Asien

Türkei: Inflation explodiert weiter auf jetzt 24,5%, Produzentenpreise sogar +46%

Die Inflation (Verbraucherpreise) in der Türkei grassiert immer weiter. Sie kennt kein Halten mehr. Von August auf September ist sie gesprungen von 17,9% auf jetzt 24,52%. Wahnsinn! Und nicht nur das. Die Produzentenpreise steigen von 32% auf 46%, und das auch innerhalb nur eines Monats. Das ist umso dramatischer, weil höhere Preise von Produzenten ja letztlich in der Preiskette immer an denjenigen weitergegeben werden, der die Produkte bezahlt. Und das ist immer der Verbraucher!

Da die Produzentenpreise nicht von heute auf morgen, sondern immer mit gewisser Verzögerung bei den Endkunden ankommen, sollte diese enorme Steigerung der Produzentenpreise die Verbraucherpreise wohl noch weiter anheizen. Im Januar lag die Inflationsrate noch bei 10%, und jetzt schon bei 24,5%. Man kann es nicht oft genug betonen, dass dies eine dramatische Entwicklung für die Türkei darstellt! Lebensmittelpreise für die Endverbraucher steigen mit 27,7% sogar noch stärker als der Durchschnitt, Transportpreise (Energie) steigen um 36%. Euro vs Türkische Lira bewegt sich derzeit überhaupt nicht. US-Dollar vs Lira steigt nur leicht – das dürfte aber aktuell mehr am Dollar selbst liegen als an der Lira.

Hier zwei Grafiken für die Verbraucherpreise.

Türkei Verbraucherpreise

Türkei Verbraucherpreise

Hier die Grafik für die Produzentenpreise.

Türkei Produzentenpreise



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage