Trade des Tages by Rüdiger Born

Trade des Tages: Fresenius bietet nach starkem Abverkauf nun beste Chancen auf eine neue Handelsentscheidung

Der Aktienkurs von Fresenius (FRE.DE) hat in den letzten Handelsstunden immer wieder das Herz eines Trades erfreut. Dank der schnellen und sauberen Bewegungen war die Aktie stetig im Fokus, schließlich ließ die Zielerreichung ebenfalls nicht lange auf sich warten. Auch jetzt zeigt sich hier ein entsprechendes Bild, das wir gerne für einen Trade nutzen wollen.

Der Aktienkurs von Fresenius (FRE.DE) hat in den letzten Handelsstunden immer wieder das Herz eines Trades erfreut. Dank der schnellen und sauberen Bewegungen war die Aktie stetig im Fokus, schließlich ließ die Zielerreichung ebenfalls nicht lange auf sich warten. Auch jetzt zeigt sich hier ein entsprechendes Bild, das wir gerne für einen Trade nutzen wollen.
[wpmem_logged_in role=administrator,subscriber,ruedigerborn,editor]

FRESENIUS SE & CO KGAA (FRE.DE) auf 4 Stundenbasis (Quelle: AgenaTrader)
FRESENIUS SE & CO KGAA (FRE.DE) auf 4 Stundenbasis (Quelle: AgenaTrader)

Der Kurs hat in den letzten Handelstagen starke Prügel der Bären einstecken müssen. Immer wieder gaben die Zwischenkäufe den Bullen etwas Mut, letztlich konnte sich dieser aber gegen die staken Abverkäufe nicht durchsetzen.

Uns Händlern soll es egal sein, da wir ja in beiden Richtungen profitieren können, zumindest sofern wir die Richtung korrekt einschätzen. Das klappt zwar nicht immer, manchmal jedoch bietet der Markt echte Hinweise für einen Entscheidungspunkt. Dieser liegt genau jetzt vor und lässt erwarten, dass der Kurs sich nach seiner Richtungsentscheidung recht zügig entwickeln wird. Somit warten wir nun darauf, dass der Markt aus der jüngsten Handelsspanne ausbricht, damit wir dann auf diesen Zug aufspringen können.

Entsprechend sieht unsere konkrete Handelsidee bei FRE.DE so aus (in EUR):
ENTRY: buy @66,551 (bis 66,560 solange nicht vorher unter 65,048 oder über 66,898)
STOP: sell stop @66,203
TARGET: sell limit @67.455 (Mindestziel)

ENTRY: sell short @65,639 (bis 66,63, solange nicht vorher über 67,142 oder unter 65,292)
STOP: buy stop @65,988
TARGET: buy limit @64,725 (Mindestziel)

Wir lassen grundsätzlich beide Orders im Markt, bis entweder eine der „solange nicht vorher“ Bedingungen erfüllt wurde oder die jeweilige Position ins Ziel oder in den Stop gelaufen ist. Somit kann es durchaus vorkommen, dass beide Richtungen nacheinander gehandelt werden. Das Angenehme: nicht selten wird der erste Verlust – wenn es denn einen gibt – mit dem Gewinn der anderen Richtung ausgeglichen und es verbleibt sogar noch ein Gewinn für die Gesamtidee.

Den Stop werden wir bequem in der Zeitbasis nachziehen, wie das Signal im Chart zu finden war, also auf 4 Stundenbasis. Entsprechend werden wir nach Eröffnung der Position nachziehen, sobald die Vorperiode ein neues Hoch bwz. Tief gesehen hat. Bar-by-bar also. Die Gewinnmitnahme wollen wir zeitig vornehmen, sobald der Markt uns das Mindestziel gewährt.

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte nach §34b WpHG

Mitarbeiter der BORN Traders GmbH oder verbundener Unternehmen können Positionen in den analysierten Handelsinstrumenten eingehen oder bereits eingegangen sein. Eingegangene Wertpapierpositionen dürfen während des Veröffentlichungszeitraums uneingeschränkt gehandelt werden.

BORN Traders GmbH
www.born-traders.com
[/wpmem_logged_in]



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Meist gelesen 7 Tage