Trade des Tages by Rüdiger Born

Trade des Tages: DAX mit neuem Schwung auf der Abwärtsseite!

Für den Deutschen Leitindex DAX bleibt die Stimmung am Markt weiter getrübt. Da konnte auch das kurze Aufhorchen der Bullen nach der EZB-Sitzung nichts dran rütteln. Zwar zog der Kurs ein wenig an, doch von einer neuen Aufbruchsstimmung ist man weit entfernt von! Zu stark ist der gegenwärtige Druck auf der Abwärtsseite, der nach unserer Ansicht wohl noch weiter anhalten wird. Dazu auch unsere neue Trading-Idee, die wir Ihnen gerne mit konkreten Handelsmarken vorstellen wollen.

[wpmem_logged_in role=administrator,subscriber,ruedigerborn,editor]

DAX (DAX30) auf 4-Stundenbasis (Quelle: Ava Trade)
DAX (DAX30) auf 4-Stundenbasis (Quelle: Ava Trade)

Auch wenn die EZB-Sitzung am gestrigen Donnerstag dem DAX einen leichten Anstieg bescherte, so bleibt der Druck auf der Abwärtsseite nach wie vor vorhanden. Neben der Kritik an Trumps Einfuhrstrafzöllen war mit großen Überraschungen nicht wirklich zu rechnen. Auch der Leitzins blieb erwartungsgemäß unverändert bei 0,00 Prozent. Die Impulse aus der Politik bleiben also bisher außen vor, zumindest, wenn man auf einen nachhaltigen Anstieg im DAX setzen will. Schaut man sich den Handelsverlauf der letzten Stunden an, so ist dieser zwar aufwärts gerichtet, doch ein Blick hinter die Kulissen zeigt, dass intern durchaus viele „Kursüberlappungen“ zu erkennen sind – oftmals ein Zeichen für Unsicherheit bzw. zögerndes Verhalten!

Auch für uns bleibt der Blick auf der Abwärtsseite der Favorisierte! Insofern bereiten für uns für einen Einstieg vor, in dem wir den nächsten Bruch des Zwischentiefs bei  etwa 12.172 Punkten als Bestätigung für unsere Trading-Idee verwenden. Platz hätte der Kurs durchaus noch auf der Abwärtsseite, sollte der Druck wieder zunehmen wollen! Auch die heutigen US-Arbeitsmarktdaten um 14:30 Uhr können dazu nochmals neue Impulse verleihen.

Entsprechend sieht unsere konkrete Handelsidee beim DAX so aus:

ENTRY: sell short @12.172,49 (bis 12.169,49 solange nicht vorher über 12.389 oder unter 12.155)
STOP: buy stop @12.273,75
TARGET: buy limit @11.720 (Mindestziel)

Unsere Marken beziehen sich dabei auf den DAX30 unseres Sponsorpartners AVA Trade, der fast punktgenau mit dem DAX-Future übereinstimmt. Wer auf einen anderen Kontrakt zurückgreifen möchte, müsste nötigenfalls die Werte entsprechend umrechnen. Das Prinzip dieser Idee bleibt jedoch gleich.

Sobald die gelben Punkte auf der Oberseite unseren Anfangs-Stop unterschreiten, werden wir unseren Stop jeweils auf das Niveau des letzten gelben Punktes nachziehen. Läuft der Kontrakt weiter nach unten, alles gut. Dreht er, haben wir vermutlich eine gute Chance auf eine Absicherung unserer Buchgewinne, zumindest bis zu einem gewissen grad.

Wer auf weitere Bewegungen geschielt, müsste allerdings sein Stop-Management anpassen. Wir wollen uns auf den einfachen Ansatz konzentrieren und bleiben beim Mindestziel. Lieber einfach und dann zügig in den nächsten Trade.

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte nach §34b WpHG

Mitarbeiter der BORN Traders GmbH oder verbundener Unternehmen können Positionen in den analysierten Handelsinstrumenten eingehen oder bereits eingegangen sein. Eingegangene Wertpapierpositionen dürfen während des Veröffentlichungszeitraums uneingeschränkt gehandelt werden.

BORN Traders GmbH
www.born-traders.com
[/wpmem_logged_in]



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Meist gelesen 7 Tage