Trade des Tages by Rüdiger Born

Trade des Tages: NZD/USD, ein schneller Trade zum Frühstück!

Nach zuletzt heftigem Druck auf der Abwärtsseite zeigte sich der Dollar aus Neuseeland gegen den US-Dollar wieder etwas gefestigt. Zumindest lassen sich erste positive Anzeichen für einen Richtungswechsel ausmachen, wenngleich diese noch nicht wirklich den großen Lauf gesehen haben. Die Bären sind nach wie vor im Rennen und haben den ersten Versuch eines Ausbruchs gekontert. Für uns bleibt das Währungspaar weiterhin im Fokus. Dazu stellen wir gerne unsere konkreten Handelsmarken vor.

Nach zuletzt heftigem Druck auf der Abwärtsseite zeigte sich der Dollar aus Neuseeland gegen den US-Dollar wieder etwas gefestigt. Zumindest lassen sich erste positive Anzeichen für einen Richtungswechsel ausmachen, wenngleich diese noch nicht wirklich den großen Lauf gesehen haben. Die Bären sind nach wie vor im Rennen und haben den ersten Versuch eines Ausbruchs gekontert. Für uns bleibt das Währungspaar dennoch weiterhin im Fokus. Dazu stellen wir gerne unsere konkreten Handelsmarken vor.
[wpmem_logged_in role=administrator,subscriber,ruedigerborn,editor]

NZD/USD auf Stundenbasis (Quelle: AVA Trade)
NZD/USD auf Stundenbasis (Quelle: AVA Trade)

Die Bären sind noch nicht vom Eis! Gerade im Stundenchart waren sie es, die den Kurs in den letzten Stunden stark unter Druck setzten und so zum Abverkauf führten. Auch das Kontern eines ersten Ausbruchs auf der Käuferseite bestätigt die aktuelle Stärke! Insofern mahnen wir noch zu voreiligen Einstiegen auf der Käuferseite. Auch die Dynamik im Handelsverlauf spricht klar für einen Fortgang auf der Abwärtsseite. Daher wollen wir uns nun weiter auf die Lauer legen und von einer Fortsetzung des Abwärtsdruck profitieren.

Entsprechend sieht unsere konkrete Handelsidee beim NZD/USD so aus:
ENTRY: sell short @0,71765 (bis 0,7173 solange nicht vorher über 0,7220 oder unter 0,7166)
STOP: buy stop @0,7187
TARGET: buy limit @0,7150 (Mindestziel)

Den Stop werden wir bequem in der Zeitbasis nachziehen, wie das Signal im Chart zu finden war, in diesem Fall also auf Stundenbasis. Entsprechend werden wir nach Eröffnung der Position nachziehen, sobald die Vorperiode ein neues Hoch bzw. Tief gesehen hat. Bar-by-bar also. Die Gewinnmitnahme wollen wir zeitig vornehmen, sobald der Markt uns das Mindestziel gewährt, auch wenn wir uns hier noch mehr vorstellen können.

Wer auf weitere Bewegungen geschielt, müsste allerdings sein Stop-Management anpassen. Wir wollen uns auf den einfachen Ansatz konzentrieren und bleiben beim Mindestziel. Lieber einfach und dann zügig in den nächsten Trade.

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte nach §34b WpHG

Mitarbeiter der BORN Traders GmbH oder verbundener Unternehmen können Positionen in den analysierten Handelsinstrumenten eingehen oder bereits eingegangen sein. Eingegangene Wertpapierpositionen dürfen während des Veröffentlichungszeitraums uneingeschränkt gehandelt werden.

BORN Traders GmbH
www.born-traders.com
[/wpmem_logged_in]



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Meist gelesen 7 Tage