Allgemein

Türkei: Außenhandelsdaten katastrophal, Lira kurz vor neuem Abwertungsschub

FMW-Redaktion

Die Außenhandelsdaten der Türkei zeigten sich zuletzt katastrophal. Wie die jüngst veröffentlichen Daten der türkischen Zentralbank zeigen, stieg das Leitungsbilanzdefizit der Türkei (Außenhandel + Kapitalflüsse etc) im Januar binnen 12 Monaten um 4,4 Milliarden Dollar auf 7,09 Milliarden Dollar – ein gigantischer Anstieg in so kurzer Zeit!

Türkei mit eklatantem Außenhandelsproblem

Der folgende Chart (seit 2008) zeigt, dass das addierte Defizit für 12 Monate mit -51,5 Milliarden Dollar immer weiter ansteigt. Je tiefer die Linie im Chart, desto größer das Defizit. Das reine Außenhandelsdefizit für Januar liegt laut dem offiziellen türkischen Statistikamt bei 9 Milliarden Dollar, was gegenüber Januar 2017 eine Verdoppelung darstellt – katastrophal, möchte man da sagen!

Die Exporte im Januar hatten ein Volumen von 12,4 Milliarden Dollar (+10,7% im Jahresvergleich), bei Importen in Höhe von 21,5 Milliarden Dollar (+38%). Dabei ist binnen 12 Monaten vor allem das Importvolumen von Vorprodukten, die in der Türkei weiter verarbeitet werden, um 5 Milliarden Dollar gestiegen. Der Exporte von (fertigen) Industrieprodukten stiegen aber nur um 1 Milliarde Dollar.

Weil nach Verrechnung mit den türksichen Exporten immer noch so eine enorme Geldsumme übrig bleibt, die aus der Türkei ins Ausland fließt um dort gekaufte Waren zu bezahlen, bleibt auch die türkische Lira schwach. Denn die türkischen Importeure müssen ihre Lira verkaufen und im Gegenzug Euro und US-Dollar kaufen, um in diesen Währungen ihre ausländischen Lieferanten bezahlen zu können.

Die Inflation könnte zuletzt übrigens auf sehr hohem Niveau gebremst werden mit im immerhin noch 10,26% im Februar nach 10,35% im Januar. Den Höhepunkt hatte man im November 2017 mit 12,98% erreicht.

Türkische Lira vor weiterer Abwertung

Aus charttechnischer Sicht, die aber durch die vorhin genannten Fundamentaldaten untermauert wird, ist die türkische Lira massiv unter Druck, schon aufgrund des Geldflusses, der gegen die Währung drückt. Wir haben schon mehrmals darauf hingewiesen, dass die türkische Lira sich schon in der Vergangenheit mehrmals monatelang gegen Euro und US-Dollar stemmte, aber dann jedes Mal eine weitere Abwertung der Lira erfolgte (im Chart steigender Euro vs fallende Lira). Seit November 2017 hat der Kurs von EURTRY mehrmals an der Marke von 4,72 gekratzt. Und heute notiert er nun genau dort, am Allzeithoch. Der weitere Ausbruch nach oben (weitere Abwertung der Lira) könnte jetzt bevorstehen.

Türkei Türkische Lira Euro
Euro vs türkische Lira seit 2015.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Danke für den Hinweis. Bin long gegangen :)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage