Trade des Tages by Rüdiger Born

Trade des Tages: Dow Jones mit Paukenschlag zum Jahresanfang

Ein tolles Jahr hatte der Dow Jones erlebt und so kann man nur gespannt sein, was 2018 für die Mutter aller Indices bereit hält. Schönerweise hat die Wall Street gleich zum Jahresanfang ein tolles Setup in petto, welches wir für einen kurzfristigen Trade nutzen wollen. Gerne stellen wir an dieser Stelle unsere konkreten Handelsmarken vor.

Ein tolles Jahr hatte der Dow Jones erlebt und so kann man nur gespannt sein, was 2018 für die Mutter aller Indices bereit hält. Schönerweise hat die Wall Street gleich zum Jahresanfang ein tolles Setup in petto, welches wir für einen kurzfristigen Trade nutzen wollen. Gerne stellen wir an dieser Stelle unsere konkreten Handelsmarken vor.
[wpmem_logged_in role=administrator,subscriber,ruedigerborn,editor]

E-mini Dow Future (YM) auf Tagesbasis (Quelle: AgenaTrader)
E-mini Dow Future (YM) auf Tagesbasis (Quelle: AgenaTrader)

Die Tage um Weihnachten und „zwischen den Jahren“ waren nicht gerade aufregend bei den Aktien und auch der US Markt bildete da keine Ausnahme. Doch das kann durchaus eine tolle Vorbereitung auf die nächste Bewegung sein. Immerhin konnten Markt und Händler eine Verschnaufpause einlegen und sollten bald wieder gut erholt loslegen können.

Nachdem die letzte Tagesspanne im alten Jahr durchaus ausgedehnter ausgefallen war, könnte genau das ein perfektes Handelssignal ergeben, denn ein Ausbruch dürfte einem möglichen Startschuss gleich kommen und Anschlusskäufe oder auch Anschlussverkäufe nach sich ziehen. Wir wollen uns dem anschließen, nichts vorwegnehmen, sondern die anderen Marktteilnehmer entscheiden lassen, ob sie wirklich kaufen oder doch lieber verkaufen wollen. Dann allerdings wollen wir uns in Richtung des Ausbruchs positionieren und uns an der hoffentlich schnellen Anschlussbewegung erfreuen.

Entsprechend sieht unsere konkrete Handelsidee beim YM so aus:
ENTRY: buy @24890 (bis 24905, solange nicht vorher unter 24525 oder über 24965)
STOP: sell stop @24805
TARGET: sell limit @25100 (Mindestziel)

ENTRY: sell short @24665 (bis 24650, solange nicht vorher über 25025 oder unter 24585)
STOP: buy stop @24750
TARGET: buy limit @24455 (Mindestziel)

Wir beziehen uns hierbei auf den März-Kontrakt des E-Mini Dow Futures (YM) der CME. Wer auf andere Instrumente wie beispielsweise CFDs oder Zertifikate zurückgreifen will, müsste eine kleine Anpassung auf die jeweiligen Kursniveaus vornehmen. Die letzte Tageskerze scheint dabei durchaus eine gute Hilfestellung zu geben.

Wir lassen grundsätzlich die Orders für beide Richtungen im Markt, bis entweder eine der „solange nicht vorher“ Bedingungen erfüllt wurde oder die jeweilige Position ins Ziel oder in den Stop gelaufen ist. Somit kann es durchaus vorkommen, dass beide Richtungen nacheinander gehandelt werden. Das Angenehme: nicht selten wird der erste Verlust – wenn es denn einen gibt – mit dem Gewinn der anderen Richtung ausgeglichen und es verbleibt sogar noch ein Gewinn für die Gesamtidee.

Den Stop werden wir bequem in der Zeitbasis nachziehen, wie das Signal im Chart zu finden war, in diesem Fall also auf Tagesbasis. Entsprechend werden wir nach Eröffnung der Position nachziehen, sobald die Vorperiode ein neues Hoch bwz. Tief gesehen hat. Bar-by-bar also. Die Gewinnmitnahme wollen wir zeitig vornehmen, sobald der Markt uns das Mindestziel gewährt, auch wenn wir uns hier noch mehr vorstellen können. Wer auf weitere Bewegungen geschielt, müsste allerdings sein Stop-Management anpassen. Wir wollen uns auf den einfachen Ansatz konzentrieren und bleiben beim Mindestziel. Lieber einfach und dann zügig in den nächsten Trade.

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte nach §34b WpHG

Mitarbeiter der BORN Traders GmbH oder verbundener Unternehmen können Positionen in den analysierten Handelsinstrumenten eingehen oder bereits eingegangen sein. Eingegangene Wertpapierpositionen dürfen während des Veröffentlichungszeitraums uneingeschränkt gehandelt werden.

BORN Traders GmbH
www.born-traders.com
[/wpmem_logged_in]



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Meist gelesen 7 Tage