Aktien

Tesla-Aktie in steigende Kurse verkaufen – hier die Meinung eines viel beachteten Analysten

FMW-Redaktion

Wenn es um die Tesla-Aktie geht, dann hat die Meinung von Morgan Stanley, und genauer gesagt dem Analysten Adam Jonas großes Gewicht. Deswegen ist auch interessant, was er jüngst zu sagen hatte. Nicht plump die Tesla-Aktie verkaufen oder kaufen. Nein, man solle die Aktie in steigende Kurse hinein verkaufen.

Tesla-Aktie mit Kursziel 379 Dollar

Man bleibt bei der Einstufung „Halten“ und belässt sein Kursziel für die Tesla-Aktie bei 379 Dollar. Wie passt das zusammen, zum Verkaufen raten, aber trotzdem an höhere Kurse glauben? Nun, Adams meint, dass Tesla seine Produktionsprobleme bald gelöst hat, und durch die erhöhte Zahl des produzierten Modell 3 zügig mehr Cash in die Kassen bekommen wird.

Das solle der Tesla-Aktie kurzfristig helfen. Und wenn dies geschehe, solle man bei steigenden Kursen aus der Aktie aussteigen. Noch ist ja ein wenig Platz zwischen zuletzt 327 Dollar und 379 Dollar (Chart).

Langfristig massive Probleme

Adams sieht bei Tesla selbst nichts problematisch. Nur sieht er, dass die Konkurrenz massiv aufholt, und Tesla´s bisheriges Alleinstellungsmerkmal mit seinen tollen stylischen Elektroautos zunichte macht. Betrachte man die Story von Tesla über einen langen Zeithorizont, dann sei die Firma in Zukunft einem viel größeren Wettbewerb ausgesetzt, als man es allgemein im Bereich „Autonomes Fahren“ und „Sharing Mobility“ erwarten würde.

Schaut man global auf die Autoindustrie, so holen die großen Massenhersteller im Bereich E-Auto massiv auf und erhöhen ihre Investitionen in neue Modelle. Aber Adam Jonas schaut auf den US-Markt, und sorgt sich viel mehr um die vorhin erwähnten Mobilitätskonzepte von Konkurrenzen wie Google oder Amazon, die schon bald Tesla das Wasser abgraben sollen.

Gut, wir sind keine hochbezahlten Auto-Analysten. Aber wenn man mit gesundem Menschenverstand von außen auf die Branche schaut, dann scheint derzeit deutlich wichtiger zu sein, dass Konzerne wie Volkswagen massiv in E-Autos investieren, und mit ihrer finanziellen Power Tesla schneller ausknocken könnten, als man denkt. Aber was wissen wir schon…

Tesla-Aktie unbeeindruckt

Am Freitag zeigte sich die Tesla-Aktie von der MS-Analyse unbeeindruckt. Auch heute in der frühen Vorbörse tut sich nichts. Jonas sprach ja auch von kurzfristig (mehrere Monate) vorhandenem Potenzial bis 379 Dollar. Also, was tun? Seinem Rat folgen? Tesla ist und bleibt ein Sonderfall. „Normale“ Maßstäbe oder klares rationales Denken ist bei Anlegern bezüglich dieser Aktie nicht vorhanden.

Aber das Kursszenario von Jonas mit kurzfristig weiteren Anstiegen, und danach einem Ende des Hypes klingt realistisch. Aber wie immer betonen wir auch heute: Man unterschätze nie die „Jünger“ von Elon Musk, die die Tesla-Aktie stets oben halten, egal wie grottig die Finanzdaten von Tesla ausfallen!

Tesla-Aktie
Die Tesla-Aktie seit 2015.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage