Folgen Sie uns
Giovannie Cicivelli Tradingchancen

Finanznews

Trumps Strafzölle schlimmer als befürchtet! Videoausblick

Die gestern verhängten Strafzölle der Trump-Administration gegen chinesische Waren sind schlimmer als zu befürchten war!

Veröffentlicht

am

Die gestern verhängten Strafzölle der Trump-Administration gegen chinesische Waren sind schlimmer als zu befürchten war! Und das aus zwei Gründen: erstens weil schon ab 01.Januar 2019 der Zollsatz von 10% auf 25% steigen wird – die Märkte hatten konstante 10% erwartet. Vor allem aber würde, sollte China Gegenzölle verhängen, Trump sofort Zölle gegen chinesische Waren im Volumen von weiteren 267 Milliarden Dollar verhängen – womit dann faktisch alle chinesischen Importe in die USA betroffen wären. Die asiatischen Märkte reagieern bislang auf die neue Eskalation entspannt – in der Hoffnung, dass China klein beigeben werde (bisher hat sich Peking nicht geäußert) – aber diese Hoffnung dürfte trügen. Die Aussagen aus Peking werden heute der entscheidende Trigger sein für die Märkte..

Ein Kommentar

Ein Kommentar

  1. Monsun

    18. September 2018 09:43 at 09:43

    https://www.zdf.de/dokumentation/37-grad/37-lehrer-am-limit-100.html

    Kein Wunder bei der gezielten Verdummung….
    Diese Dummgesellschaft,wirkt sich auch auf den DAX aus!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Ohne Abverkauf kein Deal USA-China! Marktgeflüster (Video)

Die Märkte sind in einem Paradox gefangen: einen Deal kann es nur geben, wenn auch der Schmerz für die USA sehr groß ist, wenn die Wall Street abverkauft

Veröffentlicht

am

Ein substanzlos optimistischer Tweet von Donald Trump reicht am „magic risk free-Freitag“, um die Aktienmärktre nach oben zu bringen. Nach nichts sehnen sich die Aktienmärkte mehr als diesen angeblich immer wieder kurz vor dem Abschluß stehenden Deal zwischen den USA und China, der derzeit so weit wie noch nie entfernt ist! Und dabei sind die Märkte in einem Paradox gefangen: einen Deal kann es nur dann geben, wenn auch der Schmerz für die USA sehr groß ist, sprich wenn die Wall Street abverkauft – sonst hat Trump keinerlei Grund, seine harte Haltung gegenüber China aufzugeben (zumal die oppositionellen US-Demokraten Trumps harte Haltung teilen!). China aber wird Gespräche nur dann aufnehmen, wenn Trump bei Huawei einen Rückzieher macht..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

weiterlesen

Finanznews

Huawei ist der Schlüssel! Videoausblick

Donald Trump hat den Märkten wieder Hoffnung gemacht, dass das Unmögliche doch möglich sein soll: ein Deal mit China. Der zentrale Schlüssel aber ist Huawei

Veröffentlicht

am

Donald Trump hat den Märkten einmal mehr wieder Hoffnung gemacht, dass das Unmögliche doch irgendwie möglich sein soll: ein Deal mit China. Der zentrale Schlüssel aber ist Huawei – ohne ein deutliches Zurückrudern seitens der Amerikaner bei Chinas führendem Tech-Konzern werden die Chinesen aber nicht einmal die Gespräche beginnen geschweige denn einem Deal zustimmen! Die Trump-Administration aber sieht in Huawei nach wie vor ein Sicherheitsrisiko, das man eben ausschalten müsse, daher sind Hoffnungs-Rallys der Aktienmärkte eher Verkaufsgelegenheiten. Ist heute wieder der berüchtigte risikofreie Freitag, wie fast immer seit Jahresbeginn also ein Tag, an dem es nach oben geht? So oder so: die Lage hat sich an allen Fronten eingetrübt..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€


Die Schlüsselübergabe von Breda, 1625

weiterlesen

Finanznews

Wall Street trifft Realität! Marktgeflüster (Video)

Veröffentlicht

am

Nachdem die Wall Street den Handelskrieg weitgehend ignoriert hatte bzw. weiterhin im Hoffnungs-Modus war, dass es doch irgendwie zu einem Deal zwischen den USA und China kommen könne, ist heute etwas anders: keine „Eröffnungs-Rampe“ beim Start des Kassa-Handels an der Wall Street (so wie zuletzt bei den letzten acht Handelstagen), die US-Finanzmedien beginnen den Konflikt ernster zu nehmen. Dazu heute wieder extrem schwache Daten aus Deutschland (Einkaufsmanagerindex Gewerbe und ifo Index) – aber auch die US-Industrie mit dem schwächsten Einkaufsmanagerindex Gwerbe seit neun Jahren! Nach wie vor aber ist von Panik nichts zu erkennen, die Handelsvolumina bleiben gering. Der Dax unter Druck, die Deutsche Bank auf Allzeittief..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

weiterlesen
Bitte abonnieren Sie unseren Newsletter.


Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen