Allgemein

Trailing Stop: Definition, Bedeutung und Unterschiede

Bei einem Trailing Stop handelt es sich um eine bewegliche Stop-Loss-Order. Er basiert auf der Grundlage einer herkömmlichen Stop-Order. Der wesentliche Unterschied ist, dass der Stop beweglich und nicht statisch ist. Angenommen der Kurs entwickelt sich in die für den Trader gewünschte Richtung, dann kommt es zu einem automatischen nachziehen der Stop-Order. Das bringt einige Vorteile mit sich. Zum einen vermindert der Trader sein Risiko und zum anderen entwickelt sich der Stop zu Gunsten des Traders in die Gewinnzone. Ein Trailing Stop ist sozusagen die Weiterentwicklung einer statischen Stop-Loss-Order.

Die Unterschiede von manuellen und dynamischen Trailing Stops

Bei manuellen Trailing Stops wird der Stop händisch nachgezogen. Insbesondere erfahrene Trader, die ihre Kontrolle über den Stop nicht abgeben möchten, verschieben diesen manuell. Diese Strategie wird dann angewendet, wenn sich der Markt in einem Trend befindet. So kann der Stop manuell an das höhere Tief (Aufwärtstrend) oder an das tiefere Hoch (Abwärtstrend) nachgezogen werden.

Bei einem dynamischer Trailing Stop werden die Stops automatisch verschoben. Diese Methode ist die am einfachsten zu nutzende. In der Praxis läuft es so ab, dass der Stop sich mit jedem einzelnen Punkt bzw. Pip verschiebt. Also verläuft die Kursbewegung in die für den Trader gewünschte Richtung, dann zieht sich der Stop mit jedem einzelnen Punkt (bzw. Pip) nach.

Praxisbeispiel für einen Trailing-Stop:

Nehmen wir an, ein Trader hat im Dax bei 10.600 eine Long-Position eröffnet und das Stop-Limit bei 10.550 platziert. Sollte der Kurs jetzt auf 10.700 ansteigen, dann kann der Händler den Stop händisch auf ein höheres Tief bei 10.650 hochsetzen – manueller Stop-Loss.

Bei einem dynamischer Trailing Stop würde sich der Stop mit jedem einzelnen Punkt automatisch nach oben verschieben. Bei Eröffnung der Order wurde der Trailing Stop mit einer festen Spanne von 50 Punkten platziert. Jetzt steigt der Kurs vom Startwert 10.600 auf 10.601, dann folgt auch der Stop um einen Punkt auf 10.551. Das geschieht so lange bis der Kurs dreht, dann verbleibt er auf dem zuletzt erreichten Wert statisch stehen. Gehen wir davon aus, dass der Antieg bis 10.700 erfolgt ist, dann steht der Trailing Stop bei der Marke von 10.650.  Während einer Korrektur verbleibt der Stop so lange bei 10.650 bis es zum ausstoppen kommt oder er wird automatisch nachgezogen, sobald der Kurs wieder über 10.700 ansteigt.

Trailing Stop: Bedeutung und Funktion



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage