Devisen

Türkische Lira steigt trotz US-Sanktionen – Spurensuche!

Die türkische Lira hat sich in den letzten Monaten schon mehrmals den „Marktmechanismen“ widersetzt. Massive Zinssenkungen durch die Zentralbank, und die Lira fiel einfach nicht. Gut, das kann man noch rechtfertigen mit der Reaktion „Es hätte ja noch schlimmer kommen können in Form viel höherer Zinssenkungen“. Und jetzt? Seit Tagen droht Donald Trump mit Sanktionen gegen die Türkei wegen dem Einmarsch in Syrien und dem Angriff auf die Kurden. Im Zuge dieser Drohungen war die türkische Lira schon gefallen – spürbar, aber nicht extrem stark.

Türkische Lira wertet nicht ab – die Spurensuche

Und aktuell? Wir berichteten bereits heute früh darüber, dass Donald Trump wie auch das US-Finanzministerium konkrete Sanktionen veröffentlicht haben. Aber warum fällt die türkische Lira nicht rutschartig weiter? Wir hatten heute früh schon gemutmaßt. Möglicherweise könnte es der Marktmechanismus „Kauf das Gerücht, verkauf die Fakten“ sein, was bedeuten würde „Im Gerücht verkaufen wir die türkische Lira, jetzt kaufen wir sie zurück“. Aber ob dieser platte einfache Marktmechanismus in diesem Fall wirklich anwendbar ist?

Wir hatten auch gemutmaßt, ob die türkische Zentralbank und/oder türkische Geschäftsbanken unter dem Einfluss der Regierung intervenieren und in großem Umfang die türkische Lira kaufen, damit sie durch Spekulanten jetzt nicht runtergeprügelt wird. Das ist durchaus möglich, denn schon letzte Woche gab es sehr konkrete Berichte über türkische Banken, die zu Stützungszwecken mit vorhandenen Dollar-Beständen die heimische Währung kaufen.

CNBC zitiert aktuell Analysten, die bei diesen heute verkündeten US-Sanktionen von „Window Dressing“ sprechen. Viel zu geringe und harmlose Maßnahmen, es hätte viel schlimmer kommen können. Von daher scheinen diese „Experten“ fast schon erleichtert zu sein, dass es nur ein bißchen Stahlzölle gibt, Aussetzung von Handelsgesprächen und Einfrierung von Vermögen einzelner Minister etc. So einfach ist es also, deswegen hält sich die Lira derzeit so gut? Möglich, dass es eine Erleichterung über viel zu milde Sanktionen ist, und im Hintergrund Lira-Käufe türkischer Banken und/oder der Zentralbank.

Wie geht es weiter?

Wir möchten hier aber erwähnen: Man denke an die gigantischen Zölle der Trump-Administration gegen China, und dass Donald Trump diese auch durchgezogen hat. Es wäre also gut möglich, dass weitere US-Sanktionen gegen die Türkei anstehen könnten. Einen Trumpf scheint Erdogan gegen Trump noch zu haben. Die USA nutzen einen Luftwaffenstützpunkt in der Südosttürkei als strategisch extremst wichtigen Ausgangspunkt für den Nahen Osten. Was, wenn Erdogan diese Nutzung untersagt? Nun geht es wohl darum, ob die Türken den Angriff auf die Kurden weiter eskalieren, und ob Donald Trump die Sanktionen verschärft. Bislang hält die türkische Lira gut dagegen. Notierte US-Dollar vs Lira gestern Abend vor Verkündung der Sanktionen noch bei 5,92, so liegt der Kurs jetzt bei 5,89. Also ist die Lira unterm Strich sogar noch leicht aufgewertet.

US-Dollar vs Türkische Lira seit dem 20. September
Verlauf USDTRY seit dem 20. September.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

10 Kommentare

  1. Der großartige Gerald Grosz meint dazu : https://youtu.be/zSgnHpNoiAY

  2. Was interessiert einen Rechtspopulisten das Ausland? Hauptsache die „anderen“ kommen nicht in die EU, aber wenn es um die Türkei geht sollte jeder österreichische Populist sich zu Worte melden.

    1. Warum sollte sich ein kritisch denkender Mensch , der sein Land mit seinen Werten und die Freiheit liebt , nicht auch für andere Länder und heraufziehende dunkle Wolken interessieren ?
      Die Börse und Wirtschaft beruht doch auch darauf!

      Etwa abwarten , bis der neue osmanische Kalif mit islamischen Gedankengut im Gepäck die andere entgegengesetzte okzidentale Windrichtung einschlägt und wieder an den Türen Wiens klopft ?

      Es ist immer wieder schön zu beobachten , dass so ein provokatives Totschlagargument ohne substantiellen Inhalt ,wie die von den Linken erschaffene Wortschöpfung „Rechtspopulist“ meist von utopischen Personenkreisen impliziert werden , die versuchen das Unintegrierbare zu integrieren und Toleranz gegenüber der Intoleranz zum Ausdruck bringen https://www.youtube.com/watch?v=Tz4AUOyawmg

      Kritisch , ehrlich , direkt und unabhängig sind Attribute , die von roten Meinungsunterdrückern nicht sehr gerne gesehen sind.

      Selbstbeschreibung von Gerald https://youtu.be/zEzrfNspD38

      1. Börse = Kapitalismus = seinen Vorteil nutzen und Anlegen
        Ergo Krieg in Syrien, Sanktionen gegen die Türkei => shorte den ISE 100 (das ist Börse)

        In diesem Artikel wird beschrieben, was mit der TRY passieren könnte, weil sich eine Chance bietet. Von den Herrn Gerald Grosz hab ich keine Meinung zur Wirtschaft der Türkei herausgehört

        Gut wir einigen uns darauf, dass du a gschmarie schreibst von Leuten die nur gschmarie von sich geben. An Guten

        1. In dem Artikel ging es auch um Sanktionen als Mittel gegen die Türkei …… schon gelesen ?

          Gerald hat in seinem Beitrag ein paar Möglichkeiten erwähnt , die sich unser Islam affines linkes Parteienkartell in Deutschland niemals trauen würde nur in Erwägung zu ziehen.

          Ist das deine Art von konstruktiver Kritik mit sachlichem Inhalt eine Problematik mit „Gschmarie“ zu bezeichnen ?

          Nun ja….mit Linken diskutieren ist schlecht möglich und immer wieder sehr humoristisch *hi hi hi

  3. Türkei ist ein sehr starkes und interessantes Land, Respekt !
    Alle Medien sind voll mit Türkei 👍👍👍👍👍als würde es eine Weltmacht sein !! Unglaublich was der Erdogan geschafft !!!

    1. @Jey
      Was konkret ist an dem Land stark und was konkret ist an dem Land interessant?
      Und was konkret hat „als würde er ein Weltmachtführer“ Erdogan geschafft?….außer Liraabwertung.
      Bitte mit konkreten !Fakten!

      Hochachtungsvoll

  4. Ich habe dich nicht persönlich angegriffen und dich auch nicht in eine Linke oder Rechte Ecke verschoben, es ging nur um diese Herren bei dem du eine Affinität hast ;)
    Lass gut sein

  5. @Gigi, und was ist an Islam affines linkes Parteienkartell in Deutschland konstruktiv und sachlich?

  6. @Thomas, @Volante, wir arbeiten in einem Netzwerk von etwa 1.200 Firmen, was die Produktion und den Verkauf von bedruckten Werbetextilien betrifft. Gemeinsam haben wir in der Vergangenheit beschlossen, Lieferanten aus Ländern bzw. unter Regierungen möglichst zu vermeiden, die Kinderarbeit, eine Art Sklavenarbeit, Ausbeutung, Giftstoffe, Umweltsünden, Kriege, Menschenrechtsverletzungen etc. fördern, soweit dies irgendwie nachvollziehbar war.

    Vor einigen Jahren wurden die Bezugsquellen von Asien in Richtung Türkei verlagert. Ab sofort stellen wir sämtliche Verträge mit diesem Land ein und verlagern die Produktion nach Portugal. Wäre es nach mir und nicht nach ein paar Cent pro T-Shirt oder Handtuch gegangen, wäre dies bereits vor vielen Jahren passiert.

    Ich möchte an jeden appellieren, der diesem wahnsinnigen und erpresserischen Osmanenführer skeptisch gegenüber steht: Kauft nichts mehr aus der Türkei, unterstützt Europa. Ob ein T-Shirt 2,90 oder 3,60 kostet, sollte nicht wirklich letztendlich entscheidend sein.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage