Devisen

Türkei: Desaster-Chart, angeblich Angriff auf Reserven, Lira schwächelt

Die Kreditnachfrage der Konsumenten in der Türkei hat jahrelang die dortige Konjunktur stark angetrieben. Aus dem aktuellsten Inflationsbericht der türkischen Zentralbank haben wir die beiden folgenden Grafiken entnommen und zu einer Grafik zusammengefügt. Im Jahr 2017 lag das Kreditwachstum der türkischen Konsumenten (rote Linie im linken Chart) im Jahresvergleich noch bei sensationellen 20%! Dann im Jahr 2018 (rechter Chart) setzte die drastische Leitzinserhöhung durch die türkische Zentralbank ein, in zwei großen Schritten. Das brachte die Kreditnachfrage der Konsumenten dramatisch zum Einbrechen, so dass das Kreditwachstum inzwischen sogar im negativen Bereich liegt! Somit fällt der Konsument als Antreiber eines schuldenbasierten Konjunkturaufschwungs in der Türkei erst einmal aus.

Türkei Konjunktur

Reserven

In Finanzkreisen wird aktuell spekuliert, dass die türkische Regierung in Kürze ein Gesetz verabschieden könnte. Dabei gehe es angeblich darum, dass die Zentralbank Sonder-Rücklagen in die Staatskasse transferieren soll, damit dort die Haushaltslöcher verringert werden können. Aber dazu gibt es noch keinerlei offizielle Aussagen. Käme es aber so, wäre das ein weiterer Beleg für die Beschneidung der Unabhängigkeit der Zentralbank. Das würde den ausländischen Investoren nicht schmecken.

Türkische Lira

Die türkische Lira schwächelt weiter. Nachdem sie sich am Freitag gegen US-Dollar und Euro erholen konnte, geht es heute wieder bergab. USD vs Lira fiel von Donnerstag bis Freitag von 6,24 auf 5,95. Bis jetzt ist der Kurs wieder auf 6,10 gestiegen. Parallel dazu verläuft der Chart bei Euro vs Lira. Im Chart sieht man USDTRY seit Juli 2018. Wenn es so weiter geht, läuft der Kurs wieder an die alten Rekord-Tiefststände aus August heran, bei einem Wechselkurs um die 7 Lira für 1 Dollar.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage