Allgemein

Trump twittert: Habe mit Xi Jinping telefoniert, werden uns auf G20-Gipfel treffen

Soeben ein Tweet von Donald Trump – er habe mit Xi telefoniert und werde ihn auf dem G20-Gipfel treffen:

https://twitter.com/realDonaldTrump/status/1140977371421564928

Mal sehen, ob China das bestätigt – die US-Märkte steigen daher noch weiter..

Andererseits: warum sollte die Fed dann die Zinsen senken?



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

12 Kommentare

  1. Er trifft ihn unweigerlich….zum Gruppenfoto, hehehe

  2. Haben wir nicht erst gehört, dass die Wahrscheinlichkeit für ein Treffen von Xi Jinping und Donald Trump bei 0 Prozent liegt? So etwas sollte man als erfahrener Börsianer nie behaupten.

    1. @Nico, ich habe nicht gesagt, dass die Wahrscheinlichkeit für ein Treffen Trump-Xi Jinping bei 0 sei, sondern dass die Chance auf einen Deal beim G20-Treffen bei 0 liegt – das ist ein Unterschied, finden Sie nicht??

      1. @Markus Fugmann. Gut, mit der 0-Wahrscheinlichkeit habe ich mich geirrt. Sie haben von unwahrscheinlich gesprochen. Worum es mir aber ging, ist die Tatsache, dass es zu Trumps Zeiten noch weniger möglich ist, etwas vorherzusagen. Haben Sie nicht heute Morgen davon gesprochen, dass es wieder so einen Tag mit einem müden Seitwärtsgeschiebe geben wird? Trotzdem machen Sie tolle Videos. Danke

        1. @Nico, klar, das mit Draghi war natürlich eine Bombe, mit der ich nicht gerechnet hatte..

          1. Wer kann das schon wissen. Dies kann auch Ihnen niemand vorwerfen und wer es tut, hat an der Börse nichts zu suchen.

            Bedeutet das angekündigte QE von Drahgi (wieder mal ein Gamechanger) aber nicht, dass Powell morgen in der Zwickmühle ist und schon eine Zinssenkung im Juni verkünden muss. Ansonsten würde mit dem sinkenden Euro der Wettbewerbsvorteil von Euroland zu groß?

  3. Was so ein Twitterer an der Börse auslöst…es haut mich immer wieder um🙊.

    1. @Columbo, haut auch mich um, immer wieder und schon lange ;) Während die jungen Leute freitags auf den realen und echten asphaltierten und gepflasterten Straßen für Ihre Zukunft demonstrieren, machen sich die alten Säcke in den sozialen Medien breit, die sie nicht im Ansatz kapieren.

      Vor 35 Jahren haben andere junge Leute gegen atomaren Aufrüstungswahnsinn und für ihre Zukunft demonstriert, während alte Säcke Herzinfarkte beim steuerfinanzierten Lufttransport erlitten. Nur jede zweite Generation scheint akute Probleme zu realisieren…

      1. @leftutti
        Was mich derzeit noch umhaut, sind die ganz Jungen, die auf den einschlägigen Finanzblogs nur mehr von der „finanziellen Freiheit“ mit vierzig träumen. Die haben sich damit abgefunden, daß Arbeit prinzipiell ein Übel ist, das man mittels Sparprogramm-ETF‘s und Verzicht möglichst bald beenden muß. Die interessiert kein Markt, kein Draghi, kein Trump, kein Krall, kein gar nichts. Die Rente mit vierzig/fünfzig ist das erklärte Ziel.
        Merkwürdig, mir alten Sack hatte die Arbeit Spaß gemacht und für diesen Spaß hatte ich auch noch Geld bekommen, was aber nicht so wichtig war.
        Aber vielleicht haben sie recht, die Jungen.

        1. @Columbo, von der finanziellen Freiheit mit 40 träumt und träumte schon immer jeder, seit der amerikanische Kontinent von kriminellen Ausländern überrollt und wirtschaftlich-gesellschaftlich neu geordnet wurde.

          Als erste Generation nach der fleißigen und hart arbeitenden Menschen nach dem Krieg hat sich die Beamtengeration etabliert. Die interessiert noch heute kein Markt, kein Draghi, kein Trump, kein Krall, kein gar nichts.

          Als Kind dieser Generation macht auch mir meine Arbeit Spaß. Mit alten Säcken meinte ich vor allem wie Sie den Twitter-König, der vor kurzer Zeit noch nicht einmal ein Smartphone bedienen konnte.

  4. sieht ganz so aus, als hätten die Indizes nunmehr bis zum G20Gipfel Futter bekommen….ob es zu einem deal kommen wird oder nicht interessiert wohl keinen. Hier geht es lediglich um ein Treffen. Das reichte den Algos um das Feuerwerk zu entzünden.
    Jeder Mensch der etwas länger als 3 Tage an der Börse agiert, das bei diesem Treffen natürlich kein deal geschlossen werden kann….dazu haben sich die beiden so weit entfernt wie die Erde vom Jupiter…aber nun gut…an der Börse soll es ja bekanntlich nicht um logische Entwicklungen handeln, zumindest seit März 2009 nicht mehr.
    Wenn Charttechnik so leicht ausgehebelt wird und man nie weiß welcher tweet in der nächsten Minute um die Ecke kommt, sollte man sich lieber im Casino mit einem kühlen Getränk rumtreiben…da hat man wenigstens Spaß beim Geld verlieren und man von vorneherein das man nichts großartig analysieren muß….:-)

  5. Wir twittern uns die Welt wie sie uns gefällt. Realität drauf geschissen.
    Zirkus Maximus in Vollendung…Wahnsinn

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage