicht – das war das Hoch vom 05.Dezember 2018, bevor es dann mit einem Abwärts-Gap zwischen 05. und 06.Dezember stark nach unten ging. Erst wenn der Dax den Bereich um 11260 überwindet, schwindet die Wahrscheinlichkeit für eine sofortige Korrektur.

Aber wahrscheinlicher scheint uns, dass der Dax ein Muster zeigt, das immer wieder an den Märkten auftritt: nach einer Seitwärtsbewegung wird ein Widerstand dynamisch nach oben durchbrochen, dann aber schwinden die Kräfte der Käufer und es kommt zu einem Re-Test des gebrochenen Widerstands, der nun als Unterstützung fungiert (beim Dax der Bereich 10980/11.000 Punkte). Meist hält diese Unterstützung und es setzt dann eine zweite Welle nach oben ein. Möglich ist auch, dass der Dax die Unterstützung bei 11090 Punkten verteidigen kann (unter Kante des Abwärts-Gaps vom 06.Dezember).

Wie es diesmal kommen wird, hängt einerseits von den US-Märkten und vor allem der US-Berichtssaison ab (bei der eine Kaskade von Prognosesenkungen zu erwarten ist), und andererseits von den Aussagen der EZB am Donnerstag: man erwartet eine dovishe Drehung der europäischen Notenbank, die aufgrund der Eintrübung der Konkunktur eine angedachte Zinsanhebung wohl weiter nach hinten schiebt.

Viel ist heute wohl nicht zu erwarten beim Dax – normalerweise ist dann ab ca. 11Uhr eine Art Dämmerzustand an Tagen angesagt, an denen die Amerikaner fehlen..


Foto: Deutsche Börse AG

weiterlesen

Finanznews

Fake News entlarvt – Ende der Rally? Videoausblick!

Die Rally der letzten Woche basierte auf Nachrichten, die sich nun klar als Fake News heraus gestellt haben..

Veröffentlicht

am

Die Rally der letzten Woche basierte auf Nachrichten, die sich nun klar als Fake News heraus gestellt haben (USA wolle Zölle gegen China abschaffen) – nun aber zeigt sich, dass die Verhandlungen zwischen den USA und China in zentralen Punkten nicht weiter gekommen sind, wie das US-Handelsministerium an den US-Kongress berichtete: China bestreite den Diebstahl gesitigen Eigentums und fordert dafür Beweise. Das zeigt, wie weit eine Einigung faktisch entfernt ist – und dass die Fake News-getriebene Rally der letzten Woche nun auf wackeligem Grund steht, zumal die US-Indizes inzwischen massiv überkauft sind (heute jedoch Feiertag in USA). Chinas BIP fällt so schwach aus wie erwartet – und der Dax ist heute auf sich allein gestellt..

Werbung: Sind Sie der Meindung, dass der Handelsstreit zwischen den USA und China wirklich gelöst wird? Handeln Sie Ihre Meinung!

weiterlesen

Indizes

Dax-Signal: Rückblick und Ausblick im Video

Veröffentlicht

am

Den Rückblick wie Ausblick für das Dax-Signal möchte ich an dieser Stelle im Video besprechen. Die einzelnen Signale können Sie hier kostenlos einsehen.

weiterlesen

Anmeldestatus

Online-Marketing

Online-Marketing hier bei uns! Ihr Unternehmen / Pressefach auf finanzmartwelt.de = Effektives Online-Marketing
Höchst personalisierbare Strategien
Faire Preise
Pressefächer und Meldungen
Content relevante Artikel und mehr
Jetzt informieren

Meist gelesen 30 Tage


Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen