Aktien

Tesla Aktie: Der Aktienkurs und das Vermögen von Elon Musk

Durch den gestrigen Kursrutsch von Tesla verlor Elon Musk mehr Geld, als der gesamte Quartalsumsatz von Tesla betrug. Über Fahnenstangen-Charts und ihre Gefahren..

Die Entwicklung der Tesla Aktie ist ohne Zweifel das Thema in den Wirtschaftsmedien – und die Aktie auch eine Einnahmequelle in sehr vielen Depots, zuletzt insbesondere auch in denen von vielen jungen Zockern. So exponentiell wie sich der Aktienkurs von Tesla in den letzten Monaten entwickelt hat, so parabolisch ist auch das Vermögen des Hauptaktionärs Elon Musk gestiegen. Infolge eines auf Börsen-Erfolgszahlen basierenden Vertragswerks. Ob er das Vermögen auch nutzen können wird, steht auf einem anderen Blatt.

Der Börsenkurs von Tesla und Musks Prämienmodell

Anfangs werden einige das Vertragswerk von Firmenchef Elon Musk schlichtweg belächelt haben. 2018 vereinbarte der CEO des Elektromobilkonzerns mit dem Aufsichtsrat ein Festgehalt vom einem Dollar und Geld sollte es nur geben, wenn der Kurs der Tesla Aktie bestimmte Höhen erreicht – dann aber richtig. Mutig war dies deshalb, weil der Kurs von Tesla in den Jahren 2014 bis 2017 in den Hochs zwischen 221 und 345 Dollar geschwankt hatte.

Die Vergütung ist mit gewissen Zielmarken bei der Marktkapitalisierung der Aktie verknüpft. Dann erhält Musk das Recht 1,69 Millionen Aktien zu einem Preis von 350 Dollar zu erwerben. Der erste große Geldsegen kam im Mai, als die Tesla Aktie sechs Monate lang über 100 Milliarden Dollar an der Börse wert war (umgerechnet gut 500 Dollar bei 185 Mio. Aktien).

Vor drei Tagen war die zweite Zielmarke von 150 Milliarden Dollar erreicht – über ein weiteres halbes Jahr. Musk bekam einen Bonus von etwa 2,1 Milliarden Dollar. Damit ist aber noch lange nicht Schluss: Bis zu einer Marktkapitalisierung von 650 Milliarden Dollar gibt es sage und schreibe noch zehn weitere Zielmarken. Einen derartigen Vergütungsplan hat es meines Wissens noch nicht gegeben. Allerdings gibt es einen Haken bei der Sache. Der CEO muss die Papiere fünf Jahre lang halten und wer weiß bis dahin, ob…?

Für diese wundersame Ausschüttung ist natürlich der Anstieg der Tesla Aktie verantwortlich, die gerade in den letzten Jahr einen schönen Senkrechtstart hingelegt hat. Hier die Entwicklung von Tesla in Euro gerechnet, nach der gestrigen Korrektur:

Seit einem Monat: +54 Prozent

Seit Jahresanfang: +254 Prozent

Seit einem Jahr: + 498 Prozent

Selbst nach ihrem Einbruch wegen der Corona-Krise im März hatte sich der Kurs nahezu vervierfacht.

Elon Musk ist damit einer der reichsten Menschen der Welt.

Die Entwicklung der Tesla Aktie in den letzten Monaten ist damit eine der ungewöhnlichsten Stories an der Wall Street, zumindest bei hoch kapitalisierten Aktien. Demzufolge musste auch das Vermögens des Hauptaktionärs Elon Musk richtiggehend explodieren.

Schon am Ende des Jahres 2019 betrug der Aktienanteil Elon Musks an Tesla 20,8 Prozent. Der gebürtige Südafrikaner sprang mit seinem Vermögen in wenigen Wochen in der Liste der Superreichen gewaltig nach oben, in der Forbes-Liste – ein gefundenes Fressen für die Boulevardpresse. Und jetzt kommen eben die besagten Aktienoptionen oben drauf. Allerdings kann man die Reihenfolge nur immer für wenige Stunden feststellen, dafür sorgt schon die Volatilität der Tesla Aktie, verbunden mit dem hohen Anteil des Unternehmers. Am 20. Juli wurde Elon Musk mit 69,1 Milliarden Dollar als neuntreichster Milliardär geführt.

Besonders skurril: Der zeitweilige Einbruch der Aktie am gestrigen Tag mit 10 Prozent, bedeutete für den Großinvestor auf dem Papier eine Summe, die höher war, als der gesamte Quartalsumsatz der Firma oder anders ausgedrückt, mehr als der Wert aller in den drei Monaten verkauften Tesla. Verrückte Welt.

Die Aufnahme in den Weltleitindex S&P 500

Der erneute Quartalsgewinn – FMW berichtete ausführlich – bedeutet, dass Tesla nun in den S&P 500 aufgenommen werden kann und dort sofort in etwa ein Prozent der Marktkapitalisierung ausmacht. Mit den schon erreichten 300 Milliarden Dollar ist die Firma, oder soll man sagen war, so viel wert als alle europäischen Autobauer zusammen.

Noch ein paar Worte zur Fundamentalbewertung: Schon lange spekulieren Anleger mit riesigen Leerverkaufspositionen auf einen Einbruch der Tesla Aktie –  aber dauernde Short-Eindeckungen, auch verursacht durch das Marketing-Talent von Musk und die Bilanzierungskünste seiner Finanzabteilung, ließen die Kurse einfach immer weiter steigen.

Aber jeder exponentielle Kursanstieg hat einmal ein Ende, immer.

Selbst wenn Tesla seine Verkäufe in den nächsten 3 Jahren jeweils verdoppeln könnte – von unter 400.000 auf 3,2 Millionen – die Zahl der globalen Pkw-Verkäufe lag 2019 bei 67 Millionen (statista). Andere Quellen sprechen sogar von 78 bis 79 Millionen produzierten Pkw.

Nach einer Studie des Center of Automotive Management (CAM) betrug der Börsenwert der acht größten Automobilunternehmen (ohne Tesla) Ende 2019 und damit vor Corona 542 Milliarden Euro. Welchen Börsenwert hatte Tesla schon vor Wochenfrist erreicht?

Fazit: Die Tesla Aktie und Finanzmathematik

Egal wie revolutionär der Zukunftskonzern Tesla aufgestellt ist, die Produktion von zwei Tonnen schweren Automobilen mit all der erforderlichen Logistik (Fabriken, Werkstätten, Batterieproduktion, Ladeinfrastruktur) kann nicht so schnell hochgefahren werden, wie zum Beispiel Absatzzahlen aus der digitalen Welt (Microsoft, Facebook, Netflix, Zoom). Wenn Börsenkurse Fahnenstangen ausbilden, muss es zu Korrekturen kommen. Die Beibehaltung des bisherigen Tempos hätte schon in wenigen Wochen/Monaten völlig absurde Bewertungsparameter zur Folge – Kurse über 2000/3000 Dollar. Selbst wenn sich die Kursentwicklung von Tesla in den nächsten Monaten nur mit gebremsten Schaum fortsetzen würde, käme die Aktie noch in diesem Jahr auf eine Bewertung wie alle existierenden Automobilkonzerne der Welt zusammen.

Um nicht missverstanden zu werden: Ich maße mir hier nicht an, die Zukunftsaussichten des Automobil- und Softwarekonzerns Tesla aus technischer Warte zu beurteilen, sondern erwähne nur Aspekte der Finanzmathematik.

Elon Musks Riesenvermögen aus Aktien und Aktienoptionen hat einen gigantischen Bestand angenommen, mit großen Unwägbarkeiten. Verkaufen kann er seinen bereits deutlich über 20-prozentigen Aktienbesitz  auch nicht, ohne dabei den Kurs der Tesla Aktie zu zertrümmern.

 

Das Vermögen von Elon Musk ist eng mit dem Kurs der Tesla Aktie verknüpft

Elon Musk. Foto: Steve Jurvetson CC BY 2.0 – Ausschnitt aus Originalfoto



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Er kann Sie aber durchaus zu Nutzbarem V
    Cash wandeln, was die Gefahr dür Tesla sogar noch erhöht! Zuletzt war hier do h zu lesen das Elon schon über 50% seiner Aktien für Lombardkredite eingesetzt hat, also unterliegen 10% von Tesla als Kreditsicherheit, fällt diese Sicherheit unter den Kreditbetrag muss er weitere Vermögenswerte liefern, fällt auch das Paket von 20% unter den Wert wird Zwangsveräussert und dann? Dann gehts erst richtig den Bachab….

    Damit ist auch der Kauf von 350 im Prinzip ein Risiko, klar macht ihn das auf dem Papier reich, aber zuerst muss er heute nun mal die 350 Aufwenden, was wr nütlich auch mit Kredit machen kann, sollten die Tesla Aktien in 5 Jahren unter 350 stehen, könnte sich die Entschädigung aber auch noch in Luft auflösen…..gut in den Staaten ist man ja nach 1 Jahr wieder Schuldenfrei und wahrscheinlich laufen die Kredite über Trusts und Rechstformen das im Fall der Fälle nur das Gefäss Konkurs geht aber nicht gleich das ganze Vermögen weg ist….

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage