Folgen Sie uns

Finanznews

Trump und der Preis für den Deal! Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte – und Donald Trump – heute in Feierlaune nach besser als erwarteten US-Arbeitsmarktdaten (die Jobs faktisch jedoch alle wieder aus dem Dienstleistungssektor). Der US-Präsident wähnt sich durch die gestiegenen US-Aktienmärkte sowie die heutigen Arbeitsmarktdaten in einer Position der Stärke – und will offenkundig nun den Preis für einen Deal mit China nach oben treiben. Das hat heute Larry Kudlow anklingen lassen, als er in einem TV-Interview sagte, dass Trump nicht bereit sei für den Deal, weil China sich in den “delikaten” Fragen weiter bewegen müsse. Der Dax dagegen kann die Party der US-Indizes nach miserablen Daten der deutschen Indsutrie nur mit angezogener Handbremse mitmachen..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

6 Kommentare

6 Comments

  1. Avatar

    Macwoiferl

    6. Dezember 2019 19:15 at 19:15

    @Markus Fugmann: Auf was warten Sie?
    Ihr Kollege Müller beschreibt sehr schön, dass die Party bis Jahresende gebongt ist.
    Das war mir im Oktober schon klar.
    15.12.: Das wird verschoben – so sicher wie das Amen in der Kirche. Erhoffen Sie sich nix von diesem Datum.
    Warum sollte es fallen?

    • Avatar

      Zimmermann

      6. Dezember 2019 19:31 at 19:31

      Sehe ich auch so. Vom 15.12. ist für die Märkte nichts Negatives zu erwarten. Und wenn, dann wird es so verpackt, dass die Märkte dies positiv einordnen. Weder China noch die USA wollen fallende Märkte.

  2. Avatar

    Zimmermann

    6. Dezember 2019 19:28 at 19:28

    Der DAX ist nur nicht so mitgezogen, weil er die 13370 per Aufwärts-Gap überspringen will. Eventuell schon am Montag. Im regulären Handel wird er das nicht schaffen. Entweder man ist jetzt mit dabei oder muss mal wieder betroffen den steigenden Kursen hinterherschauen, um dann aus Frust schlechte Stimmung zu verbreiten.

  3. Avatar

    Bundessuperminister für Optimismus und Zusammenhalt

    6. Dezember 2019 22:02 at 22:02

    Das Wort zum Börsensonntag
    Die vergangene Woche hat wieder einmal gezeigt, dass die internationale Gemeinschaft zu erstaunlichen Konsensbekundungen und globalen Übereinkünften bereit ist. Wahrheit, Gerechtigkeit und eine starke Demokratie befinden sich weiterhin auf dem Vormarsch.

    Der offizielle Führer der freien marktwirtschaftlichen Welt ergoss sich entgegen früherer Statements fast euphorisch-widersprüchlich über die Fähigkeiten unserer hochgeschätzten Kanzlerin.

    Die zukunftsträchtigen Sensor- und Lichtlösungen von Osram für die Auto- und Informationstechnik, die den Konzern weniger abhängig vom Großkunden Apple machen sollen, werden nach Österreich-Ibiza verscherbelt.

    Zwei deutsche Gerichte urteilen, dass falsch verbreitete Zitate aus 1986 auch noch heute falsche Tatsachenbehauptungen seien.

    Matteo Salvini will kein Nutella mehr essen, da die verwendeten Nüsse zu türkisch seien und er itaqlienischen Bauern helfen wolle.

    Der rote Olaf Scholz bleibt schwarze Null als Finanzminister, obwohl er sich den Posten als Vorsitzender einer zukünftigen 5%-Hürden-Partei so sehr gewünscht hatte.

    Merkel besucht erstmals Auschwitz.

    Strache und Co scheitern in Ibiza-Verfahren.

    Die Perchten wüten in Österreich.

    Anbieter werden ihr Cannabis nicht los. Das Überangebot drückt nicht nur die Margen, sondern verstimmt auch die Aktionäre.

    Wolfgang Petry singt für Trump auf Englisch.

  4. Avatar

    Columbo

    6. Dezember 2019 22:07 at 22:07

    @Zimmermann

    Aus Frust schlechte Stimmung verbreiten??? Wer denn? Den Kommentatoren hier geht es, glaub ich, ziemlich gut und sie genießen das Leben, wie man aus den Kommentaren heraushört. Die lassen sich die Stimmung von den Märkten nicht vermiesen.

  5. Avatar

    Müller

    7. Dezember 2019 11:07 at 11:07

    Das ist die Ruhe vor dem Sturm. Je länger diese auf Pump getriebene Hausse dauert um so heftiger wird dies enden.
    Leider ist dies gewollt! Durch Konsumschuldenrausch usw. bewegen wir uns in eine Abhängigkeit deswegen rennen viele unkontrolliert in ihrem Hamsterrad.
    Und der Sparer weiß nicht, dass er einen Kredit vergibt und geht demnach davon aus, dass er Geld besitzt, wenn er eine Papiereuronote hat.
    So oder so wird dies am Ende in eine legale Enteignung von Bankkunden enden.Von der Öffentlichkeit unbeachtet verabschiedete der Bundestag (war zu 1/4 gefüllt)am 10.12.2014 ein schönes Weihnachtsgeschenk!?
    Das dann dazu gehörige beschlossene Gesetzt ist still und leise am 01.01.2015 in Kraft getreten, das Verbraucherschützer Sturm laufen lassen sollte!
    Wir alle haben die Möglichkeit, es nicht so weit kommen zu lassen!
    Diesbezüglich müssten die Menschen auf die Straße gehen.
    Hinterfragt bitte dieses verrückte System, jeder ist seines Glückes Schmid.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Super-Donnerstag – und historische Zahlen! Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

Das wird ein großer, ja geradezu historischer Tag für die Aktienmärkte: zunächst die Zahlen zum BIP aus Deutschland (10.00Uhr; Erwartung -9,0%), dann um 14.30Uhr die Zahlen zum US-BIP, bei dem ein Einbruch von historisch noch nie gesehenen -34% erwartet wird. Damit haben die Aktienmärkte gewisssermaßen erstmals eine Bestätigung dafür, was man bereits weiß – aber eben bislang nicht schwarz auf weiß hat. Dann nachbörslich die Zahlen von Amazon, Apple, Alphabet und Facebook, womit gut 30% der Marktkapitalisierung des Nasdaq 100 bewegt wird. Gestern sorgte Fed-Chef Powell mit seinen Aussagen für ein Wechselbad der Gefühle – obwohl keine seiner Aussagen wirklich neu waren. Schafft der Dax am Super-Donnerstag den Ausbruch aus seiner Lethargie der letzten Tage?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Erst Sommerloch, dann Gewitter? Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

Endet mit dem heutigen Handelstag das Sommerloch der Aktienmärkte? Ab heute Abend geht es ans Eingemachte mit den Aussagen der Fed, morgen folgt dann der Super-Donnerstag mit den Zahlen von Amazon, Apple, Alphabet und Facebook – die zusammen eine Marktkapitalisierung haben, die deutlich höher ist als das BIP Deutschlands. Kommt jetzt mit den Zahlen der Tech-Schwergeichte endlich eine Richtungsentscheidung für die Aktienmärkte? Der Dax jedenfalls tritt seit letztem Freitag komplett auf der Stelle. Es “riecht” nach der Ruhe vor dem Sturm, zumal der August ohnehin ein Monat der Extreme ist – der Monat mit der besten Performance des VIX, also des “Angstbarometers”..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Die fiskalische Klippe! Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte der Wall Street rutschten gestern zum Handelsschluss deutlicher ins Minus – Grund dafür war die Sorge vor der “fiskalischen Klippe”. Denn es wird nun immer wahrscheinlicher, dass es noch lange dauern könnte, bis es eine Einigung zwischen den US-Demokraten und den US-Republikanern geben wird in Sache neuem Stimulus – schon innerhalb der US-Republikaner gibt es starke Differenzen. Als Faustregel kann gelten: je länger es bis zu einer Einigung dauert, umso schlechter für die US-Wirtschaft – und umso schlechter für die Aktienmärkte! Heute im Fokus die Fed-Sitzung und die Anhörung der Chefs der großen US-Tech-Konzerne – aber faktisch warten alle auf den “Super-Donnerstag”..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage