Devisen

Türkische Lira mit Allzeittief nach relativ milden US-Sanktionen gegen Türkei

Die türkische Lira notiert aktuell mit neuen Allzeittiefs gegen den Euro und den US-Dollar. Wir hatten gestern bereits berichtet, dass dies nun jederzeit passieren könnte. Die Tiefsstände vom 11. Juli wurden nun überlaufen, weil die USA wie angedroht heute Nacht Sanktionen gegen die Türkei verhängt haben. Zwar in einem extrem überschaubaren Ausmaß, aber es ist ein Symbol für die weitere Schwächung des Vertrauens der internationalen Kapitalmärkte in die Türkei.

Denn es ist offensichtlich, dass ein US-Pastor namens Andrew Brunson in der Türkei nur im Hausarrest gehalten wird mit Anklagen wegen diverser Vergehen, weil man ihn als Faustpfand gegen den türkischen Prediger Gülen sieht, der in den USA Schutz vor der Türkei gefunden hat. Erdogan will die Gülen-Auslieferung. So ein Gebaren wirkt nicht vertrauenserweckend auf internationale Anleger.

Aktuell haben die USA veranlasst, dass Sanktionen gegen den türkischen Innen- und Justizminister verhängt werden. US-Bürger dürften mit ihnen keine Geschäfte mehr tätigen, und mögliche Vermögen der beiden in den USA werden eingefroren. Bedeutender als diese Maßnahme ist ihre symbolische Wirkung. Und die Türkei reagiert natürlich empört, und droht mit Gegenmaßnahmen. Außenminister Mevlüt Cavusoglu warnte via Twitter, dass die Maßnahme der USA nicht unbeantwortet bleiben werde.

Tja, nach Entspannung sieht es momentan nicht aus. Die türkische Lira ist das Opfer. Nach dem letzten Allzeithoch des Euro gegen die Lira vom 11. Juli bei 5,79 liegt man jetzt bei 5,88, und nach oben (Lira-Abwertung) ist jede Menge Luft. Das selbe Bild findet man aktuell bei US-Dollar vs Lira mit 5,04. Das alte High von USD vs Lira lag bei 4,96. Auch hier ist die Luft nach oben nun unbegrenzt.

Euro vs Türkische Lira
Euro vs Türkische Lira seit Jahresanfang. Die Hochs des Euro (Lira-Tief) wurden jetzt durchbrochen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. hallo zusammen, bin in diese blöde esma regelung gefallen und das gefällt mir überhaupt nicht.
    habt ihr einen vorschlag wo es noch die normalen hebel gibt.
    danke vorab.
    vg md

  2. Hallo md,

    Wie ist es passiert? Habe auch Bedenken, gehe nur noch bis 98 %, da ich keine Stopps setze, bleibt auch teilweise Jahre drin, wenn die Kosten nicht dagegen laufen, außer beim DAX.

    Grüße

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage