Folgen Sie uns

Indizes

Trump: Headlines + Live-Feed seiner Rede

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Trump mit Aussagen vor dem Economic Club of New York – hier die wichtigsten Aussagen. Hier vorab einige wichtige Insider-Tweets:

Möglicherweise doch Zölle gegen EU-Autos? So der Fox-Repoter im Weißen Haus:

Mal sehen, wieviel später Trump beginnt..
Ups, vergleichsweise pünktlich startet Trump mit der Rede..

– Tenor der ersten Aussagen: vorher waren die USA auf dem falschen Weg, aber nun ist das ganz anders..wir haben unsere Versprechungen gehalten und die Erwartungen übertroffen

– haben die großartigste Wirtschaft der Geschichte, und das trotz einer Fed die die Zinsen angehoben und QT betrieben hat

– viele Länder bekommen Geld wenn sie Schulden machen – das will ich auch haben (Trump lacht..)

– ich sage nicht, dass das, was ich tue gut für die Welt ist; aber ich bin eben nicht Präsident der Welt, sondern der USA

– wir haben sieben Millionen Jobs geschaffen; niemand hat das für möglich gehalten

– sieit meiner Wahl ist der Nasdaq 60% gestiegen, der Dow Jones 50%, der S&P 500 45% – hätten wir eine hilfreiche Fed wäre es noch viel mehr; wir haben so zehn Billionen an Wert erschaffen

– Durchschnittseinkommen der Amerikaner auf dem höchsten Stand der Geschichte; die Konsumenten sind im besten Zustand der Geschichte des Landes, und das wird lange so bleiben

– wir konkurrieren mit anderen Länder um Jobs und Wohlstand

– meine Vorgänger haben die höchste Unternehmenssteuer weltweit eingeführt (FMW: nicht wahr, in den USA gibt es keine Mehrwertsteuer!); die Unternehmenssteuer könnte noch weiter sinken

– Trump spricht über den Abbau der Regularien, der weiter gehen müsse

– die Rede geht weiter mit Preisen für Medikamente (Ausland „ungerecht“) und über die Installierung von Richtern

– jetzt geht es um das „schreckliche Pariser Klimaabkommen“ – hätte die USA unzählige Milliarden Dollar gekostet

– endlich fangen wir an, Prozesse vor der WTO zu gewinnen

– USA ist nun größter Energieproduzent der Welt

– damit USA groß bleiben kann, brauchen wir „manufcturing jobs“; vorher wurden diese jobs gekillt

– China hat sich Vorteile erschlichen vor der WTO als vermeintliches „Entwicklungsland“

– China hat seine Firmen auf Kosten unserer Firmen aufgebaut; meine Vorgänger haben das einfach zugelassen

– China hat uns so gut betrogen wie kein anderes Land – aber ich wollte das Wort „betrogen“ so nicht sagen; man kann ihnen keinen Vorwurf machen, wir und unsere Führer waren zu dumm; aber das ist nun vorbei, nun zahlt China

– China hat sein schlechtes Jahr seit 50 Jahren, ihre Lieferketten zerbrechen und sie wollen unbedingt einen Deal: ein Deal könnte passieren, sogar bald, aber wir werden das nur machen, wenn es ein sehr guter Deal für uns ist!

– Jetzt kommt Europa dran: Europa hat teilweise schlimmere Zölle eingeführt gegen uns als China

– nun noch „Amerika ist so großartig-bla-bla“ – das war es.

Nun sind wir nicht schlauer als zuvor..Alles vage, könnte, hätte..und überhaupt der beste Präsident der US-Geschichte..

31 Kommentare

31 Comments

  1. Avatar

    Thomas

    12. November 2019 18:07 at 18:07

    Habe gerade einen Straddle auf NSDQ platziert. Max. Verlust 800,-

  2. Avatar

    Hesterberg

    12. November 2019 19:10 at 19:10

    Trump verkauft sich einfach unglaublich gut. Er hat Strahlkraft, ein enormes Selbstbewusstsein ohne jeglichen Selbstzweifel, aber auch ohne unangenehme Arroganz, sieht gut aus, ist ein Meister der freien Rede (wer schafft es schon wie er ohne ein einziges „äh“???). Viele Amerikaner wollen hören, was er sagt und wie er es sagt. Mit diesen Eigenschaften zieht er die Massen an, die Leute wünschen sich einen charismatischen Führer wie ihn als Präsidenten einer großen Nation. In Bezug auf diese herausragenden Eigenschaften hat er im Wahlkampf derzeit Niemanden zu fürchten und schon gar nicht Elisabeth Warren. Ich kann verstehen, wenn er eine große Anhängerschaft hinter sich schart. Auf diesen Wahlkampf bin ich jetzt schon gespannt. Trump wird die USA spalten, in glühende Anhänger und erbitterte Gegner.

    • Avatar

      BrettonWood

      12. November 2019 19:28 at 19:28

      The Greatest Alive 😂😂

      https://m.youtube.com/watch?v=GKSRyLdjsPA

    • Avatar

      Vasari

      12. November 2019 19:31 at 19:31

      US Pres. Trump: To ‘Substantially’ Raise Tariffs On Chinese Imports If No Deal Is Reached With China

    • Avatar

      Petra

      12. November 2019 19:46 at 19:46

      Kurz und bündig: Ein selbstverliebter Narzisst und Populist zieht die Massen an.
      Über Strahlkraft und gutes Aussehen lässt sich streiten. Trump hat die USA schon längst gespalten, weil er selbst gespalten ist: Zwischen Wall Street und Wahlkampflügen 2016 im Rostgürtel, zwischen persönlicher Bereicherung und Größenwahn, zwischen Amtsenthebung und Wahlkampflügen 2020.

  3. Avatar

    Michael

    12. November 2019 19:19 at 19:19

    China hat sich Vorteile erschlichen vor der WTO als vermeintliches „Entwicklungsland“
    Deshalb die Betonung von vorhin auf „globale Macht“. Eine solche kann kein Entwicklungsland mehr sein.

    Viele Länder bekommen Geld wenn sie Schulden machen
    Jeder bekommt Geld, wenn er Schulden macht. Er geht zu einem Gläubiger und holt sich dort was: Geld.

    Seit meiner Wahl ist der Nasdaq 60% gestiegen, der Dow Jones 50%, der S&P 500 45%
    Die globalen Temperaturen vermutlich um 75%, der Meeresspiegel um 88% 😂

    USA ist nun größter Energieproduzent der Welt
    Und bald auch größter Luft- und Umweltverschmutzer der Welt.

    ..brauchen wir „manufcturing jobs“; vorher wurden diese jobs gekillt
    Unter mir auch nicht wieder zum Leben erweckt.

    China hat seine Firmen auf Kosten unserer Firmen aufgebaut
    Siehe Apple…

    Chinas Lieferketten zerbrechen
    Oder werden gerade umstrukturiert…

    Nicht dass ich sagen möchte, er redet sich mal wieder um Kopf und Kragen. Geht ja auch gar nicht, denn etwa 45% der Amis würden ihn auch dann noch wählen, wenn er ihre Kinder in Arbeitslager schicken würde. Und 45% reichen im Vorzeigeland der Demokratie für einen Sieg. Den wahrhaftigen wählenden Republikaner interessieren am Ende nur drei Kriterien: Versorge ihn immer mit ausreichend Burgern, Waffen und billigstem Sprit.

    • Avatar

      leftutti

      12. November 2019 21:50 at 21:50

      @Michael, ich erlaube mir eine Ergänzung:

      ich bin eben nicht Präsident der Welt, sondern der USA
      Ansonsten wäre der Asteroid, der vor 65 Millionen Jahren mindestens 90% alles Lebens auf der Erde ausgelöscht hat, vergleichbar einem Sandkörnchen, das auf den Planeten geprallt ist :(

  4. Avatar

    Chris

    12. November 2019 19:19 at 19:19

    Die Umsatzsteuer ist ein durchlaufender Posten, in Deutschland bleibt man darauf sitzen, wenn man Sollversteuerung wählen muss und die Rechnungen nicht beglichen werden. In Deutschland gibt es zahlreiche Verluste, die als Gewinn versteuert werden müssen.
    Das führt zu einem gleichmäßigen Einnahmenstrom und verstärkt die Pleiten in Abschwungsphasen.
    Seit diesem Jahr sind wir erneut von Zahlungsausfällen und verspäteten Geldeingängen betroffen.
    Ich müsste mal nachschauen, aber in der Finanzkrise hatten wir auch zwei Lieferanten, die statt zu liefern, sich ins Ausland abgesetzt hatten.

    • Avatar

      Jammer-Michel

      12. November 2019 20:42 at 20:42

      @Chris, Ihnen bleibt aber auch nichts erspart im Frankfurter Speckgürtel.
      Das liegt vielleicht an der negativen EZB- und Großbanken-Aura 😂😂😂

      Haben Sie auch irgendwann einmal etwas Positives zu berichten? Wie es z.B. zu der Sollversteuerung kam, oder dass Sie die Umsatzsteuer zurückerstattet bekommen, auch wenn diese (über eine Rechnung) noch gar nicht bezahlt wurde?

      Von Zahlungsausfällen und verspäteten Geldeingängen sind auch Ist-Versteuerte entsprechend betroffen.

      • Avatar

        Chris

        12. November 2019 23:59 at 23:59

        @JammerMichel
        Nein, wir konnten die Istbesteuerung wählen, als Freiberufler. Aus dem Staub gemacht hat sich eine Hamburgerin, ich als Frau bin die 500 km nachts durchgefahren, um meine bezahlte Espressomaschine für unser Büro morgens persönlich abzuholen, aber da hatte sie sich bereits nach Spanien abgesetzt.

        Ich habe für Gauner und Spötter nichts übrig!

  5. Avatar

    Hesterberg

    12. November 2019 19:20 at 19:20

    Ach ja, apropos Deal. Nach dieser Rede sinken die Chancen für einen Deal wieder in den Bereich von Null.

  6. Avatar

    Roebrto

    12. November 2019 19:26 at 19:26

    …wie ich es schon ahnte und schrieb: ein non event.

    • Avatar

      leftutti

      12. November 2019 19:56 at 19:56

      @Roberto, schreibst du jetzt zur Sühne auch schon deinen eigenen Namen falsch 😳

      Ein bisdchen Spaß muss swein, tzu Trump istalles gesagt 😂😂😂

      • Avatar

        Roberto

        12. November 2019 20:57 at 20:57

        @Leftutti, :-))) ja ich bin heute schneller mit den Fingern als mit dem Kopf :-)und meine Lesebrille sollte ich auch öftes mal aufsetzen. Das hilft bestimmt :-)

        • Avatar

          leftutti

          12. November 2019 21:33 at 21:33

          @Roberto, so etwas soll vorkommen nach einer inaktiven Woche an der Seitenlinie ;)

          Nach dieser Rede und den eindeutigen Aussagen des GröPaZ wird alles besser, das war einfach GREAT! Er stellt sich selbst eine ähnlich gute Zwischenbilanz aus, wie die GroKo hierzulande, wer soll nun noch zweifeln?

  7. Avatar

    Beobachter

    12. November 2019 19:31 at 19:31

    Aber, aber Herr Hesterberg, diese sogenannte Strahlkraft ist aber nur heisse Luft, mich stösst das ab.
    Wenn Börsenkurssteigerungen der Masstab ist, ist das der Bewis von extremem Kurzfristdenken.
    Ein erfolgreicher Uhrenpionier hat einmal gesagt, mich interessiert nicht wo der Aktienkurs in drei Monaten ist, mich interessiert wo die Firma in 10 Jahren steht.

    • Avatar

      Jan

      12. November 2019 20:13 at 20:13

      @Beaobachter von diesem Maßstab und der Entwicklung der Kursen in drei Monaten hängt in Amerika und in der ganzen Welt viel mehr ab als von der Entwicklung des Kurses einer Firma eines erfolgreichen Uhrenpioniers in zehn Jahren.

    • Avatar

      Hesterberg

      12. November 2019 20:18 at 20:18

      @Beobachter
      Ich sehe das auch so wie sie. Ich bin ja nun auch alles andere als ein glühender Anhänger von Trump, der es mit Recht und Gesetz und auch mit der Rechtschaffenheit nicht sehr genau nimmt. Aber da es bei Politikern mit der Wahrheit ohnehin nicht weit her ist, war und ist er mir immer noch und allemal lieber, als die berechnende und eiskalte Hillary Clinton. Trump ist ein Schurke, aber einer mit Charme.

  8. Avatar

    Zimmermann

    12. November 2019 19:31 at 19:31

    Ich denke auch, dass man Trump die Wiederwahl nicht steitig machen kann. Er muss es nur schaffen, mit Hilfe der Möhre „China-Deal“ bis dahin die Märkte oben zu halten.

  9. Avatar

    Kritisch on fire

    12. November 2019 20:29 at 20:29

    Ich bin sehr enttäuscht darüber, dass alte Volksweisheiten und Sprichworte leider keine Gültigkeit mehr haben. Warum? Nun es heißt doch „Eigenlob stinkt“ oder „Lügen haben kurze Beine“.
    Sollten diese Weisheiten Gültigkeit haben müssten die Zuhöhrer bei Trumps Rede doch die Nase zuhaltend, fluchtartig den Raum verlassen haben und Trump hätte nicht mehr über das Rednerpult sehen können.
    Wie gesagt – sehr enttäuscht!

    • Avatar

      sabine

      12. November 2019 21:31 at 21:31

      Na, hoppla. Das ist ja mal ein sehr lustiger Beitrag. Witzig hihi.
      Glückwunsch.

      • Avatar

        Stina

        12. November 2019 22:42 at 22:42

        @sabine, den Beitrag finde ich auch originell und amüsant. Auch Donald fand ich heute sehr lustig. Und gleichzeitig freue ich mich noch viel mehr, dass Sie uns mit Ihrem Witz und Esprit nach langer Abwesenheit wieder beglücken.

    • Avatar

      Lausi

      13. November 2019 02:41 at 02:41

      Über dem Rednerpult würde nur noch die Spitze seiner Pinocchio-Nase herausragen :-)

  10. Avatar

    Satiri

    13. November 2019 10:22 at 10:22

    An die FMW Witzgenossen:
    Warum führt DT ( DJ – Turbo) oft Selbstgespräche ? Weil er intelligente Gespräche liebt. Hi, Hi, Hi

  11. Avatar

    Altbär

    13. November 2019 10:41 at 10:41

    @ Hesterberg, VIELE AMERIKANER WOLLEN HÖREN ,WAS ER SAGT. Ja aber gestern hat er vor der Elite gesprochen, denen er anscheinend als Börsenpusher Eindruck macht. Dabei weiss jedermann mit 08/ 15 Hirn ,dass solche Kurssteigerungen immer desaströs enden. Mister Hesterberg ,gerade sie haben doch öfter auch vom kommenden Riesenknall gewarnt.
    Ihre Meinung teile ich zu fast 100% ,aber diesmal verehren sie als Feurwehrmann den grössten Brandstifter.
    Auch sie sind also nicht ganz perfekt, wie einige Staatsführer aktuell auch nicht.Oder lieben sie etwa DT weil er uns eine noch nie erreichte Fallhöhe ( Chance) bereitet?

    • Avatar

      Hesterberg

      5. Dezember 2019 13:27 at 13:27

      @Altbär
      Ich verehre Trump überhaupt nicht, ich verstehe nur, dass es andere tun. Aber anscheinend wurde mein Kommentar so aufgefasst, als müsse ich glühender Trumpanhänger sein. Ich denke vielmehr, Trump wird als der schlechteste Dealmaker aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Und aus meiner Sicht trägt er eine große Mitverantwortung für den kommenden Mega-Crash. Und dafür liebe ich ihn tatsächlich!

  12. Avatar

    Altbär

    5. Dezember 2019 15:29 at 15:29

    @ Hesterberg, habe ich mir doch gedacht, Fast niemand liebt Trump, erstaunlich ist nur ,dass sehr viele meinen , seine Zins- u schuldengetriebene Aktientreiberei ohne fundamentalen Background könne noch ewig dauern. Der vielgeschätzte Herr Zipfel ist nach seinem kürzlichen Kommentar auch bald soweit.
    Die BBB Bombe ist viel schärfer als die BB Sexbombe ( Brigit Bardot ) es je war, u. gemäss Herr Gundlach noch geschönt im Rating. Der Mainstream oder ein SCHWARZER SCHWAN wird die Umverteilungsorgie stoppen, bevor die US-Zinsen ins Negative gehen.
    Ich hoffe ,dass sie wieder mehr schreiben auf FMW. Es gibt Tage wie gestern da fühle ich mich wie verloren auf FMW u. ich Lust hätte zu pausieren bis DJ 10000. Zum Glück zeigt uns M.Fugmann wieder Charts ( von welcher Firma schon wieder ? ) die wieder aufmuntern um bärisch wachsam zu bleiben.

    • Avatar

      Hesterberg

      5. Dezember 2019 23:21 at 23:21

      @Altbär
      Keine Sorge, bevor der Dow Jones die 100.000er Marke knackt, fällt er noch mal auf mindestens 15.000 zurück. Davon bin ich völlig überzeugt. Alle Übertreibungen nach oben werden an der Börse früher oder später durch Übertreibungen nach unten abgelöst. Auf diese Gesetzmäßigkeit kann man getrost vertrauen. Die Notenbanken bieten keine Lösungen an und schaffen nur immer größere Ungleichgewichte und immer weiter wachsende Blasen. Wer an scheinbar durch die Notenbanken gespannte Sicherheitsnetze glaubt, der kennt die unbarmherzige Kraft Panik getriebener Verkaufswellen nicht. Gegen sie sind auch EZB und FED völlig machtlos. Natürlich wird es manchen Bullen gelingen, noch rechtzeitig abzuspringen, die meisten aber werden sehr sehr viel Geld verlieren.

    • Avatar

      Hesterberg

      5. Dezember 2019 23:27 at 23:27

      @Altbär
      Ach ja, die Charts von Herrn Fugmann sind übrigens von capital.com :-)

  13. Avatar

    Altbär

    5. Dezember 2019 15:34 at 15:34

    Korrigenda: Sollte heissen DJ 100 000

  14. Avatar

    Altbär

    6. Dezember 2019 09:54 at 09:54

    @ Hesterberg, zu 100% ihrer Meinung, der Ausdruck, EINIGEN BULLEN WIRD ES GELINGEN FRÜHZEITIG ABZUSPRINGEN ist nur eine Sache.Wenn das Pendel zu lange u.zu weit ausschlägt,
    werden die Gewinnmitnahmen, die verärgerten Bären ,die lange mit Short-Squeezes gequält wurden u.ab einem gewissen Niveau noch die Margin – Calls die Baisse extrem verstärken.
    Das ist dann genau die Folge der von Ihnen genannten Geldpolitik, die keine Korrekturen mehr zugelassen hat.Die Notenbanken können dann nur noch versuchen die Lawine zu stoppen, was noch keinem gelungen ist.In der Natur werden Lawinen verhindert, indem man sie sprengt wenn sie noch klein sind.In der neuen Börsenwelt werden Lawinen künstlich aufgebaut, die niemand mehr stoppen kann.
    Stellen sie sich vor, Powell, Lagarde u.ander Notenbänker versuchen mit einer Schneeschaufel einen Schneehaufen zu stoppen, den sie vorher mit Bulldozern selber aufgeschüttet haben.
    P.S. Es soll auf FMW einen Wettbewerb geben mit folgenden Fragen.
    A. Bei wieviel Negativzinsen gehen die Leute auf die ( Wall) Strasse?
    B. Von welcher Firma kommen die jeweils präsentierten Charts?

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Die Montags-Rally – und Karl Kraus! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte heute zunächst stark. Warum? Vermutlich weil heute Montag ist: der Nasdaq hat knapp zwei Drittel seiner Gewinne seit Jahresbeginn am Montag erzielt, die Montage waren in 76% der Fälle positiv. Im Vorergrund standen wieder einmal – in Ermangelung von Impfstoff-Nachrichten – die Stimulus-Hoffnungen, die jedoch ziemlich vage sind. Wohl bis morgen muß ein Deal zwischen den US-Republikanern und den US-Demokraten zustande kommen. Passiert das doch nicht, droht ein zumindest temporärer Rücksetzer für die Aktienmärkte. Der österreichische Schrifsteller und Satiriker Karl Kraus hat einmal formuliert: „Der Sex hält nie das, was die Onanie verspricht“. Das gilt wohl auch für die Stimulus-Hoffnungen der Märkte, daher nach einem starken Beginn schnell Ernüchterung..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Indizes

Wall Street vor US-Wahlen: Was machen die Aktienmärkte?

Avatar

Veröffentlicht

am

Durch den Anstieg bis über den Widerstand bei 3.494 Punkten (0.76-Retracement) konnte der marktbreiteste Index der Wall Street, der S&P 500, die jüngste Prognose exakt nachvollziehen. Die an den letzten Tagen angelaufene Korrektur verfügt noch nicht über die in Erwartung gestellte Ausdehnung. Hierüber ist indes noch nicht das letzte Wort gesprochen, wenngleich eine Dramatisierung der Ausgangslage nicht zu erwarten ist. Die jüngsten Bewegungen stellen die erste Phase einer größeren Bodenbildungsphase dar. Im Chart habe ich diese Option lediglich angedeutet.

Gesponserter Inhalt

Wollen Sie aktiv Devisen oder Rohstoffe handeln? bietet ein besonders hochwertiges Trading-Tool für Sie! Je enger die Spreads sind, also je geringer der Abstand zwischen Kauf- und Verkaufskurs, desto schneller kommen Sie bei einem positiven Trade in die Gewinnzone. Sichern Sie sich für bestimmte Märkte besonders günstige Sonderkonditionen für ihren aktiven Börsenhandel, . Eröffnen Sie hier ein Konto und starten Sie Ihr Trading. Viel Erfolg!

Ausblick für den S&P 500, den Leitindex S&P 500:

Hervorgerufen durch das mehrfache Überschreiten des 0.76-Retracements (3.494 Punkte) konnte der S&P 500 die erste Unterwelle (i) der übergeordneten Welle (C; nicht dargestellt) ausbilden. Der regelkonforme Abschluss dieser Welle ist noch ausstehend, denn erst durch eine Korrektur (ii), wie diese im Chart dargestellt ist, würde dieser Schritt begangen. Resultierend daraus ist für die sich anschließenden Tage von einem schwächelnden Chartverlauf der Wall Street insgesamt auszugehen. Mit dem Anlauf an das 0.76-Retracement (3.286 Punkte) habe ich im Chart das maximale Ausmaß dieser Korrektur dargestellt.

Der Leitindex der Wall Street, der S&P 500

Aller Voraussicht nach wird sich der Trendverlauf bei Weitem nicht so massiv einstellen. Im Umkehrschluss sollte ein Bruch dieser Supportline vermieden werden, um das beschriebene Szenario nicht in Erklärungsnöte zu versetzen. Das endgültige Aus, für den seit Monaten laufenden Aufwärtstrend, würde indes erste ein eventueller Bruch des 1.62-Retracements (3.178 Punkte) in die Wege leiten.

Fazit:

Die momentane Verfassung präsentiert sich vielleicht etwas schlechter, als es gerechtfertigt wäre. Ein erneutes Signal ist noch nicht in Sichtweite..

Dow Jones, der älteste Index der Wall Street:

Der dienstälteste Aktienindex der Wall Street, ja sogar der Welt konnte mit der Performance, welche sich an den zurückliegenden beiden Wochen eingestellt hat, die jüngste Prognose hinreichend genau nachvollziehen. Dadurch bestärkt, habe ich das bisherige Szenario unverändert belassen und lediglich der aktuellen Entwicklung Rechnung tragend, Anpassungen vorgenommen. Dennoch sollte der Index mit Argusaugen betrachtet werden, denn die aktuelle Konstellation deutet nicht darauf hin, dass eine neue weittragende Rallye unmittelbar bevorsteht. Die Charts zeigen das.

Ausblick für den Dow Jones:

Der Schlusskurs des Dow Jones über 28.547 Punkte (0.76-Retracement) verleiht dem aktuellen Geschehen einen positiven Ausblick, sodass die Titulierung mit Welle (1) durchaus zu rechtfertigen ist. Die aktuell laufende Korrektur dient demzufolge der Ausbildung der ultimativen Welle (2). Mit dem 0.76-Retracement (27.089 Punkte) liegt die maximale Grenzlinie für Welle (2) in überbrückbarer Entfernung, wenngleich eine „2“ diese Linie nur relativ selten anläuft. Die Performance der folgenden Tage wird sich daher im Zeichen der Korrektur darstellen.

Der Dow Jones, der älteste Index der Wall Street

Eine stärkere Ausbildung der Korrektur, hin zu einer regelverletzenden Bewegung, ist dennoch nicht zu erwarten. Nach Abschluss von Welle (2) wird sich der Dow Jones wie auch die anderen Indizes der Wall Street wieder emporschrauben können und aller Voraussicht nach zu einem neuen Allzeithoch führen. Der Startschuss für diese Rally fällt mit einem erneuten Überschreiten der 0.76-Linie (28.547 Punkte) und kann eine hohe Dynamik zur Folge haben. Größere Gefahren würde sich erst unterhalb der 0.76-Linie (27.089 Pkt.) einstellen.

Fazit:

Die aktuelle Verfassung lässt auf eine Fortsetzung des seit März laufenden Aufwärtstrends der Wall Street schließen. Dennoch bleiben Unsicherheiten, welche auch eine seitliche Performance begünstigen..

weiterlesen

Indizes

Rüdiger Born: Aktuelle Lage bei Indizes und Silber

Rüdiger Born

Veröffentlicht

am

Im folgenden Video bespreche ich die aktuelle Lage bei Dax, Dow und Co. Aber auch bei den Edelmetallen tut sich was. Silber bewegt sich. Wollen Sie meine täglichen Analysen im „Trade des Tages“ erhalten? Dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei! Melden Sie sich dafür einfach hier an.

BORN-4-Trading – Trading-Ideen kostenfrei aufs Smartphone! Aktuelle Trading-News, Handelsideen und Trader-Know-how, Rüdiger Born sendet seine Einschätzungen direkt auf Dein Smartphone, entweder als Video- oder Voice-Nachricht oder einfach als schneller Text mit Bild. Welche Märkte kann man handeln, wo gibt es interessante aktuelle Trading-Setups, wo wären Einstiege möglich oder aber Stopps sinnvoll? Brandaktuell, überall und in gewohnt professioneller und spritziger Art. Klicke dazu einfach an dieser Stelle.

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen