Devisen

Türkische Lira im Fokus – Inflation in der Türkei steigt weiter an

Türkei Flagge

Die türkische Lira rückt vor allem immer dann in den Fokus vieler Devisenhändler, wenn das türkische Statistikamt am dritten Werktag des Monats die Inflationsdaten für die Türkei veröffentlicht. So auch heute. Turkstat meldet für Februar eine Inflation in der Türkei bei 15,61 Prozent, bei Erwartungen von durchschnittlich 15,39 Prozent. Die Balkengrafik zeigt den Anstieg der Inflationsrate Monat für Monat, von 14,03 Prozent im November bis jetzt auf 15,61 Prozent im Februar.

Gesponserter Inhalt

Wollen Sie aktiv Devisen oder Rohstoffe handeln? bietet ein besonders hochwertiges Trading-Tool für Sie! Je enger die Spreads sind, also je geringer der Abstand zwischen Kauf- und Verkaufskurs, desto schneller kommen Sie bei einem positiven Trade in die Gewinnzone. Sichern Sie sich für bestimmte Märkte besonders günstige Sonderkonditionen für ihren aktiven Börsenhandel, . Eröffnen Sie hier ein Konto und starten Sie Ihr Trading. Viel Erfolg!

Der Leitzins in der Türkei wurde im Januar erneut kräftig angehoben auf 17 Prozent, und damit spürbar über das Niveau der Inflation. Damit gelang es der türkischen Zentralbank die türkische Lira zu stärken. Denn es war ein klares Signal, dass die Zentralbanker die Inflation eindämmen wollen!

Türkische Lira im Blick

Mit einem aktuellen Wechselkurs von US-Dollar vs Türkische Lira bei 7,35 hat sich nach der heutigen Veröffentlichung der Februar-Inflationsdaten am Devisenmarkt nichts getan. Warum die Lira bei einer weiter steigenden Inflation jetzt nicht abwertet? Nun, wir hatten schon darüber gesprochen nach der letzten Zinsanhebung. Bis die beiden großen Zinsschritte (von November bis Januar von 10,25 Prozent auf 17 Prozent) wirken können, dauert es nun mal seine Zeit. So eine Zinsanhebung würgt die Inflation nun mal nicht über Nacht ab.

Im Chart sehen wir US-Dollar vs Türkische Lira im Kursverlauf seit August 2020. Anfang November musste man noch 8,50 Lira für 1 US-Dollar ausgaben, jetzt sind es nur noch 7,35. Damit hat der Markt der Zentralbank in Ankara schon mal im Vorweg ein wenig Lob für die mutigen und drastischen Zinsanhebungen ausgesprochen. Will man die Lira weiterhin zum Aufwerten bekommen, muss der Leitzins eine längere Zeit auf erhöhtem Niveau verharren. Die nächste Entscheidung der Zentralbank wird am 18. März verkündet.


source: tradingeconomics.com

US-Dollar gegen türkische Lira seit August 2020



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage