Allgemein

Trump bei den meisten Amerikanern unten durch, Links-Demokrat Bernie Sanders Präsidentschaftskandidat?

Eine Kolumne aus New York von Herbert Bauernebel

Sechzig Prozent der US-Bürger lehnen laut einer neuen Gallup-Umfrage die Amtsführung des Polter-Präsidenten ab.

Nur 38 Prozent der Befragten sind mit der Arbeit im Oval Office zufrieden.

Ähnlich alarmierende Werte hatte Trump laut der Gallup-Erhebung viermal davor während seiner Präsidentschaft erreicht, u.a. nach seinen skandalösen Aussagen über „die guten Leute“ inmitten der Neonazi-Märsche in Charlottesville im Vorjahr.

Für Trump läuft es derzeit alles andere als rund:

  • Bei den Midterm-Wahlen erlitt seine Partei im Repräsentantenhaus ein Waterloo,
  • während eines Trips nach Paris landete Trump nach der Absage eines Besuchs auf einem Soldatenfriedhof wegen Regenfällen am Pranger,
  • auch flammten die latenten Kremlgate-Skandale zuletzt mit neuen Enthüllungen auf.
  • Die Tränengas-Krawalle an der Mexiko-Grenze sorgen ebenfalls für heftige Debatten.

Und es könnte noch tiefer gehen in der Beliebtheitskurve: Die schwere Schlappe für Trump nach der Ankündigung des Abbaus von 15.000 Stellen durch den Autokonzern GM ist in der Gallup-Erhebung noch gar nicht erfasst.

 

Bernie Sanders präsentiert Buch – und heizt Spekulationen über Kandidatur an

Die Spekulationen heizen sich auf, dass Links-Demokrat Bernie Sanders wieder in den Ring um die Präsidentschaftswahlen steigen könnte: Der liberale Senator aus Vermont hatte 2016 mit seiner besonders bei Millennial-Wählern populären Sozialismus-Revolution fast die Kandidatur von Hillary Clinton zum Entgleisen gebracht.

Er könnte wieder zum Duell gegen US-Präsidenten Donald Trump rüsten, deutete er an: „Jetzt ist die Zeit, um aufzustehen und sich zu wehren“, so Sanders in einem TV-Interview.

Gerade präsentiert der Held der Progressiven ein neues Buch: Es dient als mögliches Manifest für die 2020-Wahlschacht. Sanders weiß: In der radikalisierten und polarisierten Politik Amerikas ist alles möglich – auch ein sozialistischer US-Präsident. Und auch einer, der beim Einzug ins Oval Office fast 80 wäre.

 

Herbert Bauernebel ist freier US-Korrespondent in New York seit 1999. Er leitet dazu das Info-Portal AmerikaReport.de mit Blogs, Analysen und News – von „Breaking News“ bis Politik-Aufregern, von Trends aus dem „Silicon Valley“ bis zur Wall Street. 

 

Von Jonathunder – Eigenes Werk, GFDL 1.2, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=47215151



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage