Devisen

Türkische Lira fällt immer weiter trotz BIP-Jubelmeldung – hier der Grund

Türkei Flagge

Aktuell wertet die türkische Lira immer weiter ab. Das dürfte eigentlich gar nicht passieren? Denn schauen wir zuerst mal auf die heutige Veröffentlichung der türkischen Statistikbehörde Turkstat. Dort hat man heute für die Türkei 6 Prozent Wirtschaftswachstum für das 4. Quartal 2019 im Vergleich zum 4. Quartal 2018 verkündet. Sensationell, möchte man da sagen! Man sieht es auch im folgenden Chart. Das sieht doch phantastisch aus? Gut, die Party mag kreditgetrieben sein – aber wie auch in den USA interessiert das niemanden? Hauptsache die Wirtschaft ist (zumindest mit Stand Ende Dezember 2019) weit weg von der vorigen Rezession. Mit +6 Prozent hat man sogar die Erwartungen übertroffen, die um die 5 Prozent lagen. Da hätte die türkische Lira doch heute endlich mal Anlass gehabt aufzuwerten? Aber nein.

Turkei aktuelle BIP-Statistik

Türkische Lira wertet weiter ab

Seit Wochen läuft für die türkische Lira eine große Abwertungslawine, um es mal so zu nennen. Die türkische Zentralbank hat monatelang die Zinsen immer weiter gesenkt, mit den letzten beiden Schritten sogar unter die Inflationsrate der Türkei. Das ist einer der Hauptgründe für den Absturz der Lira in letzter Zeit. Aber aktuell, da drückt die Geopolitik gegen die türkische Lira, viel stärker als dass die BIP-Daten für die Lira sprechen. Denn der Konflikt zwischen der Türkei, Syrien und Russland spitzt sich derzeit weiter zu. 33 türkische Soldaten starben bei einem syrischen Luftangriff. Auch türkische Medien sprechen von diesem Konflikt als Hauptgrund für die aktuelle Lira-Abwertung!

Ob die Lage dort eskaliert, ob Präsident Erdogan irgendwelche Maßnahmen ergreift? Unklar. Da die Lage derzeit angespannt ist, tendiert der Anleger beziehungsweise Spekulant in solchen Situationen in Richtung der vermeintlich starken großen Währung. Daher leidet die türkische Lira gerade. US-Dollar vs Lira notiert heute im Hoch bei 6,25, nach 6,10 vor einer Woche und 5,96 vor genau einem Monat. Wie dramatisch die geopolitische Lage zwischen der Türkei und Syrien derzeit ist, zeigt das aktuelle Verbot von Leerverkäufen sämtlicher Aktien an der Börse in Istanbul. Der dortige Leitindex verliert heute 4%, was natürlich auch am aktuellen Crash liegt, der diese Woche weltweit stattfindet.

US-Dollar vs Türkische Lira im Verlauf der letzten 30 Tage



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage