Folgen Sie uns

Aktien

Tesla und Apple: Der obszöne Kursanstieg – und der große Unterschied

Claudio Kummerfeld

Veröffentlicht

am

Derzeit häufen sich in diversen Medien die Superlative. Die Apple-Aktie ist jetzt mehr Wert als die gesamte Wirtschaftsleistung in diesem und jenem Land. Die Tesla-Aktie ist jetzt mehr Wert als die Aktien von allen deutschen Autoherstellern usw. Man könnte endlos viele Vergleiche anstellen. Die großen Tech-Schwergewichte treiben die Indizes nach oben, während die Mehrzahl der Aktien in den USA fallen (hier der heutige Kommentar dazu von Markus Fugmann). Aber die Frage ist ja immer abseits dieser Superlativ-Meldungen: Wie steht denn der Aktienkurs in Relation zur Ertragskraft des Unternehmens? Denn wenn die Gewinne eines Unternehmens in Relation zum Aktienkurs gut ansteigen, dann kann auch eine Marktkapitalisierung bei Apple von 5 oder 10 Billionen Dollar gerechtfertigt sein (aktuell liegt sie bei „nur“ 2,02 Billionen Dollar).

Apple

Apple macht enorme Umsätze und hat seit der Einführung des iPhone satte Gewinnmargen! Das Unternehmen ertrinkt in Cash-Beständen. Die guten Gewinne des Unternehmens zeigen sich auch bei der Relation von Aktienkurs zu Gewinn pro Aktie. Das simple Betrachtungskriterium KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) zeigt, wie lange man beim derzeitigen Kauf eine Aktie halten muss, um über die jährlichen Gewinne theoretisch den Kaufpreis wieder reinzuholen.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen

Natürlich wäre dies nur dann der Fall, wenn eine Aktiengesellschaft jedes Jahr ihre gesamten Gewinne als Dividende ausschütten würde – was natürlich nicht realistisch ist. Das KGV ist eine Anhaltspunkt, wie teuer eine Aktie ist. Je höher das KGV, desto teurer die Aktie. Ein Wert von 15 oder 20 gilt noch als normal. Aber natürlich sehen die Börsianer bei Tech-Werten auch etwas höhere KGVs als noch in Ordnung an. Und siehe da. Bei Apple sehen wir mit dem aktuellen Aktienkurs für das Jahr 2019 ein KGV von 39,8, und als Erwartung für 2020 ein KGV von 36,6, und für 2021 einen Wert von 29,6. Da kann man immerhin noch einen halbwegs gesunden Bezug zwischen Aktienkurs und Ertrag erkennen!

Tesla

Tja, und dann schauen wir mal auf die Tesla-Aktie. Laut Börsenwert ist Tesla jetzt 373 Milliarden Dollar wert. Halleluja, möchte man da sagen. All die Trader, die seit Monaten dabei sind, können ihr Glück wohl kaum fassen. Was soll man dazu noch sagen? Möchte Tesla vielleicht mal eben zwischen Frühstück und Mittagspause eine Daimler oder Volkswagen „inhalieren“ per Bezahlung mit eigenen Aktien? Die beiden wären ja schon für 45 und 71 Milliarden Euro zu haben. Aber gut, an weiß ja nie, wie lange diese Mega-Hausse bei Tesla anhält, und ob die Aktie im September vielleicht schon wieder unter 1.000 Dollar notiert? Bei diesem Wahnsinn scheint ja alles möglich zu sein. Wo hier noch fundamentale Analyse-Maßstäbe für diese Aktie anzusetzen sind, kann man wohl nicht mehr beurteilen.

Wir „Kleingeistigen“ Spießer von FMW schauen aber auch hier mal kurz auf das KGV. Und siehe da, die Tesla-Aktie weist mit einem Wert von 1036 oder 770 für 2020 und 215 für 2021 doch eine recht gesunde Relation auf (Satire). Aber mal ehrlich. Eine 2020er-KGV-Schätzung bei 770 – anhand dieser KGV-Betrachtung hat das überhaupt nichts mehr mit irgendeiner realistischen Bewertung zu tun! Natürlich ist die Aktie getrieben von einer obszönen Spekulationsgier. Die Hausse nährt die Hausse. Gibt es da auch noch Anleger, die auf diesem Kursniveau eine fundamentale Begründung für die Bewertung liefern können? Ist es die Phantasie, dass Tesla wie im Rausch den globalen Automarkt erobern und beherrschen wird? Basierend auf dem KGV unterscheiden sich die Bewertungen von Tesla und Apple extrem deutlich!

Tesla-Chef Elon Musk
Tesla-Chef Elon Musk. Ausschnitt aus Originalfoto. Foto: Duncan.Hull CC BY-SA 4.0

3 Kommentare

3 Comments

  1. Pingback: Tesla und Apple: Der obszöne Kursanstieg – und der große Unterschied – finanzmarktwelt.de | apfeleimer

  2. Avatar

    Scheer

    22. August 2020 15:21 at 15:21

    Ich frage mich nur wann Tesla in der Bild Zeitung als grundsolides Unternehmen angepriesen wird. Das wird ja langsam Zeit….

  3. Avatar

    Torsten

    8. Januar 2021 17:20 at 17:20

    Tja, und dann schauen wir mal auf die Tesla-Aktie. Laut Börsenwert ist Tesla jetzt 373 Milliarden Dollar wert.

    Kaum 5 Monate später 822 Mrd Dollar Bewertung

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Aktien

Markus Koch LIVE vor dem Handelsstart in New York – Corona belastet die Aktienmärkte

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Die Verschärfung der Coronakrise belastet heute die Aktienmärkte.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Aktien

Volkswagen meldet 10 Milliarden Euro Gewinn – dazu noch ein interessanter Vergleich

Claudio Kummerfeld

Veröffentlicht

am

Volkswagen Logo

Volkswagen hat vor wenigen Minuten per Ad Hoc-Meldung vorab Daten für das Gesamtjahr 2020 veröffentlicht. Trotz der beispiellosen andauernden Covid 19-Herausforderungen habe Volkswagen im 2. Halbjahr 2020 seine Robustheit bewiesen. Die Auslieferungen an Kunden des Volkswagen-Konzerns erholten sich im 4. Quartal weiter stark, überstiegen sogar die Auslieferungen des 3. Quartals 2020. Die Umsatzerlöse stiegen entsprechend ebenfalls erheblich. Auch der ausgewiesene Netto-Cash-flow im Automobilgeschäft entwickelte sich sehr positiv, so das Unternehmen in seiner Mitteilung.

Basierend auf vorläufigen Zahlen erwartet man für das Geschäftsjahr 2020 ein operatives Ergebnis vor Sondereinflüssen (Dieselthematik) von rund 10 Milliarden Euro, dazu einen ausgewiesenen Netto-Cash-flow im Automobilgeschäft von rund 6 Milliarden Euro. Die gesamten finanziellen Kennzahlen für das Geschäftsjahr 2020 sowie der Ausblick wird Februar veröffentlicht. Die Volkswagen-Aktie reagiert positiv mit einem Kurssprung von 158,60 Euro heute Vormittag auf aktuell 169,28 Euro.

Interessant zum Thema Autohersteller ist folgende Grafik. Sie zeigt den gigantischen Börsenwert von Tesla (links) in Relation zu den anderen großen Autobauern, die natürlich weitaus größere Mengen produzieren. Tesla hat derzeit mehr Börsenwert als die folgenden acht größten Autobauer zusammen. Sind das noch gesunde Dimensionen bei Tesla? Da muss Elon Musk noch ganz schön viele Autos verkaufen, um mit realen Umsätzen zur Börsenbewertung aufzuschließen.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen

weiterlesen

Aktien

Immer mehr zusätzliche Luft für die Aktienblase, Branchenrotation dank Biden

Claudio Kummerfeld

Veröffentlicht

am

Derzeit gibt es immer mehr zusätzliche Luft zum weiteren Aufblähen der globalen Aktienblase, so ein Experte im folgenden Gespräch mit Manuel Koch. Notenbanken und Stimulus-Maßnahmen würden die Blase weiter befeuern. Dabei würden sich die Börsenbewertungen immer mehr von der realwirtschaftlichen Wirklichkeit entfernen. Deswegen sollten die Anleger Bestände gegen Verluste absichern. Auch interessant sind die Aussagen über eine Branchenrotation bei US-Aktien. Dank des neuen US-Präsidenten Joe Biden würden Branchen wie Pharma und alternative Energien profitieren, dafür könnte zum Beispiel die Ölindustrie verlieren.

Im Video auch besprochen werden zwei Handelsideen der trading house-Börsenakademie. Bei Netflix könne man market kaufen, und bei Microsoft könne man über das Vehikel einer Stop-Buy-Order auf steigende Kurse setzen.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage