Trade des Tages by Rüdiger Born

Trade des Tages: AUD/CHF, ein schneller Trade neben dem Frühstück!

Für Liebhaber der Währungen gab es in den letzten Handelstagen durchaus spannende Gelegenheiten im Trading. Wer die Volatilität an den Märkten suchte, der war und ist hier genau richtig. So auch beim Australischen Dollar gegen den Franken aus der schönen Schweiz (AUD/CHF), der gerade im Intraday-Bereich ein interessantes Trading-Szenario ausgebildet hat. Gerne wollen wir dies nutzen und wie gewohnt unsere Handelsidee mit konkreten Marken vorstellen.

[wpmem_logged_in role=administrator,subscriber,ruedigerborn,editor]

AUD/CHF auf Stundenbasis (Quelle: AVA Trade)
AUD/CHF auf Stundenbasis (Quelle: AVA Trade)

Für kurzfristige Trader ist ein Thema immer wieder von großer Bedeutung: die Volatilität! Gerade im Intraday-Bereich ein elementarer Faktor, wenn man nach markanten Handelsbewegungen sucht. Insbesondere für schnelle und dynamische Bewegungen ist die Volatilität, auch „Vola“ genannt, ein zwingend notwendiger Bestandteil im Trading. So auch aktuell beim Australischen Dollar gegen den Schweizer Franken auf Stundenbasis gesehen. Nach dem der Kurs von seinem Hoch bei 0,73617 stark eingebrochen war, bildet sich nun eine Gegenbewegung aus, die bisher noch als Gegenkorrektur gewertet werden kann. Sie verläuft im Gegensatz zur dynamischen Ausgangsbewegung noch korrektiv hoch. Für uns ist das Szenario erstmal ein sogenannter „Eyecatcher“, der uns aufhorchen lässt!

Sollte der Kurs nun die Ausgangsbewegung auf der Abwärtsseite wieder fortsetzen wollen, so wäre ein Bruch des Zwischentiefs unsere Bestätigung, die wir für jeden Trade suchen. Das Schöne daran, wir lassen den Markt einfach entscheiden und legen uns dafür auf die Lauer, um dann auf den fahrenden Zug aufzuspringen.

Entsprechend sieht unsere konkrete Handelsidee beim AUD/CHF so aus:

ENTRY: sell short @0,73025 (bis 0,7299 solange nicht vorher über 0,7345 oder unter 0,72965)
STOP: buy stop @0,7330
TARGET: 0,7269 (Mindestziel)

Sobald die gelben Punkte auf der Oberseite unseren Anfangs-Stop unterschreiten, werden wir unseren Stop jeweils auf das Niveau des letzten gelben Punktes nachziehen. Läuft der Kontrakt weiter nach unten, alles gut. Dreht er, haben wir vermutlich eine gute Chance auf eine Absicherung unserer Buchgewinne, zumindest bis zu einem gewissen grad.

Wer auf weitere Bewegungen geschielt, müsste allerdings sein Stop-Management anpassen. Wir wollen uns auf den einfachen Ansatz konzentrieren und bleiben beim Mindestziel. Lieber einfach und dann zügig in den nächsten Trade.

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte nach §34b WpHG

Mitarbeiter der BORN Traders GmbH oder verbundener Unternehmen können Positionen in den analysierten Handelsinstrumenten eingehen oder bereits eingegangen sein. Eingegangene Wertpapierpositionen dürfen während des Veröffentlichungszeitraums uneingeschränkt gehandelt werden.

BORN Traders GmbH
www.born-traders.com
[/wpmem_logged_in]



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Meist gelesen 7 Tage