Folgen Sie uns

Finanznews

Trumps Schachzug – und China! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Der einzige „Aufreger“ heute passierte vor Eröffnung des europäischen Handels: Trumps Unterschrift unter die Hong Kong Human Rights and Democracy Act. Interessant ist vor allem der Zeitpunkt: erstens kurz nach Schließung der US-Aktienmärkte, und zweitens unmittelbar vor Thanksgiving, sodass der Schritt in der öffentlichen Wahrnehmung der Amerikaner weitgehend verpuffen dürfte. Pekings Proteste dagegen wirken etwas lauwarm, eher wie ein Hund der bellt, aber nicht beißt: man will den Initiatoren der Hongkong Bill (darunter US-Demokraten und US-Republikaner) die Einreise verweigern – eher ein symbolischer Akt. Ist der Deal nun in der finalen Phase? Und vor allem: wenn der Deal kommt, ist er mehr als reine Symbolik?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hinweis: heute, Donnerstag 28.11.; 20.00Uhr Webinar „Schwarzer Schwan BBB-Risiko“ live mitverfolgen unter https://www.facebook.com/capitalcomdeutsch/live

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

3 Kommentare

3 Comments

  1. Avatar

    Kritisch on fire

    28. November 2019 19:36 at 19:36

    „Human Rights and Democracy Act“
    Der Titel diese Papiers und das von den AMI´s verfasst ist schon eine besondere Chuzpe!

  2. Avatar

    Beobachter

    28. November 2019 21:39 at 21:39

    Da diese Ratings also auf Messers Schneide stehen u.matchentscheidend sein können,kann man sich fragen, welche Rolle gewisse DICKFISCHE als Grossaktionäre bei den Ratingagenturen spielen.Ein kürzlicher Zeitungsartikel erwähnte, dass diese Bonds schöngeratet seien.Ein Poster, ich glaube es war @TM hat kürzlich einige Grossaktionäre dieser Agenturen genannt.
    Fazit: Diese Rater sind nicht unabhängig, u.wenn eine Veränderung ansteht sind die „Dicken“ als erste informiert u.weil Alle so ehrlich sind passieren auch keine Insidergeschäfte.

  3. Avatar

    Beobachter

    28. November 2019 21:53 at 21:53

    Ergänzung: Der Bericht war von Jeffrey Gundlach unter dem Titel: US Aktien werden am meisten verlieren.
    Bitte googeln.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Ich werde bullisch – schnell verkaufen! Marktgeflüster (Video)

Wenn die Wirtschaft anspringt, dann müssen auch die Aktienmärkte steigen! Deshalb werde ich jetzt extrem bullisch – Aktien steigen immer!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Konjunktur in den USA brummt, wie heutige Daten zeigen – also werde ich jetzt bullisch für die Aktienmärkte! Denn wenn die Wirtschaft anspringt, dann müssen auch die Aktienmärkte steigen, oder? Dazu kommt jetzt auch noch der Stimulus in den USA – besser geht nicht! Und nächste Woche werden Apple, Facebook und Tesla ihre Zahlen berichten – das wird sicher extrem bullisch werden, denn die tollen Zahlen sind bestimmt noch nicht ausreichend eingepreist, oder? Ausserdem: Aktien steigen immer – das zeigt schon der Blick in die Geschichte! Und heute ist Janet Yellen als Finanzministerin bestätigt worden – können Sie sich an einen einzigen Tag erinnern, an dem die Aktienmärkte gefallen sind, als Yllen noch Fed-Chefin war? Eben..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Bitcoin

Bitcoin als Warnsignal für die Aktienmärkte? Videoausblick

Sind die Kurtsverluste bei Bitcoin eine Art Warnsignal für die Aktienmärkte, dass die Party zumindest kurzfristig erst einmal vorbei ist?

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Sind die Kurtsverluste bei Bitcoin eine Art Warnsignal für die Aktienmärkte, dass die Party zumindest kurzfristig erst einmal vorbei ist? Bitcoin ist ja eben nicht ein Hedge, sondern vielmehr ein Liebling der Retail-Investoren – und verhält sich damit faktisch wie zyklische Aktien. Daher ist es auch kein Zufall, dass Bitcoin im März 2020 in der ersten Corona-Welle ebenso wie die Aktienmärkte deutlich gefallen ist. Die Aktienmärkte zeigen derzeit ein ähnliches Muster wie 2020: Tech steigt, aber die Marktbreite fehlt wieder – das war bis zur Impfstoff-Meldung am 09.November 2020 das dominante Muster gewesen. Die Luft nach oben scheint dünner zu werden, ohnehin ist die Beste aller Welten lämngst eingepreist, da darf also nichts schief gehen..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Bitcoin

Aktien: „Janet Yellen macht euch reich!“ Marktgeflüster (Video)

„Janet Yellen macht euch reich – kauft Aktien“, so lautet das Mantra mit der Amtsübergabe an Biden in sozialen Medien in den USA. Wirklich?

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

„Janet Yellen macht euch reich – kauft Aktien“, so lautet das Mantra mit der Amtsübergabe an Biden in sozialen Medien in den USA. Die Logik dahinter: Yellen und die Fed würden Dollar ohne Ende drucken, daher werde der Dollar stark fallen, daher sei die einzige Möglichkeit sich davor zu schützen und sogar reich zu werden, Aktien oder Assets wie Bitcoin zu kaufen. Solche Aussagen kommen häufig unmittelbar vor Korrekturen – Korrekturen wie heute etwa bei Bitcoin. Auffallend: auch heute laufen die Tech-Werte wieder besser, der „Reflations-Trade“ erleidet den nächsten Rückschlag. Ist das ein Zeichen dafür, dass die Erholung der Konjunktur vielleicht doch nicht so bombastisch ausfallen könnte wie erhofft?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage