Folgen Sie uns
jetzt kostenfrei anmelden für das DAX-Signal

Devisen

Türkische Lira: Für Freunde klarer Trends – Abwertung geht weiter, Inflationserwartungen steigen

Erst Anfang November wurde die Inflationsrate der Türkei mit 11,9% für den Monat Oktober veröffentlicht, nach 11,2% im September. Eine dramatisch hohe Zahl, die den höchsten Stand seit Juli 2008 darstellt. Und der Druck von der…

Veröffentlicht

am

FMW-Redaktion

Erst Anfang November wurde die Inflationsrate der Türkei mit 11,9% für den Monat Oktober veröffentlicht, nach 11,2% im September. Eine dramatisch hohe Zahl, die den höchsten Stand seit Juli 2008 darstellt. Und der Druck von der Preisseite her geht weiter. Die türkische Zentralbank hat in ihrem aktuellen ökonomischen Ausblick für November ihre neueste Inflationserwartung veröffentlicht. Lag sie im Vormonat noch bei 9,89% für das Ende des Jahres, erhöht man jetzt seine Erwartung auf 10,68%.

Nun, auch das ist eine sagen wir mal vorsichtige Erwartungshaltung, weil man ja bereits im Oktober bei einer tatsächlichen Inflation von 11,9% angekommen war. Aber mal eben von 9,89% auf 10,68% die Erwartung raufschrauben, das ist schon ein Sprung innerhalb eines Monats! Die Folgen sind eindeutig erkennbar. Wer die Charts betrachtet, erkennt klare Trends. Und nein, wir wollen damit nicht andeuten, dass nun alle Forex-Trader gegen die Lira wetten sollen. Denn auch wir wissen nicht, ob und wie lange dieser Trend anhält. Aber noch läuft diese Story wie geschmiert.

Die Inflation steigt, und die Notenbank kann dank ihres Staatspräsidenten Erdogan die Zinsen nicht erhöhen, da er sie lieber senken würde. Bizarr. Von daher hat die Inflation in der Türkei derzeit freie Fahrt! Daher wertet die Lira stetig weiter ab. Nach einer „Ruhepause“ in den ersten drei Quartalen diesen Jahres erreicht der US-Dollar gegen die türkische Lira jetzt fast seinen Höchststand aus Anfang 2017 mit 3,93. Aktuell ist man bei 3,87.


US-Dollar vs türksiche Lira seit 2014.

Beim Euro ist das Szenario noch viel eindeutiger. Es gab keine wirkliche Delle, sondern einen durchgehenden Anstieg, der nach wie vor anhält. Sogar den ganz kurzen Spike bis auf 4,53 Anfang Oktober hat man heute überschritten mit einem Preis von 4,55 Lira für einen Euro. Was könnte diese Anstiege (Abwertung der Lira) aufhalten? Könnte irgendwer Präsident Erdogan mal sagen, dass man Inflation mit steigenden, und nicht mit fallenden Zinsen bekämpft?


Euro vs türkische Lira seit 2014.

7 Kommentare

7 Comments

  1. Murat Dundar

    14. November 2017 22:25 at 22:25

    danke für den tollen tip.

  2. Boxter66

    15. November 2017 19:28 at 19:28

    Juhuuu Da kann ich schönen Urlaub für fast umsonst machen.

    • Columbo

      15. November 2017 19:56 at 19:56

      Im türkischen Gefängnis😟

      • No name

        16. November 2017 09:35 at 09:35

        Sind Sie schuldig ?

        • Columbo

          16. November 2017 10:46 at 10:46

          Eben nicht! Deshalb fahr ich auch nicht hin! Es reicht eine Verwechslung oder sonst eine Kleinigkeit und schon ist man drin.

  3. bandred

    16. November 2017 10:29 at 10:29

    bei aller charttechnischer Kompetenz, die Kaufkraft der Lira ist auf diesem Niveau enorm. Wenn hier mal ein short squeeze kommt, dann kann der episch sein…

  4. Beobachter

    16. November 2017 15:32 at 15:32

    Schade dass die EU die Türkei noch nicht aufgenommen hat, sonst hätte die EU endlich die schon lange gewünschte höhere Teuerung.Was macht die Türkei besser ?????????

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Devisen

Aktuell: May konferiert mit Ministern über Verschiebung des Brexit-Votums; Update: Votum soll doch stattfinden

Veröffentlicht

am

Update: Soeben hat die Sprecherin von Theresa May mitgeteilt, dass die Brexit-Abstimmung doch morgen wie geplant stattfinden werde. Die Premierministerin sei zuversichtlich, die Abstimmung zu gewinnen (nunja, da ist sie wohl die Einzige..)..

Die britische „Sun“ sowie zahlreiche Insider aus UK berichten, dass Theresa May aktuell einen conference call abhält mit ihren Ministern über die Frage, ob die für morgen Abend geplante Brexit-Abstimmung im britischen Parlament verschoben wird (was ein Eingeständnis wäre, dass die Abstimmung verloren geht..):

Nun berichtet aktuell der britische „Telegraph“, dass die meisten Minister von einer Verschiebung des Brexit-Votums ausgehen – offenkundig versucht May Zeit zu gewinnen. Übermorgen kommen die EU-Länder zu einem weiteren Gipfel zusammen, vielleicht hofft May, doch noch Zugeständnisse von Brüssel zu bekommen und will daher das Votum auf einen Zeitpunkt nach dem EU-Gipfel verschieben..


By HM Government – https://www.gov.uk/government/speeches/theresa-mays-speech-to-the-un-general-assembly, OGL 3, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=63166769

weiterlesen

actior AG

Wann kommt der Ausbruch beim EURUSD?

Veröffentlicht

am

Die Handelswoche war beim Währungspaar EURUSD seitwärts geprägt. In einer Range von knapp 100 Pips ging es immer rauf und wieder runter. Der Markt scheint sich irgenwie nicht entscheiden zu wollen. Schaffen wir eventuell heute den Ausbruch aus der festgefahrenen Range? Heute Vormittag gab es nur kleine Bewegungen am Markt, und es wurden mit Spannung die kürzlich veröffentlichten US-Arbeitsmarktdaten erwartet. Diese sind mit 155.000 neuen Stellen schwächer ausgefallen als erwartet. Doch ob der Euro wirklich damit den Ausbruch über die 1,1430 Dollar schafft, bleibt abzuwarten.

Jetzt sparen mit FairPrice-Broker, einer der allergünstigsten Broker überhaupt

Handeln Sie mit einem der günstigsten Broker Weltweit. Mit geringsten Spreads wie zum Beispiel den Dax mit nur 0,5 Punkten, oder den EURUSD ab nur 0,1 Pip spread. Haben wir Sie überzeugt? Eröffnen Sie jetzt ein Konto bei Fair Price Boker.

Heutiger Handel beim EURUSD

Schwächer ausfallende US-Daten stützen in der Regel den Dollar. So gehen wir auch heute wieder davon aus, dass der Euro an der 1,14 Dollar-Marke scheitert und den Weg nach unten aufnimmt. Als Ziel dürfte wieder die untere Begrenzung bei 1,1325 Dollar herhalten. Grundsätzlich erwarten wir auch eher einen Durchbruch nach unten als nach oben.

EURUSD

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

weiterlesen

actior AG

EURUSD: Wann geht es unter die 1,13 Dollar?

Veröffentlicht

am

Wie erwartet ging es für das Währungspaar EURUSD wieder nach unten. Doch er scheint weiterhin in seiner Seitwärtsbewegung gefangen zu sein. Allerdings mit der Tendenz nach unten, und wir denken es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis sich der Euro auf den Weg zu neuen Tiefs aufmacht. Heute Morgen durfte er zumindest wieder den Weg nach oben aufnehmen. Der Grund dafür ist, dass die am Morgen gemeldeten Auftragseingänge in der deutschen Industrie im Oktober mit einem Anstieg um 0,3 Prozent im Monatsvergleich besser ausgefallen sind als erwartet. Trotz alldem schauen wir eher auf einen schwächelnden Markt.

Jetzt sparen mit FairPrice-Broker, einer der allergünstigsten Broker überhaupt

Handeln Sie mit einem der günstigsten Broker Weltweit. Mit geringsten Spreads wie zum Beispiel den Dax mit nur 0,5 Punkten, oder den EURUSD ab nur 0,1 Pip spread. Haben wir Sie überzeugt? Eröffnen Sie jetzt ein Konto bei Fair Price Boker.

Heutiger Handel beim EURUSD

Wie oben schon geschrieben, befindet sich der Euro gerade wieder auf dem Pfad der Erholung. Aktuell bewegt er sich um die 1,1340 Dollar-Marke. Hier sehen wir auch den Wendepunkt für heute und denken, dass er wieder den Weg nach unten aufnimmt. Es ist gut möglich, dass er heute noch den Angriff auf die 1,13 Dollar aufnimmt.

EURUSD

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

weiterlesen

Anmeldestatus

Online-Marketing

Online-Marketing hier bei uns! Ihr Unternehmen / Pressefach auf finanzmartwelt.de = Effektives Online-Marketing
Höchst personalisierbare Strategien
Faire Preise
Pressefächer und Meldungen
Content relevante Artikel und mehr
Jetzt informieren

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen