Trade des Tages by Rüdiger Born

Trade des Tages: GBP/USD, die Bullen stehen in den Startlöchern!

Das Britische Pfund gegen den US-Dollar (GBP/USD), auch besser bekannt als „Cable“ hat in den letzten Handelstagen durchaus Prügel einstecken müssen. Seit dem Januar-Hoch ging es für das weltweit beachtete Währungspaar kontinuierlich bergab. Dennoch lässt ein Blick im Intraday-Handel vermuten, dass ein vorläufiges Ende in Sicht ist. Das wollen wir für einen Trade nutzen, dessen konkrete Handelsmarken wir gerne wie gewohnt vorstellen.
[wpmem_logged_in role=administrator,subscriber,ruedigerborn,editor]

GBP/USD auf 4-Stundenbasis (Quelle: AVA Trade)
GBP/USD auf 4-Stundenbasis (Quelle: AVA Trade)

Das „Cable“, ein echter Klassiker unter den Währungspaaren, das für lange Zeit das wichtigste Währungspaar der Welt war. Die Bezeichnung „Cable“ stammt übrigens aus dem Jahr 1866 als die erste telegraphische Kabelverbindung als Tiefseekabel durch den Atlantik verlegt wurde. Sie verband seitdem Großbritannien mit den USA, wodurch erste Handelsaktivitäten bereits mit diesem Kabel abgewickelt werden konnten.

Soviel zur Historie…. Doch wie sieht es mit dem Handelsverlauf aus? In der Tat waren die letzten Tage durchaus abwärts gerichtet. Doch wer die letzten Handelsstunden genauer betrachtet, wird ein Wechselspiel aus Dynamik & Korrektur erkennen. Für uns immer wieder der sogenannte „Eycatcher“, der stets Potential für einen Trade bietet. Gerade die letzte interne Abwärtsbewegung im 4-Stundenchart zeigt deutliche Kursüberlappungen, die insgesamt nicht wirklich nach Bären-Power strotzt und zudem extrem tief (über 78,6 Prozent der vorherigen Aufwärtsbewegung) korrigiert hat. Sollte der Kurs nun aus seiner Lethargie tatsächlich ausbrechen, so wollen wir den nächsten Aufwärtsmove mitreiten. Dazu bietet sich als Einstieg der Bruch eines markanten Zwischenhochs, der für uns als Bestätigung dienen würde mit Ziel Richtung Januar-Hoch.

Entsprechend sieht unsere konkrete Handelsidee beim GBP/USD so aus:

ENTRY: buy long @1,4008 (bis 1,4012 solange nicht vorher über 1,4035 oder unter 1,3850)
STOP: buy stop @1,3898
TARGET: 1,4324

Sobald die gelben Punkte auf der Unterseite unseren Anfangs-Stop überschreiten, werden wir unseren Stop jeweils auf das Niveau des letzten roten Punktes nachziehen. Läuft der Kontrakt weiter nach oben, alles gut. Dreht er, haben wir vermutlich eine gute Chance auf eine Absicherung unserer Buchgewinne, zumindest bis zu einem gewissen grad.

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte nach §34b WpHG

Mitarbeiter der BORN Traders GmbH oder verbundener Unternehmen können Positionen in den analysierten Handelsinstrumenten eingehen oder bereits eingegangen sein. Eingegangene Wertpapierpositionen dürfen während des Veröffentlichungszeitraums uneingeschränkt gehandelt werden.

BORN Traders GmbH
www.born-traders.com
[/wpmem_logged_in]



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Meist gelesen 7 Tage