Folgen Sie uns

Trade des Tages by Rüdiger Born

Trade des Tages: DAX vor Entscheidung, wir vor einem Trade

Rüdiger Born

Veröffentlicht

am

Der DAX und sein Future (FDAX) kennen kein Halten mehr, gestern wurde zum Tageshoch die 13500er Marke zumindest mal deutlich sichtbar gerissen. Am Ende des Tages gab es allerdings doch noch Tränen, denn der Kurs sank gegenüber dem Hoch um rund 200 Punkte ab. Ist damit nun die Wende eingeläutet? Wir finden jain, haben aber dessen ungeachtet zwei spannende Trading-Ideen für uns daraus entwickelt, die für beide Fälle eine gute Chance bieten.
[wpmem_logged_in role=administrator,subscriber,ruedigerborn,editor]

DAX-Future (FDAX DEZ17) auf Tagesbasis (Quelle: AgenaTrader)

DAX-Future (FDAX DEZ17) auf Tagesbasis (Quelle: AgenaTrader)

Klasse, dass hört sich ja schon wieder wahnsinnig unkonkret an. Offensichtlich haben die Jungs hier vom Trade des Tages auch keine Ahnung. Naja, eine Ahnung von dem was ansteht schon, aber als Händler geht es nicht zwingend darum, immer den nächsten Schritt voraus zu wissen, sondern wenn es losgeht gleich mit dabei zu sein.

Natürlich ist die übergeordnete Trendrichtung noch immer long, sollten also Shorts, die Abwärtsseite also, mit Vorsicht genossen werden, aber noch ist die Entscheidung ja nicht gefallen, wenngleich sie sich anbietet. Ja, ganz richtig: entschieden ist noch nichts, allerdings bieten die Marktteilnehmer – gleich einem Test – gerade Situationen an, um mal auszuprobieren, ob die Bären schon da sind, den Markt zu drücken. Wird das Angebot wahrgenommen: Bähm! Wenn nicht? Na, dann geht es halt nach oben weiter.

In jedem Fall jedoch sollte Spaß im Glas sein, denn wenn es einmal los geht – ganz gleich ob hoch oder runter – dann sollte es zügig gehen. So die Theorie, untermauert durch viele praktische Beispiele. Daher wollen wir uns bereithalten für den Ausbruch aus der gestrigen Tagesspanne, um dann in Ausbruchsrichtung mit dabei zu sein.

Entsprechend sieht unsere konkrete Handelsidee beim FDAX so aus:
ENTRY: buy @13533,5 (bis 13538, solange nicht vorher unter 13206 oder über 13608,5)
STOP: sell stop @13457
TARGET: sell limit @13729 (Mindestziel)

ENTRY: sell short @13334,5 (bis 13330, solange nicht vorher über 13661,5 oder unter 13259)
STOP: buy stop @13410
TARGET: buy limit @13139 (Mindestziel)

Die hier gezeigten Marken lauten auf den FDAX, also den an der Eurex gehandelten Future zu 25 EUR je Kontrakt. Gleichermaßen könnte auch der kleine Bruder mit Punktwert von nur 5 EUR pro Kontrakt gehandelt werden, mit dem einzigen Unterschied, dass es bei ihm keine halben Punkte gibt. Gut, wird halt gerundet. Wer allerdings andere Instrumente, beispielsweise CFDs, Zertifikate oder Optionsscheine handeln möchte, muss ggf. die Marken auf das jeweilige Instrument anpassen. Das ist umso einfacher, als dass wir auch beim DAX als Index ein solches Signal haben, die Werte des Vortages also entsprechend übernommen werden können. Da in der Regel aber Kontrakte gerne mit Handelszeiten bis 22 Uhr gehandelt werden, scheint es uns aber einfacher und sinnvoller, den Future als Referenz zu nehmen. Zur Orientierung: am heutigen Morgen notiert der Future knapp 3 Punkte unter dem Index.

Wir lassen grundsätzlich beide Orders im Markt, bis entweder eine der „solange nicht vorher“ Bedingungen erfüllt wurde oder die jeweilige Position ins Ziel oder in den Stop gelaufen ist. Somit kann es durchaus vorkommen, dass beide Richtungen nacheinander gehandelt werden. Das Angenehme: nicht selten wird der erste Verlust – wenn es denn einen gibt – mit dem Gewinn der anderen Richtung ausgeglichen und es verbleibt sogar noch ein Gewinn für die Gesamtidee.

Den Stop für diese Überlegung wollen wir bequem auf Tagesbasis nachziehen, also immer auf das Hoch bzw. Tief des Vortages, sobald die Position eröffnet wurde. Wie, wirklich „overnight“? Ja, die Stop-Weiten für diese Idee sollten es möglich machen, auch über Nacht die Position zu halten. Da wir zudem unser Risiko pro Trade eng begrenzt haben, sollte selbst ein blöder Ausreißer keine Katastrophe sein. Und vielleicht wird es ja sogar ein guter….

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte nach §34b WpHG

Mitarbeiter der BORN Traders GmbH oder verbundener Unternehmen können Positionen in den analysierten Handelsinstrumenten eingehen oder bereits eingegangen sein. Eingegangene Wertpapierpositionen dürfen während des Veröffentlichungszeitraums uneingeschränkt gehandelt werden.

BORN Traders GmbH
www.born-traders.com
[/wpmem_logged_in]

Trade des Tages by Rüdiger Born

Trade des Tages: USD/JPY, Dollar-Schwäche birgt Chancen

Rüdiger Born

Veröffentlicht

am

You must be logged in to view this content.

weiterlesen

Trade des Tages by Rüdiger Born

Trade des Tages: Microsoft, Tech-Titel mit Abwärtsavancen

Die Tech-Titel war und sind vermutlich auch weiterhin wesentliche Treiber an den Aktienmärkten. Darunter auch Microsoft (MSFT), die vielleicht nicht die erste Geige spielten, aber doch einen Wesentlichen Teil ausmachten. Jüngst zeigte sich dieser Titel zwar nicht mehr motiviert für eine klare Richtungsentscheidung, doch im Kleinen lassen sich hier interessante Setups finden. So auch heute, mit einer Idee, die wir mit unseren konkreten Handelsmarken an dieser Stelle vorstellen wollen.

Rüdiger Born

Veröffentlicht

am

You must be logged in to view this content.

weiterlesen

Trade des Tages by Rüdiger Born

Trade des Tages: Tesla: vorwärts, rückwärts, Hauptsache Vollgas

Die Aktien von Tesla (TSLA) sind ein Dauerrenner und dabei scheint der Begriff sogar doppeldeutig richtig. Immerhin hatte der Anteilsschein alleine seit dem März-Tief rund 760 % zugelegt. Viele ärgern sich, diese Bewegung verpasst zu haben. Ob nun eine Bewegung dieses Ausmaßes ansteht ist sicher offen, wohl aber sehen wir hier eine Chance auf eine schnelle Bewegung, die wir für uns nutzen wollen. Hier dazu unsere ganz konkreten Handelsmarken.

Rüdiger Born

Veröffentlicht

am

You must be logged in to view this content.

weiterlesen

Anmeldestatus

xtb ist Sponsor des Trade des Tages
Trade des Tages

Börsen-Täglich für Sie da!

Meist gelesen 7 Tage