Folgen Sie uns
  • Brokervergleich
  • Giovannie Cicivelli Tradingchancen

Aktien

Tesla-Aktie steigt – Elon Musk saugt 2 Milliarden Dollar vom Kapitalmarkt

Veröffentlicht

am

Und da ist er wieder, der „Börsenguru“ Elon Musk. Nach den desaströsen Quartalszahlen aus letzter Woche, die er wenige Stunden lang mit seinen warmen Worten aus den Gedanken der Analysten wegzaubern konnte, fiel die Aktie in den letzten Tagen doch deutlich um 24 auf 234 Dollar. Und jetzt? Aktuell notiert die Tesla-Aktie vorbörslich mit +5%, je nach ECN etwas weniger oder etwas mehr Plus. Nach aktuellem Stand dürfte die Tesla-Aktie gut 12 Dollar höher in den Handel kommen, um die 246 Dollar herum.

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

Grund dafür ist die vor wenigen Minuten publizierte Nachricht, dass Tesla sich mal wieder frisches Geld vom Kapitalmarkt holen wird. Insgesamt werden es mindestens 2 Milliarden Dollar sein. 650 Millionen Dollar davon in Form einer Kapitalerhöhung, und 1,35 Milliarden Dollar in Form von Wandelanleihen. Warum steigt die Aktie eigentlich? Denn mit noch mehr neuen Aktien wird der Wert jeder einzelnen Aktie noch weiter verwässert. Gewinne (wenn sie denn in Zukunft kräftig sprudeln…) müssen durch noch mehr Aktien geteilt werden, wodurch jede einzelne Aktie einen geringeren Dividendenanspruch verkörpert. Deswegen sind Kapitalerhöhungen für Aktien eigentlich eine schlechte Nachricht.

Aber was ist schon normal bei Tesla und Elon Musk? Die Aktie steigt wohl, weil der Markt froh ist, dass das Unternehmen damit auch weiterhin ordentlich liquide sein wird. Denn zuletzt war der Cash-Berg deutlich geschmolzen, weil man Altschulden zurückzahlen musste. Übrigens: Elon Musk wird persönlich für 10 Millionen Dollar neue Tesla-Aktien kaufen. Durchführen werden die Transaktionen Goldman Sachs, Citigroup, BofA Merrill Lynch, Deutsche Bank Securities, Morgan Stanley, Credit Suisse, Societe Generale und Wells Fargo. Diese geballte Investmentbanking-Power sollte wohl locker reichen um 2 Milliarden Dollar am Markt unterzubringen.

Also, alles fröhlich weiter im „altbekannten Takt“ bei Tesla? Wir machen mehr Schulden, geben neue Aktien aus, und hoffen das Beste für die Zukunft… und die Aktie steigt. Also, alles wie immer?

Tesla-Chef Elon Musk
Elon Musk. Foto: Steve Jurvetson CC BY 2.0 – Ausschnitt aus Originalfoto

2 Kommentare

2 Comments

  1. Andreas

    2. Mai 2019 15:38 at 15:38

    Dont fight the FED…and Elon Musk!

  2. Christoph

    2. Mai 2019 15:48 at 15:48

    da Tesla mehr Verlust als Gewinn macht, sind mehr Aktien, durch die man teilt, besser 😀

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Aktien

Giovanni Cicivelli: Ausblick auf Dax, EURJPY, und zahlreiche Aktien

Veröffentlicht

am

An dieser Stelle zeige ich euch einen kurzen Ausblick auf mein heutiges ausführliches Video. Short-Marken für den Dax nenne ich genau so wie eine konkrete Forex-Idee. Auch gibt es heute zahlreiche Aktien-News. Wollt ihr das ausführliche Video sehen, dann meldet euch einfach hier an. Es ist kostenfrei!

weiterlesen

Aktien

FedEx-Quartalszahlen: Zahlen überzeugen, Ausblick unklar

Veröffentlicht

am

Die FedEx-Quartalszahlen wurden soeben veröffentlicht. Hier die wichtigsten Kennzahlen.

Der Umsatz liegt bei 17,8 Milliarden Dollar (Vorjahresquartal 17,3/erwartet 17,8).

Der Gewinn (Non GAAP) liegt bei 5,01 Dollar pro Aktie (Vorjahresquartal 5,91/erwartet 4,80). Der nicht bereinigte Gewinn lag im Vorjahresquartal bei 4,15 Dollar pro Aktie. Jetzt ist es ein Verlust von 7,56 Dollar! Der drastische GAAP-Verlust pro Aktie resultiert laut FedEx aus einer buchhalterischen Anpassung bei einem Pensionsprogramm in Höhe von 3,9 Milliarden Dollar. Sie wird als Sonderposten aus den Zahlen herausgerechnet. Daher gibt es bei der offiziellen Non GAAP-Zahl (Kerngeschäft) einen schönen Gewinn.

Der operative Gewinn (Non GAAP) liegt bei 1,72 Milliarden Dollar nach 1,85 Milliarden Dollar vor einem Jahr.

Die operative Marge sinkt im Jahresvergleich von 10,7% auf 9,6%.

Die Aktie notiert nachbörslich mit -1,1%.

Man sei nicht in der Lage einen exakten Ausblick für das kommende Geschäftsjahr (2019 endete jetzt) zu geben, so FedEx. Außerdem erwähnt man, dass die operative Marge bei FedEx Express im kommenden Geschäftsjahr wohl negativ belastet werde, weil ein Kundenvertrag aus strategischen Gründen nicht erneuert wurde (Amazon?).

Der Ausblick werde laut FedEx negativ beeinflusst durch die Schwäche im globalen Handel und in der Industrieproduktion. Zitat:

“Our fiscal 2020 performance is being negatively affected by continued weakness in global trade and industrial production, especially at FedEx Express,” said Alan B. Graf, Jr., FedEx Corp. executive vice president and chief financial officer. “While we are adjusting our costs to mitigate revenue weakness and market shifts, we will continue to invest in areas that expand our capabilities, improve our long-term efficiencies and reduce our cost to serve.”

FedEx-Quartalszahlen
Foto: Peter Bakema – Gallery page https://www.jetphotos.com/photo/6924213 Photo https://cdn.jetphotos.com/full/2/25885_1282748710.jpg GFDL 1.2

weiterlesen

Aktien

Markus Koch LIVE zum Wall Street-Start: Handelskrieg, Fed, Aktien

Veröffentlicht

am

Markus Koch spricht aktuell LIVE zum Start an der Wall Street. Themen sind der Handelskrieg, eine Powell-Rede, Russel 2000, FedEx, Micron, und eine große Übernahme.

weiterlesen
Bitte abonnieren Sie unseren Newsletter.


Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen