Allgemein

Entscheidung der Zentralbank Türkei: Leitzins verbleibt bei 9 % – bei 64 % Inflation

Der Leitzins für die Türkei verbleibt laut aktueller Entscheidung bei 9 %, während die Inflation offiziell bei 64 % liegt.

Türkei-Flagge

Im letzten Jahr ist der Leitzins in der Türkei mehrmals gesenkt worden von 14 % auf 9 %. Und das bei einer gleichzeitig deutlich ansteigenden Inflation, die im Oktober mit 85,51 % ihren Höhepunkt erreicht hatte. Im Dezember lag die Inflation „nur noch“ bei 64,27 %. Zuletzt im Dezember wurde der gesenkte Leitzins dann bei 9 % unverändert belassen. Vor wenigen Minuten hat die türkische Zentralbank ihre neueste Zinsentscheidung verkündet. Der Leitzins bleibt weiterhin bei 9 %, wie es für heute auch erwartet wurde. Im Chart sehen wir seit Anfang 2020 in blau den Verlauf des Leitzinses, und in orange die viel höhere Inflation.

Geht man nach allgemein gültigen ökonomischen Regeln, hätte die Zentralbank den Leitzins im letzten Jahr eigentlich drastisch erhöhen müssen, um diese extrem hohe Inflation einzufangen. Aber aufgrund des sehr hohen politischen Drucks senkte man wie gesagt im letzten Jahr den Leitzins in der Türkei. Präsident Erdogan wollte günstigere Zinsen sehen, um die Wirtschaft mit billigen Krediten versorgen zu können.

Was sagt die Zentralbank heute dazu, dass sie zum zweiten Mal nacheinander der Leitzins konstant tief bei 9 % belässt? Hier auszugsweise aus dem Text, übersetzt: Wie im Dokument zur Geldpolitik und Liraisierungsstrategie 2023 angekündigt, wird der Ausschuss weiterhin entschlossen die Instrumente einsetzen, die die Wirksamkeit des monetären Transmissionsmechanismus unterstützen, und das gesamte geldpolitische Instrumentarium, insbesondere die Finanzierungskanäle, wird auf die Liraisierungsziele abgestimmt.

Das Niveau und der zugrunde liegende Trend der Inflation haben sich mit Hilfe des integrierten politischen Ansatzes verbessert, der zur Stärkung der nachhaltigen Preisstabilität und der Finanzstabilität umgesetzt wurde. Die Auswirkungen der nachlassenden Auslandsnachfrage auf die Gesamtnachfragebedingungen und die Produktion werden genau beobachtet. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass die finanziellen Bedingungen für die Nachhaltigkeit der strukturellen Zuwächse bei Angebot und Investitionskapazität unterstützend bleiben, indem die Wachstumsdynamik der Industrieproduktion und der positive Trend bei der Beschäftigung in einer Zeit zunehmender Unsicherheiten hinsichtlich des globalen Wachstums sowie einer weiteren Eskalation der geopolitischen Risiken aufrechterhalten werden. Dementsprechend hat der Ausschuss beschlossen, den Leitzins unverändert zu lassen.

Die CBRT wird weiterhin alle verfügbaren Instrumente entschlossen einsetzen, bis eindeutige Indikatoren auf einen dauerhaften Rückgang der Inflation hindeuten und das mittelfristige Ziel von 5 % erreicht ist, um das vorrangige Ziel der Preisstabilität zu verfolgen. Die CBRT wird die Liraisierungsstrategie umsetzen, um eine institutionelle Grundlage für dauerhafte und nachhaltige Preisstabilität zu schaffen. Ein stabiles allgemeines Preisniveau wird die makroökonomische Stabilität und die Finanzstabilität durch den Rückgang der Länderrisikoprämie, die Fortsetzung der Umkehr der Währungssubstitution und den Aufwärtstrend bei den Devisenreserven sowie den dauerhaften Rückgang der Finanzierungskosten fördern. Dies würde eine tragfähige Grundlage für ein weiteres gesundes und nachhaltiges Wachstum von Investitionen, Produktion und Beschäftigung schaffen.

Entwicklung von Zinsen und Inflation in der Türkei Chart: TradingView



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Pingback: Aktuelles vom 20.01.2023 | das-bewegt-die-welt.de

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage