Trade des Tages by Rüdiger Born

Trade des Tages: Fresenius Medical Care (FME.DE) – hält der Abverkauf weiterhin an?!

Für die Aktie der Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FME.DE) ging es dieser Tage rutschartig nach unten. Während einige Marktteilnehmer auf dem falschen Fuß erwischt wurden, freuen sich Andere nun doch „verbilligt“ in die Aktie investieren zu können. Auch wir sehen in dem aktuellen Kursniveau eine interessante Handelssituation, die wir Ihnen gerne mit unseren konkreten Handelsmarken vorstellen wollen.
[wpmem_logged_in role=administrator,subscriber,ruedigerborn,editor]

Fresenius Medical Care (FME.DE) auf 4 Stundenbasis (Quelle: xStation 5 von XTB)
Fresenius Medical Care (FME.DE) auf 4 Stundenbasis (Quelle: xStation 5 von XTB)

So schnell kann es gehen, liebe Bullen! Einmal nicht aufgepasst und schon eine heftige „Watsche“ kassieren müssen. Doch wenn man ehrlich ist, kommt dies nicht wirklich unerwartet. Denn ein Blick auf den Chart, besonders auf Tagesbasis, zeigt, dass den Bullen in den letzten Tagen und Wochen der Mut und die Power ausgingen. In der Folge war der Anstieg ein regelrechtes Hin und Her ohne wirklich Dynamik und Kaufenthusiasmus versprühen zu können. Ein Zeichen hierfür sind oftmals die starken Kursüberlappungen zwischen den Hochs und Tiefs, die wir immer als korrektiv bezeichnen. Auch hier bestätigte sich dieses Marktverhalten.

Doch das ist alles Schnee von gestern, wie geht es nun weiter für Fresenius? Aktuell hat sich der Kurs nach dem letzten Abverkauf recht gut stabilisieren können. Der Abverkauf hat vorerst ein Ende gesehen und für einige Marktteilnehmer dürfte nun der passende Zeitpunkt gekommen sein, in den Wert aus dem DAX investieren zu wollen. Auch wir sehen in dem gegenwärtigen Handelsniveau beste Chancen für einen Dreh nach oben. Dennoch sollten die Bären nicht außer Acht gelassen werden. Wir wollen uns daher auf einen Ausbruch aus der vorherigen 4 Stundenspanne beziehen. Dazu ist die Richtung erstmal zweitrangig. Entscheidend ist, dass der Kurs nach dem Ausbruch wieder an Fahrt gewinnt und typischerweise die Ausgangslänge der Handelsspanne nochmals ansteuert.

Entsprechend sieht unsere konkrete Handelsidee für Fresenius Medical Care (FME.DE):
ENTRY: buy @82,98 (bis 83,04 solange nicht vorher unter 81,28 oder über 83,39)
STOP: sell stop @82,55
TARGET: sell limit @83,95 (Mindestziel)

ENTRY: sell short @81,88 (bis 81,82, solange nicht vorher über 83,68 oder unter 81,57)
STOP: buy stop @82,40
TARGET: buy limit @80,91 (Mindestziel)

Wir lassen grundsätzlich die Orders für beide Richtungen im Markt, bis entweder eine der „solange nicht vorher“ Bedingungen erfüllt wurde oder die jeweilige Position ins Ziel oder in den Stop gelaufen ist. Somit kann es durchaus vorkommen, dass beide Richtungen nacheinander gehandelt werden. Das Angenehme: nicht selten wird der erste Verlust – wenn es denn einen gibt – mit dem Gewinn der anderen Richtung ausgeglichen und es verbleibt sogar noch ein Gewinn für die Gesamtidee.

Den Stop werden wir bequem in der Zeitbasis nachziehen, wie das Signal im Chart zu finden war, in diesem Fall also auf 4 Stundenbasis. Entsprechend werden wir nach Eröffnung der Position nachziehen, sobald die Vorperiode ein neues Hoch bzw. Tief gesehen hat. Bar-by-bar also. Die Gewinnmitnahme wollen wir zeitig vornehmen, sobald der Markt uns das Mindestziel gewährt, auch wenn wir uns hier noch mehr vorstellen können. Wer auf weitere Bewegungen geschielt, müsste allerdings sein Stop-Management anpassen. Wir wollen uns auf den einfachen Ansatz konzentrieren und bleiben beim Mindestziel. Lieber einfach und dann zügig in den nächsten Trade.

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte nach §34b WpHG

Mitarbeiter der BORN Traders GmbH oder verbundener Unternehmen können Positionen in den analysierten Handelsinstrumenten eingehen oder bereits eingegangen sein. Eingegangene Wertpapierpositionen dürfen während des Veröffentlichungszeitraums uneingeschränkt gehandelt werden.

BORN Traders GmbH
www.born-traders.com
[/wpmem_logged_in]



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Meist gelesen 7 Tage