Devisen

Trotz schwacher US-Industrieaufträge: Gold und Euro abverkauft

FMW-Redaktion

Die USA glänzen derzeit nicht wirklich mit hervorragenden Konjunkturdaten – auch heute nicht. So sind eben die US-Industrieaufträge um 1,0% zurück gegangen – der elfe Rückgang in Folge zum Vorjahresmonat. Der Rückgang war so erwartet worden. Ohne den Transportsektor hätte der Rückgang 0,6% betragen, ohne den Sektor Rüstung 1,2%. Der Wert des Vormonats wurde zudem von -1,7 auf nun -2,1 nach unten korrigiert.

Zuvor war der ISM Index aus der Region New York überraschend deutlich von 44,5 auf 65,8 gestiegen (Prognose war lediglich 45,7). Das war der größte Anstieg zum Vormonat seit 12 Jahren – ausgehend vom schlechtesten Wert seit 2009.

Gleichwohl sind Euro und Gold stark unter Druck. Der Euro fällt vor der abendlichen Rede Mario Draghis deutlich unter die 1,10er-Marke:

eurusd031115

Auch Gold ist unter Druck und fällt immer weiter in Richtung der 1100er-Marke:

xauusd031115



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage