Devisen

Türkische Lira fällt immer weiter – Allzeittief gegen Euro bald erreicht

Türkische Lira Geldscheine

Die türkische Lira wertet gegen den Euro immer weiter ab. Seit dem Ausbruch der Coronakrise in Europa konnte Euro vs Lira deutlich zulegen von 6,86 auf jetzt 7,92. Der Chart zeigt den Verlauf von EURTRY in den letzten zehn Jahren. Im August 2018 war der Höhepunkt des Euro mit einem Kurs von 8,17 erreicht. So wie es derzeit aussieht, läuft das Währungspaar in großen Schritten wieder in diese Richtung, und die Lira damit in Richtung eines neuen Allzeittiefs.

Doppeltes Problem für die türkische Lira

Dabei sieht sich die türkische Lira derzeit mit einem doppelten Problem konfrontiert. Auf der einen Seite gibt es die Schwäche der Lira selbst. Die Inflation in der Türkei steigt jüngst wieder, und liegt dank zahlreicher Zinssenkungen der Zentralbank in Ankara spürbar über dem Leitzins. Das ist nicht gut für die heimische Währung. Auch die Coronakrise schwächt die türkische Wirtschaft, vor allem den Tourismus. Aber auf der anderen Seite muss man auch erwähnen: Eine so schwache türkische Lira lässt das Land als Tourismus-Ziel eigentlich stetig attraktiver erscheinen, weil das Land für Euro-Zahler immer günstiger wird, wie auch türkische Produkte, die in den Euroraum exportiert werden.

Als zweiten Grund für die aktuell immer weiter fallende türkische Lira muss man einfach sagen, dass der Euro seit einiger Zeit eine kräftige eigene Stärke aufweist. Europa scheint die Coronakrise relativ gut zu meistern. Und jüngst hat die EU mit ihrem 750 Milliarden Euro-Paket einen weiteren Nachbrenner für die Konjunktur eingeschaltet. Dies stärkt den Euro gegen den US-Dollar, aber auch gegen andere Währungen wie die Lira. Anfang Juli musste man noch 7,70 Lira für einen Euro zahlen, jetzt sind es wie gesagt 7,92 Lira.

Dollar-Schwäche

Der US-Dollar ist gegen die Lira zuletzt nicht weiter gestiegen, weil der Dollar selbst derzeit immer weiter schwächelt (gut sichtbar im Dollar-Index). Also zeigt die türkische Lira derzeit keine eigene Stärke gegen den Dollar. Seit gut fünf Wochen klebt US-Dollar vs Lira an der Marke von 6,85. Dies kann auch zu tun haben mit möglichen Interventionen staatsnaher Banken. Aber nichts Genaues kann man nicht beweisen.

Zentralbank

Interessant sind jüngste Entwicklungen rund um die türkische Zentralbank, welche das Vertrauen internationaler Beobachter in ihre Unabhängigkeit noch weiter erschüttern. Das ist  tendenziell auch schlecht für die türkische Lira. So hat die türkische Regierung jüngst ein Dekret erlassen, wonach Direktoren anders als bislang keine zehnjährige Erfahrung mehr in dem Beruf haben, sondern jetzt nur noch ein Studium vorweisen müssen. Auch der Grundsatz, wonach der stellvertretende Gouverneur der Zentralbank nur auf Empfehlung des Chefs für fünf Jahre ernannt werden kann, gilt nicht mehr. Es wirkt so, als wolle die Regierung ihren Einfluss auf die Zentralbank weiter stärken.

Chart zeigt Euro gegen türkische Lira im Verlauf der letzten zehn Jahre



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Pingback: Aktuelles vom 25. Juli 2020 | das-bewegt-die-welt.de

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage