Aktien

Tim Cook mit Charmeoffensive in China? Das hat Apple auch dringend nötig

FMW-Redaktion

China ist derzeit absatztechnisch Apple´s Sorgenkind Nummer 1. Im letzten Quartal fielen die iPhone-Verkäufe um 1/3. Huawei und Xiaomi sind in China größere Schwergewichte als Apple mit seinen teuren iPhones. Als wäre das nicht genug, gingen Apple´s Buch- und Film-Angebote (iBooks + iTunes Movies) in China dieses Jahr bereits offline aufgrund von Restriktionen des Staates. Auch gab es in China dieses Jahr bereits eisigen Gegenwind durch Patentklagen. Und dann gab es da ja noch im Mai die nette Aufforderung der chinesischen Regulierungsbehörde für Industrie & Technologie, Apple möge doch bitte seine Kooperationen in China in den Bereichen Forschung & Entwicklung ausweiten.

Ein Fingerzeig? Wenn ihr nicht spurt, gibt es demnächst noch mehr Sperren? Natürlich ist das reine Spekulation, und wir wollen nichts Derartiges unterstellen. Jedenfalls heute drei Monate später verkündet Apple-Chef Tim Cook im Rahmen einer China-Reise laut chinesischen Staatsmedien, dass Apple bis Ende des Jahres in China einen Standort für Forschung & Entwicklung (R&D) eröffnen werde. Im Mai erst hatte Apple (als Geste guten Willens?) 1 Milliarde Dollar bei einer Kapitaleinsammel-Runde des chinesischen Uber-Konkurrenten Didi Chuxing dazu gegeben. Die Firma soll angeblich schon über 20 Milliarden Dollar wert sein.

Die R&D-Eröffnung in China ist das erste Entwicklungszentrum von Apple in Asien. Kann man es so verstehen: Apple macht auf gute Laune und schöne Welt um sich den Status Quo zu erhalten? Hat man vorsichtig formuliert Bedenken vor demnächst weiteren Restriktionen oder Problemen? Auch in anderen Industrien gibt China mächtig Gas. Erst auf dem großen Volkskongress früher in diesem Jahr hatte man klar gemacht, dass China auch im Hochtechnologie-Bereich Weltspitze werden wolle. Von daher macht es Sinn ausländische Hersteller „freundlich dazu aufzufordern“, dass sie neben den billigen Werkbänken auch ihre Forschung in China ansiedeln.

Vielleicht kann man diese Charmeoffensive (Cooks zweiter Besuch in China in kurzer Zeit) auch so verstehen: Chinesen schaut her, China ist wichtig für Apple, wir sind hier präsent. Kauft doch verdammt noch mal endlich wieder mehr iPhones! Die Realität sagt aber: Die chinesische Konkurrenz wird von der Produktqualität her nicht schlechter, sondern stetig besser, und ist billiger. Also: Entweder Apple gibt beim Thema Innovationen richtig Gas, oder senkt die Preise? Nur so ein Vorschlag…



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage