Folgen Sie uns

Finanznews

Trump: China läßt uns hängen! Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

Nachdem die Märkte nun die Gewißheit verarbeitet haben, dass die Fed Ende Juli die Zinsen senken wird, kommen nun wieder andere Themen in den Fokus: so die heute stärker als erwartet gestiegenen US-Verbraucherpreise, die erste Anzeichen steigender Inflation durch die US-Strafzölle gegen China zeigen – kann die Fed die Zinsen weiter senken, wenn die Inflation steigt? Und dann Trumps Aussage per Twitter, dass China die USA hängen lasse, ergo keine US-Landwirtschaftsprodukte kaufe. Das zeigt, dass faktisch nichts passiert ist im Handelskieg USA-China nach dem Waffenstillstand auf dem G20-Gipfel – und das könnte für die Aktienmärkte bald zum Problem werden. Während der Leitindex S&P 500 nach wie vor an der 3000er-Marke handelt, kann der Dow Jones mit 27.000 Punkten eine neue runde Marke reißen – aber der Dax bleibt wieder einmal zurück..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

Ein Kommentar

Ein Kommentar

  1. Avatar

    Marko

    11. Juli 2019 22:40 at 22:40

    Aber, mein lieber Markus.

    Die FED sollte gar nichts machen. Die EZB muss den Brexit abwarten, und danach dürfte die EZB reagieren , mit hoher Wahrscheinlichkeit !

    Das da, was wir hier sehen ist ein Rennen zwischen den mächtigsten Notenbanken der Welt.

    Und was würde ein „Signal“ der EZB auslösen ?

    Sell in May and go away ? Davon ist gar nix zu sehen ?

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Goldpreis, Hongkong-Clash, Trump! Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

Die am heutigen US-Veterans-Day auffälligste Kursbewegung zeigt sich beim Goldpreis – ohne Nachrichten und Gründe fällt Gold heute auf den tiefsten Stand seit Anfang August. Zuletzt war sehr viel Liquidität in Gold-ETFs geflossen und die Stimmung gegenüber dem gelben Metall sehr bullisch. Seit einigen Tagen aber sind die Renditen für Staatsanleihen stark gestiegen, weil die Erwartungen sinken, dass die Notenbanken (vor allem die Fed) die Zinsen weiter senken nach zuletzt wieder passablen Konjunkturdaten. Der Goldpreis kann heute nicht einmal von den eskalierenden Unruhen in Hongkong profitieren, die ein schlechtes Omen sind für das Verhältnis zwischen den USA und China – und den Abschluß des Phase1-Deals unwahrscheinlicher machen. Morgen hält Trump eine wegweisende Rede..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Der Goldpreis fällt heute weiter

weiterlesen

Finanznews

Handelskrieg, Zölle, Hongkong-Ausschreitungen! Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

Auch zum Start der neuen Handelswoche dominiert der Handelskrieg die Agenda der Märkte! In chinesischen Medien wird der Ton gegenüber den USA wieder deutlich schärfer – ein Anzeichen dafür, dass die Gespräche nicht wirklich gut laufen ziwschen den beiden Großmächten. Dazu einmal mehr Aussagen von Trump und Navarro, wonach die Meldungen über eine Abschaffung bestehender Zölle nicht richtig seien. Heute Nacht wieder schwere Unruhen in Hongkong, vor allem Bilder über den Schuß eines Polizisten auf einen Demonstranten lassen die Märkte in Hongkong einbrechen. Die Ereignisse in Hongkong dürften die Gespräche über den Handelskrieg zwischen den USA und China weiter belasten, daher die asiatischen Märkte schwächer, die US-Futures deuten auf eine schwächere Eröffnung auch des Dax..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Trump, China, Spieltheorie! Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

Das Nachrichten-Chaos im Handelskrieg geht auch heute weiter: erst Aussagen von Peter Navarro, wonach man vielleicht die ab 15.Dezember avisierten Zölle verschieben könne, nicht aber die bestehenden Zölle. Das schien von Trump selbst bestätigt zu werden – aber dann die kryptische Aussage des US-Präsidenten, wonach der Phase 1-Deal in den USA unterschrieben werden würde. Seltsamerweise haben sich die Aktienmärkte eigentlich fast immer geirrt im Handelskrieg (dennoch stehen sie höher, weil immer wieder Hoffnung geschürt wird): weil sie voraussetzen, dass die Akteure ökonomisch-zweckrational handeln würden (aber diese Annahme ist falsch, weil die Ökonomie nur ein Teilaspekt eines größeren politischen Zusammenhangs ist!). Im heutigen Marktgeflüster diskutiere ich die Ausgangslage der Kontrahenten spieltheoretisch – und zeige, dass die Chancen eher nicht gut stehen für eine baldige und vor allem nachhaltige Einigung..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen


Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen