Folgen Sie uns

Finanznews

Trump: „Sie werden dafür bezahlen!“ Videoausblick

Donald Trump hat bei einer Wahlkampfveranstaltung erneut China attackiert – Peking habe den Deal gebrochen und werde dafür bezahlen

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Donald Trump hat heute Nacht bei einer Wahlkampfveranstaltung erneut China attackiert – Peking habe den Deal gebrochen und werde dafür bezahlen, er habe kein Problem damit, wenn die USA 100 Milliarden Dollar durch Zölle einnehmen würden. Das sorgt für Verunsicherung an den asiatischen Märkten, auch die US-Futures tiefer – daher auch der Dax zum Handelsstart schwächer. Wie kann in einer solchen Atmosphäre verhindert werden, dass heute Mitternacht (Washington-Zeit) die Zölle angehoben werden? So oder so: die Märkte werden heute nervös sein, die chinesische Delegation ist nun auf dem Weg in die USA. Heute Nacht enttäuschende Zahlen zur Kreditvergabe in China..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

2 Kommentare

2 Comments

  1. Avatar

    Macwoiferl

    9. Mai 2019 08:01 at 08:01

    Wie Ihr Kollege Müller schon schrieb:
    Dumb und seine Finanzjunta MÜSSEN Kurse pushen!
    Also wird er heute mit großer Rhetorik klein beigeben:
    Die Zölle um eine Woche verschieben (um sie dann ganz zu vergessen).
    „Ghina bietet …neues…blabla…“
    Der schlechteste Geschäftsmann des Planeten rudert zurück (weil er sich nicht im Zaum halten kann)
    =Dow auf 27.000
    Doch auch dem Chinesen ist sein Shanghai Composite wichtig.
    Da hängen viele kleine Arbeiter mit drinne.

    Also wird die Hoffnungs-Nummer weitergehen. Leider, leider, bis ans Ende unserer Tage, fürchte ich.
    Alle tippen auf Crash heute, da würde ich LONG gehen!

  2. Avatar

    Kriegsberichterstatter

    9. Mai 2019 09:39 at 09:39

    Ich glaube auch nicht, dass jetzt viel passieren wird.Die Börsen sind an kritischen Marken, das Plunge Protection Team inkl.andere Notenbanken werden Nachtschicht haben um das zu verhindern, was nicht passieren darf. Es wird nach fugmannscher Bezeichnung höchstens einen Plastik-Deal geben, der von den
    naiven Börsen wie ein Gold-Deal betrachtet wird.Schon ein „nicht totales Scheitern „wird positiv gesehen u.die Börsen könnten einen Rebound machen.Nach einigen Tagen werden die intelligenten Börsianer merken, dass dies nur eine kleine Schlacht war u.der grosse Handelskrieg, der über Jahre dauern wird, erst begonnen hat.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

US-Wahl: Wer liegt falsch? Marktgeflüster (Video)

Die US-Wahl rückt immer näher – und die verschiedenen Märkte senden unterschiedliche Signale! Wer hat Recht – und wer liegt daneben? Eine Analyse der Lage

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die US-Wahl rückt immer näher – und die verschiedenen Märkte senden unterschiedliche Signale! Das sind die Anleihemärkte, die mit steigenden Renditen von einem klaren Sieg von Joe Biden und den US-Demokraten ausgehen und daher mit einem großen Stimulus rechnen. Die Aktienmärkte dagegen scheinen noch unentschlossen und fokussieren sich auf das kurzfristige Geschehen, ergo die Hoffnung auf einen Stimulus noch vor der US-Wahl. Anders aber sieht es der Devisenmarkt: der US-Dollar bleibt robust, große Player haben ihre Wetten auf einen fallenden Dollar aufgelöst. Wenn aber der Dollar nicht schwächer wird heißt das, dass es den von den Anleihemärkten prognostizierten klaren Sieg der US-demokraten bei der US-Wahl nicht geben wird. Haben also die Devisenmärkte recht – oder doch die Anleihemärkte?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Sind die Stimulus-Hoffnungen tot? Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte werden nach wie vor von den drei großen Themen Stimulus-Hoffnung, den nahenden US-Wahlen sowie der Lage um das Coronavirus getrieben. Immer mehr Anzeichen deuten darauf hin, dass die beiden US-Parteien sich nicht auf einen Stimulus einigen können, schon gar nicht vor der US-Wahl. Letztere rückt nun immer mehr in den Fokus, heute Nacht das Duell zwischen Trump und Biden deutlich sachlicher als bei der ersten Fersehdebatte. Die Aktienmärkte der Wall Street nach wie vor in einer Seitwärtsbewegung – aber das Muster ändert sich: Finanzwerte werden stärker mit steigenden Anleiherenditen, Tech-Werte dagegen schwächer (gestern Intel mit enttäuschenden Zahlen)..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: „Dreifaltigkeit“ Stimulus, Corona, US-Wahlen! Marktgefüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Für die Aktienmärkte ist derzeit die „Dreifaltigkeit“ entscheidend: die Frage Stumlus ja oder nein bzw. wann und in welcher Größe, die Lage vor allem in Europa um das Coronavirus – und schließlich die immer näher rückenden US-Wahlen mit der Debatte heute Nacht zwischen Trump und Biden. Immer wieder wiederholt sich in den letzten Tagen ein Muster: die Aktienmärkte der Wall Street starten aufgrund von Stimulus-Hoffnugnen stark, um dann aber deutlich nachzulassen – weil dann doch wieder klar wird, dass die optimistischen Aussagen etwa von Pelosi noch lange nicht bedueten, dass man sich wirklich einigt. Noch jedenfalls handeln die Indizes in einem kurzfristigen Abwärtstrend..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen