Devisen

Türkische Lira mit Abwertungsdruck – Bankenaufsicht mit Beschränkung

Türkei Flagge

Die türkische Lira ist seit Monaten in einem Abwertungstrend, auch wenn er Anfang Januar mal kurz Pause machte. Im folgenden Chart schauen wir auf den US-Dollar gegen die Lira seit Oktober 2019. Wir sehen den steigenden Dollar und eine fallende Lira. Was ist aktuell los?

US-Dollar vs Türkische Lira seit Oktober 2019

Bankenaufsicht hilft kurzfristig der türkischen Lira

Die türkische Bankenaufsicht gab gestern bekannt, dass man die Obergrenze für Devisen-Swap-, Kassa- und Termingeschäfte türkischer Banken mit ausländischen Unternehmen auf zehn Prozent ihres Eigenkapitals gesenkt hat, nachdem man im August 2018 (während der schlimmsten Krise für die Lira) eine Obergrenze von 25% festgelegt hatte. Also sehen die Aufseher aktuell auch ein massives Problem für die Lira? Kurzfristig, so möchte man meinen, können solche regulatorischen Eingriffe immer ein wenig helfen, zum Beispiel auf den freien Devisenmarkt Eindruck machen. Aber langfristig verursachen solche Maßnahmen wohl eher einen Vertrauensverlust der ausländischen Investoren in Türkei. Die türkische Lira war im Handelsverlauf am Freitag weiter gefallen. So stieg US-Dollar vs Lira von 5,98 auf fast 6,05. Dann nach der Verkündung der Bankenaufseher von gestern hat USDTRY heute im laufenden Handel bis auf 5,97 verloren. Der Markt ließ sich also kurz beeindrucken. Aber jetzt notiert das Währungspaar schon wieder bei 6,01 (Verlauf seit Freitag gut erkennbar im folgenden Chart, der bis letzten Mittwoch zurückreicht).

US-Dollar vs Türkische Lira seit letztem Mittwoch

Leitzins weiter senken?

Auch drückt nach wie vor gegen die türkische Lira, dass Präsident Erdogan seit geraumer Zeit davon spricht, dass der Leitzins in der Türkei in den einstelligen Bereich sinken solle. Und das, obwohl der Zins inzwischen unter der Inflationsrate liegt! Aber egal, runter mit den Zinsen? Der Leitzins liegt jetzt bei 11,25%. Damit wurde er in wenigen Monaten vier Mal gesenkt – mehr als eine Halbierung vom Hochpunkt vor mehr als einem Jahr! Laut aktuellen Berichten erwartet Goldman Sachs, dass die Zinsen wie von Präsident Erdogan gewünscht weiter sinken werden. Und das bei einer steigenden Inflation. Das sind keine guten Aussichten für die türkische Lira.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage