Folgen Sie uns
jetzt kostenfrei anmelden f√ľr das DAX-Signal

Finanznews

Trumps Attacke auf die Fed! Videoausblick

Donald Trump hat gestern kurz vor Handelsschlu√ü deutliche Kritik an der Fed ge√ľbt – und damit den Dollar unter Druck gebracht. Das tut vielen sehr weh..

Veröffentlicht

am

Donald Trump hat gestern kurz vor Handelsschlu√ü deutliche Kritik an der Fed ge√ľbt – sie solle ihm zur Seite stehen und die Wirtschaft nicht durch weitere Zinsanhebungen bremsen. Das brachte den Dollar unter Druck (sicher ein von Trump gew√ľnschter Nebeneffekt), und das wiederum tut sehr vielen Spekulanten weh, die auf einen weiter steigenden Dollar sowie (in noch nie dagewesenem Umfang) auf steigende Renditen f√ľr US-Staatsanleihen gewettet hatten. Dennoch: die Fed d√ľrfte an ihrer strafferen Geldpolitik unver√§ndert festhalten, daher d√ľrfte die aktuelle Dollar-Schw√§che ihre Grenzen haben. Gleichzeitig zeigte sich Trump skeptisch √ľber die Verhandlungen zwischen den USA und China zur Vermeidung eines noch weiter eskalierenden Handelskriegs – und torpediert damit ein zentrales Hoffnungs-Motiv der Aktienm√§rkte in den letzten Tagen..

Ein Kommentar

Ein Kommentar

  1. Wolfgang M.

    21. August 2018 10:25 at 10:25

    Die derzeitige Entwicklung in den USA zeigt einmal mehr, was die wichtigste Einflussgr√∂√üe an den M√§rkten sein d√ľrfte – die Entwicklung der US-Zinsen. Bereits vor Monaten hatten Fondsmanager in einer weltweiten Merril Lynch-Umfrage als Hauptangst ge√§u√üert, dass die Fed die Zinsen zu rasch anhebt.
    Weiter steigende Zinsen heben tendenziell den Wert des US-Dollars,
    – f√ľhren zu den viel beschriebenen Schwierigkeiten in den Emerging Markets (Abwertung eigener W√§hrungen bei gleichzeitiger Aufwertung der Schulden),
    – f√ľhren damit zu einer Wirtschaftsabk√ľhlung durch Abschw√§chung der Nachfrage,
    – bremsen aber auch den Export der US-Unternehmen und
    – sorgen f√ľr enorm steigende Zinskosten einer mit mind. 45 Bio. $ verschuldeten US-√Ėkonomie u.V.m.
    Dies k√∂nnte in relativ kurzer Zeit zu einer starken Abbremsung der US-Wirtschaft f√ľhren, vor allem in Kombination einer destruktiven Zollpolitik.
    Donald Trump bleibt das alles nicht verborgen und so teilt er dem Mann, den er ins Amt gehoben hat (J. Powell) in seiner Art mit: ‚ÄěIch habe etwas f√ľr dich getan, jetzt solltest du auch etwas f√ľr meine Interessen tun‚Äú. (Sehr vereinfacht ausgedr√ľckt).
    Das deutlichste Zeichen ist jedoch die Zinskurve in den USA. Mit 2,80% liegen die 10-J√§hrigen nur noch 0,2% √ľber den 2-J√§hrigen und nur noch 0,8% √ľber der Fed Funds Rate, und das vor der wahrscheinlichen Anhebung im September. Das Bankengesch√§ft leidet schwer darunter (Fristentransformation) mit Folgen f√ľr die Kreditvergabe. Auch im Dax waren gestern bei einem starken Index die Bankenwerte Dt. Bank und Commerzbank die gro√üen Verlierer.
    Ich denke daher, dass das Thema Zinsen in seiner wirtschaftlichen Auswirkung noch √ľber dem Thema Handelskrieg anzusiedeln ist.
    Der Zusammenhang ist den Investoren, insbesondere den gro√üen H√§usern in den USA, sicher bekannt, aber zum einen sind die Zins- und Taperingschritte noch nicht getan und zum anderen haben die Geschenke der Steuerreform und der Aktienr√ľckk√§ufe noch eine sehr stimulierende Wirkung. Noch!
    Zusatz: Selbst in Deutschland und in Europa sind die kursstabilisierenden Aktienr√ľckk√§ufe sehr in Mode gekommen. Im ersten Halbjahr wurden im Dax und MDax Aktien im Wert von 4,8 Mrd. ‚ā¨ vom Markt genommen, weitere 5,7 Mrd. sollen noch folgen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Das Gesp√ľr f√ľr den falschen Zeitpunkt! Videoausblick

Der Dax hat in den letzten Jahren oft ein sicheres Gesp√ľr f√ľr den falschen Zeitpunkt gehabt: er zeigte St√§rke h√§ufig zu Zeitpunkten, an denen die Party der Anderen schon vorbei war..

Veröffentlicht

am

Gestern war der Dax der St√§rkste unter den gr√∂√üeren europ√§ischen Indizes – vermutlich weil der Index schlicht zu stark √ľberverkauft war. Heute d√ľrfte der X-Dax noch etwas h√∂her starten nach guten Vorgaben aus Asien – aber der Dax hat in den letzten Jahren oft ein sicheres Gesp√ľr f√ľr den falschen Zeitpunkt gehabt: er zeigte St√§rke h√§ufig zu Zeitpunkten, an denen die Party der Anderen schon vorbei war, und als bei den Anderen der Kater einsetzte, endete dann auch wieder die Erholung des Dax abrupt. Auffallend an der Wall Street ist derzeit, dass es die gro√üen und sehr Markt-schweren Aktien sind, die verlieren – also die Gewinner der vergangenen jahre wie Apple, Amazon, Microsoft etc. Heute geht die US-Berichtssaison in die n√§chste Runde..


Von Erkaha – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=38837187

weiterlesen

Finanznews

Dax erstaunlich robust! Marktgefl√ľster (Video)

Der Dax ist heute erstaunlich robust – dabei ist die Nachrichtenlage nicht so wirklich berauschend..

Veröffentlicht

am

Der Dax ist heute erstaunlich robust und ist heute der st√§rkste unter den gro√üen europ√§ischen Indizes – und dabei ist die Nachrichtenlage nicht so wirklich berauschend: die Brexit-Verhandlungen stehen auf der Kippe, und Italien verpa√üt die Frist zur Einreichung des Haushaltsplans bei der EU. Nach anf√§nglicher Schw√§che aber kann der Dax (im Grunde nachrichtenlos) zulegen, der Index war wohl nach den Kursrutschen schlicht √ľberverkauft. Auch an der Wall Street nicht viel Bewegung – mit Ausnahme der US-Tech-Werte, die heute unter Druck sind. Ist das heute die Ruhe vor dem Sturm? Derzeit wartet man auf die weiteren Ergebnisse der US-Berichtssaison, aber die politischen Risiken k√∂nnten schnell wieder ein gro√ües Thema werden..

weiterlesen

Finanznews

Das ging schnell! Videoausblick

Trotz des Anstiegs vom Freitag sind in wenigen Tagen alle Gewinne des Sommers an der Wall Street komplett vernichtet worden!

Veröffentlicht

am

Am Freitag verzeichnete die Wall Street starke Gewinne – aber dennoch sind in wenigen Tagen alle Gewinne des Sommers komplett vernichtet worden! Trotz des Anstiegs vom Freitag sehen die US-Aktienm√§rkte inzwischen technisch stark angeschlagen aus – der S&P 500 machte am Freitag noch einemal eine Punktlandung an der 200-Tage-Linie, aber der seit 2009 bestehende Aufw√§rtstrend ist dennoch gebrochen. Das gilt umso mehr f√ľr den viel schw√§cheren Dax, der heute im Bereich der 12500er-Marke er√∂ffnen d√ľrfte, nachdem die asiatischen M√§rkte deutlich im Minus handeln. Heute stehen drei Themen im Mittelpunkt: Brexit, Bayern-Wahl und die pl√∂tzlichen Spannungen zwischen den USA und Saudi-Arabien – dazu die Fortsetzung der US-Berichtssaison mit den Zahlen von Bank of America.

weiterlesen
AXITRADER

Anmeldestatus

Online-Marketing

Online-Marketing hier bei uns! Ihr Unternehmen / Pressefach auf finanzmartwelt.de = Effektives Online-Marketing
Höchst personalisierbare Strategien
Faire Preise
Pressefächer und Meldungen
Content relevante Artikel und mehr
Jetzt informieren

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu erm√∂glichen. Wenn du diese Website ohne √Ąnderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erkl√§rst du sich damit einverstanden.

Schließen